„Schoko-Christstollen mit Marzipan“

Wir sagen euch an, den 4. Advent …….

Unglaublich, aber in 6 Tagen ist bereits Heiligabend. Ich finde dass diese schöne Zeit vor Weihnachten in jedem Jahr unglaublich davon rast, aber dieses Jahr war für mich besonders schnell. Vielleicht habe ich einfach zu viel gearbeitet und mir zuwenig Zeit genommen, oder wie auch immer….. Eins steht für mich in diesem Jahr fest: Weihnachten kommt ziemlich plötzlich 🙂

Aber zumindest an den Wochenenden versuche ich die Vorweihnachtszeit in vollen Zügen zu genießen. Und das wird im Wesentlichen auch dadurch unterstützt, dass ich mindestens 1x am Wochenende in die Küche entschwinde und die Wohnung in wohlig süßen Weihnachtsduft versetze 🙂

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Heute zum 4. Advent habe ich etwas neues ausprobiert. Einen Christstollen. Aber nicht irgendeinen, sondern einen schokoladigen, der völlig ohne Hefe auskommt und daher total schnell gemacht ist. Genauer gesagt gibt es dieses Wochenende einen Schoko-Christstollen mit Marzipan.

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Nachmachen unbedingt empfohlen.

Was ihr dazu braucht:

  • 150 g  Zartbitter-Schokolade  
  • 250 g  Marzipan-Rohmasse  
  • 250 g  Magerquark  
  • 125 g  Zucker  
  • 1 Päckchen  Vanillin-Zucker  
  • 1 Prise  Salz  
  • 550 g  Mehl  
  • 1 Päckchen  Backpulver  
  • 25 g  Kakaopulver  
  • 2 Eier
  • 200g + 100g Butter
  • 1 EL Rum
  • 50g geraspelte Schokolade
  • 75 g  Zitronat  
  • 150 g  Puderzucker  
Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Und so gehts:

Zunächst schmelzt ihr die Zartbitter-Schokolade auf dem Ofen im Wasserbad und lasst sie dann leicht abkühlen.

Gebt den Quark mit dem Zucker, dem Vanillin-Zucker und dem Salz in eine Rührschüssel und vermengt alles mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) zu einer schönen gleichmäßigen Creme.

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Anschließend fügt ihr die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Kakaopulver) hinzu und rührt diese unter. Dabei wird der Teig sehr zäh, daher ist es wichtig, dass ihr den Rührbesen gegen einen Knethaken tauscht. Gebt dann nacheinander die Eier, die 200g Butter und auch die zuvor geschmolzene und etwas abgekühlte Schokolade hinzu und verknetet alles zu einem schönen glatten Schokoladen-Teig. Wer mag kann zum Schluss auch gern die Hände zur Hilfe nehmen.

Zum Schluss folgen nur noch der Rum, die geraspelte Schokolade und das Zitronat. Knetet diese Zutaten ebenfalls unter.

Und dann geht es auch schon an das Herstellen des Stollens.

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Rollt zunächst die Marzipan-Rohmasse zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie dünn zu einem Rechteck (ca. 25×30 cm) aus.

Anschließend rollt ihr auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Schokoladen-Teig aus. Dieser sollte ebenfalls rechteckig aber ein Stück größer als das Marzipan werden.

Legt dann das ausgerollte Marzipan auf den Schokoladen-Teig und formt den Stellen. Das geht am besten, indem ihr den Schokoladen-Teig zunächst von einer Seite zweimal zur Mitte aufrollt und dann von der anderen Seite noch einmal. Drückt die Enden etwas zusammen und formt einen schönen Stollen.

Heizt dann den Backofen auf 200 Grad (Ober-/ Unterhitze) vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus.

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Legt den geformten Stollen nun vorsichtig auf das Backblech und backt ihn im vorgeheizten Ofen für ca. 35-40 Minuten.

Am Ende empfiehlt sich die Stäbchenprobe. Der Stollen ist gut, sobald kein Teig am Stäbchen haften bleibt.

Der Stollen sollte nun auf dem Backblech abkühlen, wobei ihr den noch heißen bis warmen Stollen direkt nach dem Backen mit flüssiger Butter und Puderzucker bearbeitet werden muss.

Schmelzt also die restliche Butter auf dem Ofen und pinselt den Stollen zunächst mit 1/3 der Butter ein und bestreut ihn direkt mit einer dicken Schicht Puderzucker.

