„Müsli-Knusper-Kekse mit Cranberries und Aprikosen“

Ich weiß ja nicht, ob ich es bereits erzählt habe, aber für mich heißt es im Arbeitsleben 1.0 noch 4 Tage (und der Rest von heute) und dann ‚bin ich mal weg‘ 🙂 Ihr glaubt gar nicht, was ich mich freue, wenn am Freitag der Flieger geht und ich dem grauen, kühlen Nass für ein paar Tage entfliehen kann 🙂 !!!

O.K. ich gebe es zu, ich bin auch ein wenig Wehmütig, weil ich einen Teil der Vorweihnachtszeit verpasse, aber nun ja. Ich hab es mir selbst ausgesucht und glaube, dass kann ich in Kauf nehmen.

Wenn es hier also in den kommenden Wochen ruhiger wird, dann also nicht wundern. Ich mache einfach Urlaub. Dafür gehts dann anschließend voller Tatendrang und gut erholt weiter und in den Weihnachtsendspurt 🙂 Wenn ihr Lust habt, mich auf meiner Reise ein wenig zu begleiten, dann schau doch mal auf meinem Instagram-Profil vorbei (dasmuffinmaedchen), da werde ich bestimmt ab und zu den einen oder anderen Schnappschuss posten und euch so ein wenig mitnehmen auf meiner kleinen Kreuzfahrt durch Mittelamerika 🙂

Müsli-Knusper-Kekse mit Cranberries und Aprikosen

Nun ja, aber bis zum Abflug gehts nochmal in die Vollen und das heißt dass ich das Wochenende für alle meine Reisevorbereitungen nutzen muss. Koffer aus dem Keller, Sachen rauslegen, packen, letzte Besorgungen, etc. Daher blieb mir nicht ganz so viel Zeit fürs Backen, aber so ganz ohne geht ja auch nicht. Kuchenduft in der Wohnung ist schon wichtig und schließlich schmeckt damit der Kaffee gleich nochmal so gut. Also habe ich mich entschieden die Plätzchen-Saison zu eröffnen und habe ein paar leckere Müsli-Knusper-Kekse mit Cranberries und Aprikosen gebacken. Das sind zwar noch keine klassischen Weihnachtsplätzchen, aber sie sind knusprig, nussig, fruchtig, super schnell gemacht und nicht weniger lecker.

Müsli-Knusper-Kekse mit Cranberries und Aprikosen

Im Gegenteil: ich finde sie super gut und hab sie ganz sicher nicht zum letzten Mal gemacht. Also probiert sie einfach mal aus!

Was ihr dazu braucht:

  • 1 Ei
  • 115g Butter
  • 85g braunen Zucker
  • 1 gr. EL Honig
  • 40g getrocknete Aprikosen
  • 60g getrocknete Cranberries
  • 60g Walnüsse
  • 115g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 115g kernige Haferflocken

Müsli-Knusper-Kekse mit Cranberries und Aprikosen

Und so gehts:

Als erstes solltet ihr den Backofen auf 160 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen und 1 bzw. 2 Backbleche mit Backpapier belegen. (Bei mir hat der Teig für ca. 20 Kekse gereicht, so dass 2 Backbleche durchaus Sinn machen)

Gebt dann die Butter, den braunen Zucker und den Honig in einen Topf und erhitzt alles bis, die Butter geschmolzen ist und sich Zucker und Honig aufgelöst haben.

Müsli-Knusper-Kekse mit Cranberries und Aprikosen

Schneidet dann die getrockneten Aprikosen und die getrockneten Cranberries in kleinere Stücke und hackt die Walnüsse grob.

Gebt dann die Haferflocken, das Mehl, Salz und das Backpulver in eine Rührschüssel und vermengt die Zutaten ein wenig. Nun fügt ihr die geschmolzene Butter-Zucker-Mischung hinzu und rührt die Masse mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) nur so lange, bis sich alle Zutaten gut miteinander verbunden haben. Gebt dann das kleine Ei dazu und rührt auch dieses gut unter. Durch das Ei bekommt der Keks-Teig eine etwas bessere Bindung.

Fügt dann nur nicht die getrockneten Cranberries und Aprikosen, sowie die Nüsse hinzu und hebt sie ganz kurz unter.

