„Erdbeerkuchen auf saftigem Haferflocken-Boden“

Gehts euch auch so, dass ihr das Frühjahr so gern mögt, wegen der vielen langen Wochenenden? Man kann einfach so viel unternehmen und es ist einfach ein schönes Gefühl, am Sonntag aufzustehen und festzustellen, dass es morgen gleich noch einen ‚Sonntag‘ gibt 🙂

Und wenn dann noch das Wetter besser ist, als alle Prognosen versprochen haben, umso besser. Einzig selber aufs Erdbeerfeld habe ich es bisher noch nicht geschafft. Bin mal gespannt, ob das in diesem Jahr noch etwas wird. Aber so lange ich mich nicht selber zwischen die kleinen roten Beeren hocke, sorge ich halt für reichlich Umsatz bei den vielen ‚Erdbeeren‘, die hier überall an Straßen und Feldern aufgebaut sind und köstliche Erdbeeren von den Bauern der Region verkaufen.

Erdbeerkuchen auf saftigem Haferflocken-Boden

Ich hoffe in jedem Fall, dass ihr sie genauso liebt wie ich und dass ihr nicht schon genervt denkt ‚oh je, schon wieder ein Erdbeer-Rezept‘. Aber auch wenn, müsst ihr da wohl durch, weil ich Erdbeeren einfach großartig finde und nicht genug von Ihnen bekommen kann. Diese Woche sind die kleinen roten Beeren Bestandteil eines Experimentes geworden. Ich habe mich nämlich an einem veganen Haferflocken-Boden versucht. Dabei ging es weniger darum, dass er vegan ist, sondern viel mehr, dass ich die Kombination aus Haferflocken, Apfel und Zimt so gut fand. 🙂 Und was soll ich sagen, der Boden ist nach dem Backen echt absolut keine Schönheit, aber belegt mit Erdbeeren schmeckt er einfach großartig. Meine Liebsten waren von meinem Erdbeerkuchen auf saftigem Haferflocken-Boden begeistert. Probiert es also aus !!!

Erdbeerkuchen auf saftigem Haferflocken-Boden

Was ihr dazu braucht:

  • 1 mittelgroßer Apfel
  • 100g feine Haferflocken
  • 200 ml Wasser
  • 1,5 TL Backpulver
  • 70g Zucker + 1 EL
  • 0,5 TL Zimt
  • etwas Vanillearoma
  • 300g frische Erdbeeren
  • 1 Päckchen roten Tortenguss

Erdbeerkuchen auf saftigem Haferflocken-Boden

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr den Apfel schälen und mit einer Reibe fein raspeln.

Dann gebt ihr die Haferflocken, mit dem geraspelten Apfel, 75 ml Wasser, dem Backpulver und 70g Zucker in eine Rührschüssel und vermengt alles mit der Küchenmaschine, oder dem Handmixer (Rührbesen) kurz miteinander, bis ein einigermaßen homogener Teig entstanden ist. Gebt zum Schluss Zimt und Vanillearoma hinzu und rührt beides kurz unter.

Erdbeerkuchen auf saftigem Haferflocken-Boden

Dann heizt ihr den Backofen auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vor und fettet eine 20er Springform gründlich. Natürlich könnt ihr wie immer auch nur den Rand der Form fetten und den Boden mit etwas Backpapier bespannen.

Gebt dann den Teig in die Form und streicht ihn so glatt wie möglich. Der Haferflocken-Boden backt nun für ca. 25 Minuten im vorgeheizten Ofen. Er sollte am Ende goldig aber nicht zu dunkel sein.

Erdbeerkuchen auf saftigem Haferflocken-Boden

Lasst den Boden dann kurz in der Form abkühlen, bevor ihr den Rand löst und den Boden vollständig auskühlen lasst (das geht allerdings ziemlich schnell, so dass ihr direkt mit dem vorbereiten der Erdbeeren zum Belegen beginnen könnt).

Wascht die Erdbeeren gründlich, befreit sie vom Grün und halbiert oder viertelt sie, je nach Größe der Früchte.

Stellt dann einen passenden Tortenring um den ausgekühlten Haferflocken-Boden und belegt den ganzen Boden dicht mit den vorbereiteten, frischen Erdbeeren.

Zu guter letzt bereitet ihr nur noch den Tortenguss nach Packungsanweisung zu. Dazu vermengt ihr das Pulver mit dem Zucker und verrührt es gründlich mit dem restlichen Wasser. Erhitzt alles auf dem Ofen und gebt den Guss noch heiß, direkt von der Mitte aus über die Erdbeeren. Bedeckt alle Früchte gründlich mit Guss.

Nun müsst ihr nur noch etwas Geduld haben, bis der Guss fest geworden ist. Fertig.