Diesen Vorgang wiederholt ihr noch zweimal, bevor ihr den Stollen dann vollständig abkühlen lasst. Fertig.

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Advertisements

„Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade“

Wir sagen euch an, den lieben Advent, sehet die dritte Kerze brennt…….

Unglaublich aber in nicht einmal zwei Wochen ist Heiligabend. 🙂

Ich weiß ja nicht wie es euch geht? Habt ihr schon alle Geschenke für eure Liebsten beisammen? Ich muss zugeben, ich bin noch ganz am Anfang, aber zumindest habe ich seit diesem Wochenende eine deutlich konkretere Vorstellung davon, wen ich mit was beschenken möchte. Dabei sollte in diesem Jahr alles ganz anders werden. Ich hatte mir ganz früh eine Liste gemacht, wollte Ideen sammeln, aber irgendwie hat das nicht so richtig funktioniert.

Sollte also jemand von euch einen sicheren Tipp für mich haben, wie solche Vorsätze besser umzusetzen sind, dann gerne her damit 🙂

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Immerhin bin ich in der Küche an der Rührschüssel entschlossener. Anstelle von Weihnachtsplätzchen, von denen ich euch ja im letzten Jahr bereits meine absoluten Favoriten gezeigt habe, habe ich heute von euch einen Keks-Klassiker in Kuchenform. Um genau zu sein gibt es einen saftig-würzigen Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade.

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Was ihr dazu braucht:

  • 200g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 50g braunen Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 4 Eier
  • 100g Weizenmehl
  • 200g Dinkelmehl (alternativ geht auch anderes Vollkornmehl)
  • 1/2 Päckchen Backpulver (ca. 8g)
  • 30g gemahlene Mandeln
  • 100ml Buttermilch
  • 2 TL Spekulatiusgewürz
  • nach Belieben etwas Vanille-Aroma
  • Abrieb einer Orange
  • 50g backfeste Schokotropfen
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Und so gehts:

Zunächst schlagt ihr die weiche Butter mit dem Zucker, dem braunen Zucker und dem Vanillin-Zucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührer cremig auf. Gebt dann nach und nach die Eier hinzu und schlagt jedes einzeln unter, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Dann folgen Dinkelmehl, Weizenmehl, die gemahlenen Mandeln und das Backpulver. Gebt alles hinzu und rührt es unter. Die Masse wird nun recht zäh, so dass ihr langsam auch unter Rühren die Buttermilch hinzufügen könnt und alles miteinander zu einem glatten Teig verarbeiten solltet.

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Zum Schluss folgen nur noch die Gewürze (Spekulatiusgewürz, Abrieb der Orange, Vanille-Aroma). Gebt diese zum Teig und rührt sie gleichmäßig unter. Gebt dann die Schokotropfen hinzu und hebt sie kurz unter. Schon ist der Teig fertig.

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Heizt den Backofen nun auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vor und fettet eine Gugelhupfform gründlich mit Butter ein. Wer mag kann die Form auch mit etwas Paniermehl ausstreuen. Das mache ich immer gerne, wenn ich besonders filigrane Formen nutze, weil der Kuchen sich dann auch aus feinen Ecken gut löst.

Füllt den Teig gleichmäßig in die Form und streicht ihn glatt.

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Im vorgeheizten Ofen backt der Spekulatius-Gugelhupf nun für ca. 45-50 Minuten. Er sollte oben am Ende der Backzeit schön goldig sein. Und ich würde euch zur Sicherheit die Stäbchenprobe empfehlen. Der Kuchen darf aus dem Ofen, sobald kein Teig mehr am Stäbchen haften bleibt.

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Lasst den Kuchen dann kurz in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen, bevor ihr ihn anschließend vorsichtig stürzt und dann auf dem Kuchengitter vollständig auskühlen lasst.

Wer mag bestäubt ihn dann noch mit etwas Puderzucker. Fertig.

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

„Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen“

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt !!!

Nun ist er da, der erste Advent und läutet die schöne (manchmal besinnliche), aber vor allem gemütliche Vor-Weihnachtszeit endgültig ein. Die Zeit in der wieder alles herrlich beleuchtet ist, man es sich bei Kerzenschein heimelig macht und Haus und Wohnung festlich geschmückt wird. Ich finde diese Zeit im Jahr großartig!!