Müsli-Knusper-Kekse mit Cranberries und Aprikosen

Nun müsst ihr nur noch mit einem Esslöffel oder mit einem Eis-Portionierer gleichmäßige Teig-Portionen auf das Backblech geben und diese etwas flach drücken. Achtet darauf, dass ihr zwischen den Plätzchen etwas Platz lasst, damit die Plätzchen beim Backen noch etwas Raum haben.

Die Müsli-Knusper-Kekse backen nun im vorgeheizten Ofen für jeweils ca. 15 Minuten. Sie sind gut, sobald sie herrlich goldig ausschauen. Ich würde euch bei Ober-/ Unterhitze empfehlen die beiden Bleche unbedingt nacheinander zu backen. Lasst die Kekse dann auf dem Blech abkühlen, bevor ihr sie entweder direkt vernascht oder in eine Keksdose umfüllt. Fertig.

Müsli-Knusper-Kekse mit Cranberries und Aprikosen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

Müsli-Knusper-Kekse mit Cranberries und Aprikosen

P.S. Wenn ihr statt der Butter einfach Margarine nehmt und das Ei weglasst, dann könnt ihr die Kekse auch ganz leicht vegan zubereiten 🙂

P.P.S. Wenn ihr jetzt Lust auf das Backen von Plätzchen bekommen habt, dann schaut doch auf dem Blog einfach mal in die Kategorie „Weihnachtsplätzchen„; da findet ihr jede Menge Inspiration !!!

MerkenMerken

MerkenMerken

„einfache Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen“

X-Mas_Tagesbanner24

Jingle bells, jingle bells,

jingle all the way….

Ja, es ist soweit, es weihnachtet gar sehr. Wir haben es geschafft.

Die Adventszeit ist vorbei, es öffnet sich Türchen Nr. 24 und wir haben Heiligabend 🙂

einfache Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen

einfache Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen

Ich hoffe ihr gehört zu den glücklichen, die die meisten Vorbereitungen abgeschlossen haben und den Heiligabend und die kommenden Weihnachtstage einfach nur genießen können.

Solltet ihr noch ein kleines Mitbringsel benötigen sind vielleicht meine heutigen (und für dieses Jahr letzten) Weihnachtsplätzchen was für euch. Sie sind ganz schnell gemacht und schmecken herrlich. Eben nach Weihnachten. Es gibt zum Abschluss des „Advent Advent“-Adventskalenders heute nämlich einfache Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen.

einfache Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen

einfache Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen

Was ihr dazu braucht:

  • 125g Zucker
  • 75g weiche Butter
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 Ei
  • 120g Weizenmehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 55g gemahlene Haselnüsse
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1 EL Sahne
  • ca. 80 ganze Haselnüsse
  • Puderzucker zum Bestäuben
einfache Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen

einfache Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen

Und so gehts:

Verrührt die weiche Butter mit dem Zucker und den Vanillin-Zucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) zu einer schönen cremigen Masse. Fügt dann Salz und Spekulatiusgewürz hinzu und rührt beides gut unter. Nun folgt das Ei. Gebt es hinzu und rührt so lange, bis es sich gleichmäßig mit der Butter-Zucker-Masse verbunden hat.

Nun folgen die trockenen Zutaten. Gebt das Mehl, die Mandeln und die gemahlenen Haselnüsse sowie den Esslöffel Sahne hinzu und vermengt alles zu einem glatten Teig. Der Teig ist etwas klebrig bis leicht zäh.

einfache Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen

einfache Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen

Nun ist es auch schon Zeit den Backofen vorzuheizen. Das macht ihr auf 175 Grad (Ober-/ Unterhitze) und bereitet daneben noch Backbleche vor, indem ihr sie mit Backpapier auslegt.

Formt dann aus dem Teig kleine Teighäufchen, die ihr ein wenig flach drückt und gebt auf jedes Häufchen zum Schluss noch 2 oder auch gern 3 ganze Haselnüsse, die ihr ein wenig fest drückt.