Erdbeerkuchen auf saftigem Haferflocken-Boden

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

Erdbeerkuchen auf saftigem Haferflocken-Boden

Advertisements

„Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt“

Ich würde sagen, der Countdown läuft, in 2 Tagen ist Heiligabend 🙂

Allmählich bin ich etwas entspannter, weil ich fast alle Präsente besorgt habe und nur noch Kleinigkeiten fehlen. Heute wird dann das Bäumchen geschmückt, Geschenke verpackt und ein paar ‚wir schenken uns nichts‘ Mitbringsel ‚aus der Küche‘ vorbereitet. Was ich mir da ausgedacht habe, zeige ich euch in den kommenden Tagen.

Heute habe ich für diejenigen unter euch, die gern noch eine frische Ladung Kekse backen mögen, ein zweites schnelles Plätzchen-Rezept. Es gibt leckere Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt. Das Rezept hatte ich in meinem wunderschönen Nikolaus-Präsent, dem Buch „New York Christmas“ entdeckt und wie immer ein wenig nach meinem Geschmack geändert. Ich kann euch die Plätzchen und das Buch absolut empfehlen!!!

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

(Und wenn ihr vor Weihnachten keine Zeit und Lust mehr habt, dann schmecken die nach Weihnachten ganz genauso gut 🙂 )

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Was ihr dazu braucht:

  • 100g weiche Butter
  • 90g braunen Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1,5 TL Zimt
  • 1 Ei
  • 2 EL Honig
  • 50g Weizenmehl
  • 50g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 90g kernige Haferflocken
  • 50g gehackte Mandeln
  • 100g getrocknete Cranberrys
Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr die weiche Butter mit dem braunen Zucker und dem Vanillin-Zucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) cremig rühren. Gebt dann Zimt und Salz hinzu und rührt beides gut unter.

Dann fügt ihr das Ei und den Honig hinzu und rührt bis sich eine homogene Masse bildet.

Nun folgen die trockenen Zutaten (Weizenmehl, Dinkel-Vollkornmehl, Backpulver und Haferflocken). Rührt diese unter die Butter-Zucker-Ei-Mischung. Zum Schluss fügt ihr die Mandeln und die Canberrys hinzu und hebt beides gründlich unter.

Der vorbereitete Teig ist ziemlich klebrig und darf daher nun für 45 Min. im Kühlschrank ruhen.

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Am Ende der Kühlzeit könnt ihr den Backofen auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Formt dann aus dem leicht klebrigen Teig kleine Kugeln (jeweils in der Menge von einem gehäuften Teelöffel) und setzt sie mit etwas Abstand auf das vorbereitete Backblech. Bei mir hat der Teig ca. 25 Cookies ergeben.

Die Haferflocken-Cranberry-Cookies backen nun im vorgeheizten Ofen für ca. 15 -16 Minuten. Sie sind gut, sobald sie schön goldig und braun sind. Lasst die Cookies dann einfach nur noch auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen. Fertig.

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!!

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

 

„Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen“

Knusper, Knusper Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen 🙂

So, oder zumindest so ähnlich könnte das Motto für mein heutiges, Sonntags-Kuchenglück lauten. Es gibt nämlich was knusprig süß-butterig, streuseliges und dazu noch reichlich gefüllt mit frischen Sommerfrüchten. Irgendwie ein Klassiker und vielleicht eben drum einer meiner Lieblingskuchen. Es gibt nämlich einen Streuselkuchen. Genauer gesagt gibt es einen Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen.

Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen

Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen

Ich mag ihn, weil er einfach und schnörkellos, süß, saftig und fruchtig und echt schnell gemacht ist. Wer von euch keine Pfirsiche oder Aprikosen mag, kann auch beliebiges anderes Obst nehmen. Und ihr braucht nicht mal Geduld, bis der Kuchen vollständig abgekühlt ist, denn er schmeckt lauwarm sogar noch besser 🙂 Also ran an die Rührschüsseln.

Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen

Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen

Was ihr dazu braucht:

  • 300g frische Pfirsiche
  • 250g frische Aprikosen
  • 200g Weizenmehl
  • 125g Dinkel-Vollkornmehl
  • 40g Haferflocken
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 50g gehackte Mandeln
  • 1 Eigelb
  • 185g Butter
  • 3 EL Aprikosenkonfitüre
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen

Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen

Und so gehts:

Zunächst muss das Obst vorbereitet werden. Wascht die Früchte dazu gründlich und ritzt die Schale ringsum kreuzweise mit einem Messer ein. Gebt sie dann in eine sehr große Schüssel, in der ihr sie dann mit reichlich kochendem Wasser übergießt, so dass alle Früchte bedeckt sind. Nach ca. 5 Minuten gießt ihr ganz vorsichtig das heiße Wasser ab, schreckt die Früchte unter kaltem Wasser ab und zieht dann vorsichtig die Haut ab. Das sollte jetzt ziemlich gut funktionieren.