In diesem Jahr gibt es bei mir allerdings keinen klassischen Adventskranz, mit Tannengrün, sondern einen selbstgemachten DIY-Adventskranz aus Beton. Wer mir auf Instagram folgt, kennt ihn schon, aber auch allen anderen möchte ich ihn nicht vorenthalten 🙂

img_4097

Und, was sagt ihr? Ich finde ihn super gut. Denke er wird heute noch mit ein paar schönen Weihnachtskugeln gepimpt und dann begleitet er mich durch die nächsten Wochen !!!

Passend zum ersten Advent gibt es natürlich auch hier ein weihnachtliches Rezept. Genauer gesagt gibt es die Kombination von Käsekuchen und Lebkuchen, nämlich einen weihnachtlichen Lebkuchen-Zupfkuchen.

Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen

Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen

Das Rezept stammt im Original aus dem Knusperstübchen der lieben Sarah und ist einfach super gut. Lauwarm schon sehr lecker, aber auch am nächsten Tag ein echter Traum. Probiert es also unbedingt aus und bringt euch mit dem herrlichen Duft frischer Lebkuchen ordentlich in Weihnachtsstimmung!

Für den Kuchen müsst ihr als erstes den braunen Lebkuchenteig vorbereiten.

Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen

Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen

Was ihr dazu braucht:

  • 150g kalte Butter
  • 120g braunen Zucker
  • 1,5 TL Zimt
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 300g Weizenmehl
  • 1 Ei
  • 40g Kakao
  • 2 EL Milch

Und so gehts:

Der Teig ist super schnell zusammengerührt. gebt dazu einfach alle Zutaten, außer der Milch in eine Rührschüssel und vermengt alles in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Knethaken) zu einem krümeligen Teig. Gebt dann die Milch hinzu, so dass sich die Krümel schön miteinander verbinden und ihr einen gut knetbaren, homogenen Teig habt. Er sollte nicht zu krümelig, aber auch nicht zu matschig sein.

3/4 des Teiges rollt ihr dann (am besten zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie) gleichmäßig dünn aus.

Fettet dann eine runde Springform (Ø 24cm) gründlich ein und legt dann den ausgerollten Teig mit Hilfe einer Lage Frischhaltefolie einen. Drückt ihn an und vor allem achtet darauf, dass ihr den Teig am Rand gleichmäßig verteilt und hochzieht. Die Form sollte am Boden und am Rand gleichmäßig mit dem Schoko-Lebkuchenteig bedeckt sein.

Stellt die Form mit dem Teig dann in den Kühlschrank, bis ihr mit den restlichen Vorbereitungen fertig seid.

Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen

Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen

Dann solltet ihr den restlichen Teig etwas dicker ausrollen und Motive eurer Wahl ausstechen, die ihr später auf die Käsekuchen-Masse gebt. Die ausgestochenen Teigformen legt ihr kurz auf einen Teller und stellt auch diesen in den Kühlschrank, bis ihr mit der Käsekuchen-Masse soweit seid.

Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt den Ofen auf 160 Grad (Umluft) vorzuheizen, bevor ihr die Käsekuchen-Masse zusammenrührt.

Was ihr dazu braucht:

  • 1000g Magerquark
  • 200g Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Creme Fraiche
  • 4 Eier
  • 4 EL Weizenmehl
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1,5 TL Zimt
  • Abrieb einer Orange
Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen

Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen

Und so gehts:

Gebt den Quark in einer Rührschüssel und schlagt ihn in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) cremig auf. Gebt dann jedes Ei einzeln, nacheinander hinzu und rührt die Eier so unter den Quark. Nun fügt ihr die Sahne und die Creme Fraiche hinzu und rührt auch diese Zutaten gut unter, bis ihr eine flüssige, gleichmäßige Masse habt. Lasst nun langsam den Zucker einrieseln und rührt auch diesen gründlich unter.

Zum Schluss gebt ihr alle restlichen Zutaten (Mehl, Vnanille-Extrakt, Zimt und Orangen-Abrieb) hinzu und rührt alles gut unter.

Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen

Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen

Die Käsekuchen-Masse gießt ihr nun auf den vorbereiteten Schoko-Lebkuchen-Boden und drückt anschließend den Teig-Rand in der Form gleichmäßig „runter“, sodass er mit der Füllung abschließt. Legt dann die vorbereiteten ausgestochenen Teig-Motive nach Belieben schön verteilt auf die Käsekuchen-Füllung.