Die schnellen Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen backen nun im vorgeheizten Ofen für ca. 20 Minuten. Nach dem Backen lasst ihr die Plätzchen kurz auf dem Backblech auskühlen, bevor ihr sie dort herunter nehmt und vollständig auf einem Kuchengitter auskühlen lasst. Zum Schluss nur noch mit etwas Puderzucker bestäuben. Fertig 🙂

einfache Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen

einfache Spekulatius-Haselnuss-Plätzchen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

Banner_schmal_15_100

„schnelle Marzipan-Bällchen“

X-Mas_Tagesbanner22

Heimlich still und leise öffnet sich hier das 22. Türchen des diesjährigen Blog-Adventskalenders. Vermutlich sind die meisten von euch im Endspurt der Weihnachtsvorbereitungen und die wenigsten planen noch große Back-Aktivatöten. Aber für alle die, die den Plätzchen-Teller bereits leer gegessen haben, oder diejenigen die noch spontan ein kleines Mitbringsel brauchen, sind meine heutigen schnellen Marzipan-Bällchen genau das richtige 🙂

schnelle Marzipan-Bällchen

schnelle Marzipan-Bällchen

Also , nichts wie ran an den Rührbesen und in gerade mal gut 30 Minuten sind die kleinen, süßen Bällchen fertig.

schnelle Marzipan-Bällchen

schnelle Marzipan-Bällchen

Was ihr dazu braucht:

  • 250g Marzipan
  • 200g weiche Butter
  • 100g braunen Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1/2 Fläschchen Bittermandelöl-Aroma
  • 340g Weizenmehl
  • 1 TL Kakao
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
schnelle Marzipan-Bällchen

schnelle Marzipan-Bällchen

Und so gehts:

Als erstes solltet ihr das Marzipan vorbereiten, indem ihr die Rohmasse mit einer Reibe oder einem Messer in kleine Stückchen hackt (reibt).

Schlagt dann die weiche Butter mit dem braunen Zucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) zu einer schönen, cremigen Masse. Sobald sich beides gut verbunden hat, gebt den Vanillin-Zucker und das Mandel-Aroma hinzu und verrührt alles gründlich. Nun ist es Zeit für das Marzipan. Gebt die vorbereitete Rohmasse zur Butter-Zucker-Mischung und rührt sie so lange gründlich unter, bis sich alles zu einem schönen gleichmäßigen Teig verbunden hat.

schnelle Marzipan-Bällchen

schnelle Marzipan-Bällchen

Nun folgen nur noch das Weizenmehl und der Kakao. Beides solltet ihr portionsweise unterheben. Hierbei wird der Teig relativ fest und bröselig. Daher empfiehlt es sich ggf. den Rührbesen gegen den Knethaken zu tauschen. Vermengt alles so lange, bis sich ein schöner, eher über Teig gebildet hat.

Sobald der Teig fertig ist, heizt ihr den Backofen auf ca. 175 Grad (Ober-/ Unterhitze) vor und belegt ein Backblech mit Backpapier. Formt dann aus dem Teig kleine Kugeln (diese sollten euch in etwa an Marzipan-Kartoffeln erinnern) und setzt diese mit etwas Abstand auf das Backblech. In meinem Fall hat der Teig für ca. 40 Marzipan-Bällchen gereicht.

Sobald der Ofen vorgeheizt ist, backt ihr die schnellen Marzipan-Bällchen im vorgeheizten Ofen für ca. 20-22 Minuten. Achtet darauf, dass die Plätzchen nicht zu dunkel werden, dann sind sie sehr schnell hart und trocken.

Die fertige Plätzchen dürfen dann auf dem Backblech etwas auskühlen und sobald sie lauwarm sind, bestäubt ihr sie nur noch mit etwas Puderzucker. Fertig 🙂

schnelle Marzipan-Bällchen

schnelle Marzipan-Bällchen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

Banner_schmal_15_100

„festliche Lebkuchen mit getrockneten Kirschen und Pistazien“

X-Mas_Tagesbanner19

Pssst.