Anschließend löst ihr die Pfirsiche und die Aprikosen jeweils vom Stein und schneidet sie in kleine Würfel.

Dann gehts an die Herstellung der Streusel. Dazu gebt ihr die Butter, das Mehl(Weizenmehl und Vollkornmehl), Zucker, Vanillin-Zucker, die Prise Salz und das Eigelb in eine Rührschüssel und vermengt alles mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Knethaken) zu einer streuseligen Masse. gebt zum Schluss noch die Haferflocken und die gehackten Mandeln hinzu und knetet auch diese unter.

Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen

Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen

Ich nehme ab und zu gern die Hände zur Hilfe, damit sich alles gut vermengt und schöne Streusel entstehen.

Dann könnt ihr den Backofen auf 200 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorbereiten und eine Springform (ich hab mich für einer Herzform entschieden) gründlich fetten. Ich habe, wie immer, den Boden der Form mit Backpapier bespannt und nur den Rand gründlich mit Butter eingefettet.

Gebt dann 2/3 der Streuselmasse auf den Boden der Form und drückt diese mit den Händen zu einem glatten, gleichmäßigen Boden fest.

Rührt dann die Aprikosenkonfitüre etwas glatt und gebt die Früchte hinzu, so dass eine fruchtige Masse entsteht. Diese gebt ihr dann gleichmäßig auf den vorbereiteten Streuselboden.

Nun folgen oben drauf nur noch gleichmäßig verteilt reichlich Streusel und schon darf der Kuchen in den Ofen. Dort backt ihr ihn für ca. 40 Minuten, bis er schön goldig und leicht braun ist. Dann darf er auf einem Kuchengitter ein wenig (oder natürlich auch vollständig) abkühlen. Bestäubt ihn vor dem Servieren nur noch mit etwas Puderzucker. Fertig.

Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen

Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen

Pfirsich-Aprikosen-Knusper-Streuselkuchen

„süßes Schokoladen-Granola“

Nachdem ich euch neulich schon gezeigt habe, wie ihr leckeres, fruchtiges Knusper-Granola selber macht, habe ich heute eine neue Variante für euch. Ein bisl was für die Schokoholics unter uns, nämlich süßes Schokoladen-Granola.

süßes Schokoladen-Granola

süßes Schokoladen-Granola

Etwas süßer, aber dennoch gesund und nur so süß, wie ihr es haben möchtet. Und das Beste: auch diese Variante ist total schnell gemacht 🙂 Also sollte ihr auch das unbedingt mal ausprobieren.

Mit Milch, im Joghurt, als Knusper-Spaß zwischendrin oder als Crunch auf einem fruchtigen Dessert. Auch das süße Schokoladen-Granola passt irgendwie immer.

süßes Schokoladen-Granola

süßes Schokoladen-Granola

Was ihr dazu braucht:

  • 75g feine Haferflocken
  • 75g 5-Korn-Flocken
  • 10g Amaranth gepufft
  • 10g Quinoa gepufft
  • 10g Leinsamen
  • 10g Chia-Samen
  • 40g backfeste Schoko-Tropfen
  • 75ml Wasser
  • 15ml Sonnenblumenöl
  • 50ml Agaven-Dicksaft
  • 1 EL Honig
süßes Schokoladen-Granola

süßes Schokoladen-Granola

Und so gehts:

Ihr müsst zunächst alle trockenen Zutaten abwiegen und in einer großen Schüssel miteinander vermengen.

Dann mischt ihr Wasser, Öl, Agaven-Dicksaft und Honig miteinander, gebt die Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten und vermengt alles. Die entstehende Masse sollte etwas klebrig sein. Erscheint es euch etwas zu trocken, gebt ihr noch ein kleines bisschen Wasser hinzu.

süßes Schokoladen-Granola

süßes Schokoladen-Granola

Bereitet dann ein Backblech vor, indem ihr es mit Backpapier auslegt und heißt den Backofen auf 150 Grad (Ober-/ Unterhitze) vor.

süßes Schokoladen-Granola

süßes Schokoladen-Granola

Gebt die Körnermasse auf das Backblech und verteilt es gleichmäßig.

Das Granola wird nun im vorgeheizten Backofen für ca. 45 Minuten knusprig gebacken. Dabei solltet ihr die Masse ca. alle 15 Minuten wenden, damit nichts anbrennt und alles gleichmäßig braun und knusprig wird.