Der weihnachtliche Lebkuchen-Zupfkuchen backt nun im vorgeheizten Ofen für etwa 50-60 Minuten. Er ist gut, sobald er leicht goldig ist und die Füllung beim Hin- und Herschieben nicht mehr „wackelt“.

Lasst den Kuchen dann zunächst in der Form auf einem Kuchengitter etwas abkühlen, bevor ihr den Rand der Springform löst und ihn weiter auskühlen lasst. Fertig.

Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen

Weihnachtlicher Lebkuchen-Zupfkuchen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken.

P.S. Für Markus und Alex: POW!!! – Jetzt weißte Bescheid 🙂

 

„Nussiger Bratapfelkuchen“

Ja es ist nun nicht mehr aufzuhalten. Es wird draußen kälter und winterlicher und in nicht mal mehr einer Woche öffnen die ersten Weihnachtsmärkte Ihre Pforten 🙂 Ich muss sagen, ich freue mich riesig drauf und dennoch bin ich überrascht, wie schnell die letzten Wochen vergangen sind.

Ich schätze, in den kommenden Tagen wird es dann auch daheim immer heimeliger und weihnachtlicher. Die ersten Deko-Kisten werden ausgepackt, weihnachtliche Beleuchtung wohin man schaut und schon in 2 Wochen zünden wir die erste Kerze des diesjährigen Adventskranzes an.

Und um uns alle in die richtige vor-weihnachtliche Stimmung zu bringen gibt es heute hier bei mir genau das Richtige. Einen nussigen Bratapfelkuchen. Ich bin total begeistert. Stellt euch einfach einen leckeren Bratapfel und seine nussig süße Füllung, gebettet auf knusprigem Tarte-Boden vor 🙂 Großartig, oder?

Nussiger Bratapfelkuchen

Nussiger Bratapfelkuchen

Über ein ähnliches Rezept bin ich neulich bei Sarah vom Knusperstübchen gestolpert. Allerdings, hab ich es mit der Füllung etwas anders gehalten.

Nussiger Bratapfelkuchen

Nussiger Bratapfelkuchen

Also legen wir mal los und kümmern uns zunächst um den Mürbeteig für den Boden.

Was ihr dazu braucht:

  • 250 g Weizenmehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g kalte Butter
  • 2 Eier

Und so gehts:

Gebt das Mehl, den Zucker und das Salz zusammen mit der kalten Butter (in Stückchen) in eine Rührschüssel und vermengt alles mit der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Knethaken) zu einer krümeligen Masse. Fügt dann die Eier nacheinander hinzu und verknetet alles zu einem schönen glatten Teig. Diesen formt ihr anschließend zu einer Kugel, wickelt sie in Frischhaltefolie und legt sie für  ca. 1 Stunde zum kühlen in den Kühlschrank.

Nussiger Bratapfelkuchen

Nussiger Bratapfelkuchen

Zum Ende der Kühlzeit könnt ihr den Backofen auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen und eine Tarteform mit Hebeboden (Ø26cm) gründlich einfetten. (wer keine Tarte-Form hat, kann auch einfach eine runde Springform nehmen. Wichtig ist nur, dass ihr den Teig am Rand hochzieht, so dass der Kuchen einen knusprigen Teigrand hat)

Dann nehmt den vorbereiteten Teig aus dem Kühlschrank und rollt ihn in passender Größe rund zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie aus. Die obere Lage der Frischhaltefolie könnt ihr dann abziehen und den Teig vorsichtig mit Hilfe der zweiten Lage Frischhaltefolie in die Form legen und anschließend auch die zweite Folie entfernen. Drückt den Teig gleichmäßig in die Form und am Rand hoch und schneidet den überschüssigen Teig mit einem scharfen Messer ab. So vorbereitet darf die Form nochmals für wenige Minuten zurück in den Kühlschrank zum ruhen.

Nussiger Bratapfelkuchen

Nussiger Bratapfelkuchen

Während dessen bereitet ihr die Füllung vor.

Was ihr dazu braucht:

  • 4 Äpfel (ca. 500g)
  • 180g weiche Butter
  • 250g Zucker
  • 6 Eier
  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 50g gehackte Mandeln
  • 40g Rosinen
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • Mark einer Vanilleschote (oder alternativ etwas Vanille-Extrakt)
  • 100g feine Mandel-Blättchen

Und so gehts:

Für die Füllung bereit ihr als erstes die Äpfel vor. Dazu wascht ihr sie, schält sie gründlich, viertelt sie und entfernt die Kerngehäuse. Anschließend schneidet ihr sie nur noch in feine dünne Scheiben.

Rührt dann in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) die weiche Butter mit dem Zucker schön cremig. Gebt auch direkt Zimt, Vanille und (wer mag) die gemahlenen Nelken hinzu und rührt auch diese Gewürze kurz ein.

Nussiger Bratapfelkuchen

Nussiger Bratapfelkuchen

Nun folgen nacheinander die Eier. Rührt jedes Ei unter die Butter-Zucker-Mischung, so dass eine schöne (eher dünnflüssige) Masse entsteht. Fügt dann die gemahlenen Haselnüsse, die gehackten Mandeln und die Rosinen hinzu und hebt alles gründlich unter. Anschließend nur noch die feinen, dünnen Apfelscheiben hinzufügen und unterheben und schon ist die Füllung fertig.

Jetzt darf auch endlich der Tarteboden wieder aus dem Kühlschrank. Gebt die Füllung einfach auf den Boden und verteilt die Masse gleichmäßig. Bestreut alles großzügig mit den Mandelblättchen und backt den nussigen Bratapfelkuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) für ca. 30 Minuten, bis der Kuchen schön goldbraun ist.

Nussiger Bratapfelkuchen

Nussiger Bratapfelkuchen

(Am Ende der Backzeit kann es sein, dass ihr ihn evtl. mit etwas Alufolie bedecken müsst, damit er nicht zu dunkel wird)

Zum Ende der Backzeit empfiehlt sich auch hier, wie immer, die Stäbchenprobe. Sobald kein Teig und nichts von der Bratapfel-Füllung am Stäbchen haften bleibt, darf der Kuchen aus dem Ofen und auf einem Kuchengitter abkühlen.

Wer mag, bestreut den nussigen Bratapfelkuchen vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker. Fertig.

Nussiger Bratapfelkuchen

Nussiger Bratapfelkuchen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

Nussiger Bratapfelkuchen

Nussiger Bratapfelkuchen

 

„Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör“

X-Mas_Tagesbanner20

„Wir sagen euch an, den lieben Advent,

sehet die vierte Kerze brennt.

Wir sagen euch an, eine heilige Zeit,

(…)“

Heute ist es so weit, wir zünden die vierte und letzte Kerze auf unserem Adventskranz an. In 4 Tagen ist Heiligabend. Unglaublich.  Bevor es in den meist ja etwas trubeligen Weihnachts-Endspurt geht, macht es euch heute nochmal schön gemütlich, freut euch über die vielen Lichter auf dem Adventskranz und genießt ein bisl Ruhe.

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Auch an diesem, letzten  Advents-Sonntag habe ich für euch ein kleines Törtchen vorbereitet. Heute gibt es ein Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör.

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

(Wobei heute klein, auch wirklich klein meint :-)) Da es heute nicht so viele Mit-Schlemmer gibt, habe ich mich entschieden ein kleines 18er Törtchen zu zaubern)

Ein Törtchen mit einem Lebkuchenboden und einer cremigen Mascarpone-Eierlikör-Füllung. Köstlich 🙂

Beginnen wir mit dem Backen der beiden Lebkuchen-Böden.

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Was ihr dazu braucht:

  • 50 g Orangeat
  • 2 Eier
  • 150g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 120 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Msp. Backpulver
  • 50 g gehackte Mandeln
Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Und so gehts:

Zunächst solltet ihr das Orangeat fein hacken. Dann gebt ihr die Eier in eine Rührschüssel und schlagt sie mit der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) schön cremig auf. Fügt nach und nach den Zucker und die Prise Salz hinzu und rührt dabei ordentlich weiter. Das ganze soll eine schöne luftige Masse werden. Gebt zum Schluss noch das Lebkuchengewürz hinzu und rührt auch das ordentlich unter.

Mischt dann die gemahlenen Mandeln, die gemahlenen Haselnüsse und das Backpulver und rührt alles kurz, aber gut unter. Zum Schluss fügt ihr nur noch die gehackten Mandeln und das Orangeat hinzu und vermengt alles. Nicht wundern. Durch die zutaten verliert der Teig etwas Luft und das Ganze wird eher ein klebriger Lebkuchenteig. Das ist genau richtig.

Den Teig solltet ihr nun für ca. 15 Minuten kühl stellen.

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

In dieser Zeit könnt ihr den Backofen auf 150 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen und eine (wer hat auch gerne direkt zwei) Springform(en) (18cm) vorbereiten, indem ihr sie gründlich einfettet. Ich habe es mir hier wie immer einfach gemacht und habe nur den Rand der Springform(en) eingefettet und den Boden jeweils mit Backpapier bespannt.

Gebt die Hälfte des Teiges in jeweils eine Form, drückt ihn gleichmäßig an und backt den Lebkuchen-Boden im vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten. Am Ende empfiehlt sich auch hier die Stäbchenprobe. Sobald kein Teig am Stäbchen haften bleibt, darf er aus dem Ofen.

Lasst den Kuchen dann zunächst kurz in der Form abkühlen, bevor ihr ihn vorsichtig aus der Form löst und weiter auskühlen lasst.

Wenn die Böden vollständig ausgekühlt sind, zieht ihr das ggf. noch vorhandene Backpapier ab, legt den ersten Boden auf eine Tortenplatte und stellt einen Tortenring drum herum.

Nun ist es Zeit die Mascarpone-Eierlikör-Füllung vorzubereiten.

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Was ihr dazu braucht:

  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • 250g Mascarpone
  • 100ml + 60ml Eierlikör
  • 25g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 100ml Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif

Und so gehts:

Weicht die Gelatine in kaltem Wasser ein.

Bereitet dann die Creme vor, indem ihr die Mascarpone mit dem Zucker und  dem Vanillin-Zucker sowie 100 ml Eierlikör in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) zu einer glatten Creme rührt

Sobald die Gelatine weich ist, gebt sie in einen Topf, erwärmt diesen auf dem Ofen und lasst die Gelatine flüssig werden.

Wenn sich die Gelatine vollständig gelöst hat, nehmt ihr den Topf vom Ofen und fügt 60 ml Eierlikör nach und nach unter ständigem Rühren hinzu. Gebt die Gelatine-Eierlikör-Masse dann zur Mascarpone-Creme und stellt die Creme danach ca. 10 Minuten kalt, bis sie leicht zu gelieren beginnt.

Schlagt währenddessen die Sahne mit dem Sahnesteif  mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) steif. Hebt diese dann nach und nach unter die Mascarpone-Eierlikör-Creme und vermengt alles vorsichtig zu einer gleichmäßigen Masse.

Gebt die fertige Creme dann auf den unteren Tortenboden und setzt anschließend den zweiten Boden oben auf und drückt ihn leicht an. Stellt den Kuchen dann für mindestens 1 Stunde zum fest werden in den Kühlschrank.

Am Ende dieser ersten Kühlzeit könnt ihr dann die Schokoladenschicht als Topping vorbereiten.

Was ihr dazu braucht:

  • 60g Zartbitterschokolade
  • 60ml Sahne
  • 20g Palmin
  • Mandelblättchen
  • Belegkirschen
  • oder Deko nach Wahl
Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Und so gehts:

Gebt die Schokolade in Stückchen mit der Sahne und dem Palmin in einen Topf und schmelzt alles unter ständigem Rühren zu einer gleichmäßigen Schokoladen-Sauce. Wenn alles flüssig ist, nehmt den Topf vom Herd und lasst die Masse kurz abkühlen, und die Creme wieder dickflüssiger werden.

Holt dann den Kuchen aus dem Kühlschrank und gebt die Schokoladencreme obendrauf. Lasst das ganze kurz antrocknen und dekoriert die Oberfläche anschließend mit den Mandeln und den Belegkirschen in der Optik von Lebkuchen. Wem das nicht gefällt, der kann natürlich auch andere Dekoration aufbringen.

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Anschließend stellt ihr die Torte für mind. 3 Stunden zurück in den Kühlschrank. Am Ende der Kühlzeit müsst ihr nur noch vorsichtig mit Hilfe eines Messers den Tortenring lösen. Fertig.

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Elisen-Lebkuchen-Törtchen mit Eierlikör

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

Banner_schmal_15_100