Heute öffnet sich das 19. Türchen des „Advent Advent“-Adventskalenders. Und dahinter verbirgt sich heute ein klassisches Plätzchen in neuem Gewand: festliche Lebkuchen mit getrockneten Kirschen und Pistazien.

festliche Lebkuchen mit getrockneten Kirschen und Pistazien

festliche Lebkuchen mit getrockneten Kirschen und Pistazien

Diese Plätzchen gibt es heute aus einem speziellen Grund. Denn diese Plätzchen habe ich mit einer Backmischung gebacken. BACKMISCHUNG???? Na, rümpft ihr schon die Nase? Würde mir genauso gehen. Aber es war natürlich keine gewöhnliche Backmischung. Vielmehr ein Beutel in dem passend zugeschnitten auf diese Plätzchen bereits alle Zutaten in passender Menge steckten. Ich war nämlich am 2. Adventswochenende im schönen Münster und war dort mal wieder im Kochhaus. Ein wirklich netter Laden. Tolle Rezepte passende Zutaten und alles ganz hübsch hergerichtet. Wer das Kochhaus noch nicht kennt, sollte einfach mal einen Blick riskieren. Ich finde es ist ein tolles Konzept, gerade für Leute die wenig daheim sind, viel pendeln oder einfach nur so ganz selten kochen. Und wie ich so darin herum schlenderte fielen mir diese Beutel zum Backen der Lebkuchen in die Hände. Eigentlich hätte ich sie nicht gebraucht, weil ich fast alle Zutaten daheim habe, aber von jedem Beutel wurde ein Betrag zur Integration von Flüchtlingen gespendet und daher habe ich ihn kurzentschlossen mitgenommen.

Somit gibt es heute Plätzchen, die nicht nur super gut schmecken, sondern auch noch etwas für den guten Zweck getan haben 🙂

es sind wirklich feine, Schokolade Lebkuchen, weich und fruchtig und perfekt mit den Pistazien als Topping. Probiert sie unbedingt mal aus.

festliche Lebkuchen mit getrockneten Kirschen und Pistazien

festliche Lebkuchen mit getrockneten Kirschen und Pistazien

Was ihr dazu braucht:

  • 190g Weizenmehl
  • 100g weiche Butter
  • 50g Zucker
  • 50g Rohrzucker
  • 20g Honig
  • 10g Pistazien
  • 40g getrocknete Kirschen
  • 3g Hirschhornsalz
  • 10g Kakao
  • 3g Lebkuchengewürz
  • 50g Zartbitterschokolade

Und so gehts:

Zunächst bereitet ihr die Pistazien und die getrockneten Kirschen vor, indem ihr beides nacheinander fein hackt. Beides könnt ihr dann jedoch noch kurz zur Seite stellen.

Gebt dann den Rohrzucker, den normalen Zucker sowie 50ml Wasser in einen Topf und erhitzt unter ständigem rühren alles so lange, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Wenn das passiert ist, nehmt den Topf vom Herd und lasst den Sirup abkühlen.

Nun könnt ihr als Vorbereitung noch das Hirschhornsalz in ca. einem Esslöffel Wasser auflösen.

Gebt anschließend Mehl, weiche Butter, Kakao und Lebkuchengewürz in eine Rührschüssel. Fügt das aufgelöste Hirschhornsalz, Honig und den abgekühlten Sirup hinzu und vermengt alles mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) zu einem schönen glatten Teig. Fügt zu guter Letzt noch die gehackten Kirschen hinzu und rührt sie kurz unter.

festliche Lebkuchen mit getrockneten Kirschen und Pistazien

festliche Lebkuchen mit getrockneten Kirschen und Pistazien

Der Teig ist nun durch die warmen Zutaten ziemlich klebrig und weich. Das ist aber völlig in Ordnung. Gebt ihn so in etwas Frischhaltefolie, wickelt ihn ein und lasst ihn ca. 30 Minuten im Kühlschrank durchkühlen.

Am Ende der Kühlzeit könnt ihr dann schon mal den Backofen auf 160 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen und Backbleche vorbereiten, indem ihr sie mit Backpapier auslegt.

Form dann aus dem gekühlten Teig ca. 30 kleine Kugeln, die ihr mit etwas Abstand auf die Backbleche setzt und dann ca. 1 cm platt drückt. Jedes Backblech wird nun nacheinander für ca. 10-12 Minuten im vorgeheizten Ofen gebacken.

Nach dem Backen, nehmt ihr die Plätzchen aus dem Ofen und last sie ca. 15 Minuten abkühlen, bevor es an die Dekoration geht.

Schmelzt dazu die Zartbitterschokolade im heißen Wasserbad und stellt die gehackten Pistazien bereit. Gebt auf jeden abgekühlten Lebkuchen dann dekorativ einige Sprenkel oder Kleckse der Schokolade und streut die gehackten Pistazien drüber. Fertig 🙂

festliche Lebkuchen mit getrockneten Kirschen und Pistazien

festliche Lebkuchen mit getrockneten Kirschen und Pistazien

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

festliche Lebkuchen mit getrockneten Kirschen und Pistazien

festliche Lebkuchen mit getrockneten Kirschen und Pistazien

P.S. Ihr seht, Backmischung ist nicht gleich Backmischung 😉

Banner_schmal_15_100

 

„zweierlei Pudding-Kipferl“

X-Mas_Tagesbanner17

Ho, Ho Ho !!!

Heute öffnet sich Türchen Nummer 17 des „Advent Advent“-Adventskalenders. Kaum zu glauben, aber in einer Woche ist schon Weihnachten.

Ich hoffe ihr habt alle noch ein bisl Lust zu backen, denn meine heutige süße Überraschung: zweierlei Pudding-Kipferl lohnen sich. Ihr solltet sie unbedingt noch ausprobieren. Und sind wir mal ehrlich, Plätzchen kann man eigentlich nie genug haben, oder?? 🙂

zweierlei Pudding-Kipferl

zweierlei Pudding-Kipferl

Was ihr dazu braucht:

  • 120g weiche Butter
  • 220g Weizenmehl
  • 100g Zucker
  • 1/2Päckchen Vanillin-Zucker
  • je 1/2 Päckchen Puddingpulver (Schoko und Vanille)
  • 2 Eigelb
  • 2-3 EL Milch
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
  • evtl. etwas Vollmilch- oder Zartbitter-Schokolade
zweierlei Pudding-Kipferl

zweierlei Pudding-Kipferl

Und so gehts:

Gebt die weiche Butter mit dem Zucker und einem Päckchen Vanillin-Zucker in eine Rührschüssel und vermengt das ganze mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) zu einer gleichmäßigen Masse.

Tauscht dann den Rührbesen gegen einen Knethaken aus, gebt das Weizenmehl, die Gelbe und die Milch hinzu und verknetet alles zu einem schönen glatten Teig.

Teilt den Teig dann in 2 gleiche Teile und knetet unter die eine Hälfte 1/2 Päckchen Puddingpulver Vanille und unter die andere Hälfte des Teiges anschließend das 1/2 Päckchen Puddingpulver mit Schokoladengeschmack.

zweierlei Pudding-Kipferl

zweierlei Pudding-Kipferl

Zum Schluss solltet ihr beide Teige noch kurz mit den Händen zu einem schönen glatten Teig kneten.

Nun geht es an das Formen der Kipferl. Rollt die Teige jeweils zu einer Rolle mit einem Durchmesser von etwa 2 cm und schneidet von diesen Rollen sodann etwa 1 cm große Teigstücke. Diese formt ihr dann jeweils zu kleinen Rollen und biegt sie zu kleinen Kipferln.

Dann ist es auch schon Zeit den Ofen 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorzuheizen und Backbleche mit Backpapier auszulegen.

Legt die geformten Kipferl auf die Bleche und backt sie nacheinander im vorgeheizten Ofen für ca. 12 Minuten.

zweierlei Pudding-Kipferl

zweierlei Pudding-Kipferl

Nach dem Backen, zieht die warmen Kipferl vorsichtig mit Hilfe des Backpapiers vom Blech und lasst sie etwas abkühlen.

Mischt in dieser Zeit das übrige Päckchen Vanillin-Zucker mit dem Puderzucker und bestäubt die noch warmen Kipferl damit. Anschließend lasst sie vollständig abkühlen.

Wer mag, kann zum Schluss noch etwas Schokolade schmelzen und die Enden der ausgekühlten Kipferl ein wenig mit Schokolade überziehen. Diese dann nur noch trockenen lassen. Fertig 🙂

zweierlei Pudding-Kipferl

zweierlei Pudding-Kipferl

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

Banner_schmal_15_100