Anschließend solltet ihr das süße Schokoladen-Granola vollständig auskühlen lassen und luftdicht-verschlossen in Gläsern lagern. Fertig!

süßes Schokoladen-Granola

süßes Schokoladen-Granola

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen!

süßes Schokoladen-Granola

süßes Schokoladen-Granola

„fruchtiges Knusper-Granola“

Gesunde Ernährung steht ja immer hoch im Kurs und gerade jetzt im Frühling, irgendwie besonders. Jeder will sich leicht und gesund ernähren. Dabei gibt es derzeit einen Trend an dem man derzeit irgendwie nicht vorbei kommt: GRANOLA.

fruchtiges Knusper-Granola

fruchtiges Knusper-Granola

Egal wohin man guckt, man kommt im Internet derzeit auf keinem Foodblog an dem knusprigen, selbstgemachte Knuspermüsli vorbei. Naja und eigentlich hatte ich zwar kurz vor einigen Wochen darüber nachgedacht, ob ich es auch mal ausprobieren soll, es dann aber für mich eher verworfen. Ich meine, man muss ja nicht unbedingt jeden Trend mitmachen 🙂

Aber eben auch nur EIGENTLICH……

Manchmal kommt es dann doch anders. Bei mir gab es genau zwei Dinge, die mich zum Umentscheiden bewogen haben. Zum einen hat mir meine Schwägerin Julia neulich ein kleines Glas mit diesem selbstgemachten Knusperglück in die Hand gedrückt und ich muss sagen, das war echt lecker! Und dann hab ich neulich einen „Marken-Check“ eines großen deutschen Nahrungsmittelherstellers im TV gesehen. Und ja, die Erkenntnisse waren vielleicht nicht neu, aber dennoch haben sie mich, in so geballter Form nochmal ganz schön geschockt. Zucker und Zucker und nochmal Zucker und wenn auch nur ein bisschen Zucker reduziert dann ersetzt durch ein hundertfaches an Fett…… Naja und wenn ein Weißmehlbrötchen mit Nutella schon „gesünder“ ist als Müsli und Co, finde ich das schon sehr befremdlich.

fruchtiges Knusper-Granola

fruchtiges Knusper-Granola

Das hat mich nochmal nachdenken lassen und ich habe entschieden, dass ich das mit dem selbstgemachten Müsli, bzw. Granola dann nun doch mal ausprobieren möchte. Gesagt, getan. Ehe ich mich versah hatte ich ein halbes Reformhaus leer gekauft und stand mit diversen Flocken, Körnern und Superfoods in der heimischen Küche. Und das beste ist, eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer das ein oder andere Korn nicht mag, lässt es einfach weg oder ersetzt es nach Belieben.

fruchtiges Knusper-Granola

fruchtiges Knusper-Granola

Mein Fazit: Es lohnt sich. Granola ist super schnell gemacht und einfach lecker! Deshalb mag ich das Rezept für ein fruchtiges Knusper-Granola direkt mal mit euch teilen.

fruchtiges Knusper-Granola

fruchtiges Knusper-Granola

Mit Milch, im Joghurt, als Knusper-Spaß zwischendrin oder als Crunch auf einem fruchtigen Dessert. Es passt irgendwie immer.

Was ihr dazu braucht:

  • 100g kernige Haferflocken
  • 50g feine Haferflocken
  • 150g 5-Korn-Flocken
  • 40g Amaranth gepufft
  • 30g Quinoa gepufft
  • 25g Leinsamen
  • 15g Chia-Samen
  • 45g Sonnenblumenkerne
  • 50g Rosinen
  • 50g Cranberries
  • 100ml Wasser
  • 20ml Sonnenblumenöl
  • 5 EL Honig
fruchtiges Knusper-Granola

fruchtiges Knusper-Granola

Und so gehts:

Ihr müsst einfach alle trockenen Zutaten abwiegen und in einer großen Schüssel miteinander vermengen.

Dann mischt ihr Wasser, Öl und Honig miteinander, gebt die Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten und vermengt alles gut. Die entstehende Masse sollte leicht klebrig sein. Erscheint es euch etwas zu trocken, gebt ihr noch ein kleines bisschen Wasser hinzu.

Bereitet dann ein Backblech vor, indem ihr es mit Backpapier auslegt und heizt den Backofen auf 150 Grad (Ober-/ Unterhitze) vor.

Gebt die Körnermasse auf das Backblech und verteilt es gleichmäßig.

fruchtiges Knusper-Granola

fruchtiges Knusper-Granola

Das Granola wird nun im vorgeheizten Backofen für ca. 45 Minuten knusprig gebacken. Dabei solltet ihr die Masse ca. alle 15 Minuten wenden, damit nichts anbrennt Unfalles gleichmäßig braun und knusprig wird.

Anschließend solltet ihr das fruchtige Knusper-Granola nur vollständig auskühlen lassen und luftdicht-verschlossen in Gläsern lagern. Fertig!

fruchtiges Knusper-Granola

fruchtiges Knusper-Granola

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen!