„Mohn-Plätzchen ‚Linzer Art‘ mit Pflaumen-Füllung“

…einmal werden wir noch wach, heißa dann ist Weihnachtstag… 🙂

Ich hoffe ihr könnt den heutigen Tag ganz entspannt angehen und habt alle wesentlichen Vorbereitungen erledigt. Mir fehlen kleine, allerletzte Dinge und ich muss noch etwas einkaufen für den Kuchen an den Feiertagen, aber ansonsten bin ich ganz entspannt.

Mohn-Plätzchen 'Linzer Art' mit Pflaumen-Füllung

Mohn-Plätzchen ‚Linzer Art‘ mit Pflaumen-Füllung

Wenn ihr also nochmal Lust habt eure Wohnung von herrlichem Plätzchenduft erfüllen zu lassen, dann habe ich hier ein weiteres Rezept für alle Kurzentschlossenen: Mohn-Plätzchen ‚Linzer Art‘ mit Pflaumen-Füllung.

Mohn-Plätzchen 'Linzer Art' mit Pflaumen-Füllung

Mohn-Plätzchen ‚Linzer Art‘ mit Pflaumen-Füllung

Was ihr dazu braucht:

  • 100 g Mohnsamen
  • 200g kalte Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanille-Aroma
  • 250 g Mehl
  • 180 g Pflaumenmarmelade (ich hab hier diese selbstgemachte Variante benutzt)
Mohn-Plätzchen 'Linzer Art' mit Pflaumen-Füllung

Mohn-Plätzchen ‚Linzer Art‘ mit Pflaumen-Füllung

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr die kalte Butter würfeln. Dann die Butter-Würfel mit dem Zucker, dem Vanillin-Zucker, dem Ei und der Prise Salz in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Knethaken) zu einer glatten Masse verkneten. Gebt dann den Mohn und das Mehl hinzu und knetet beides rasch unter, bis ein schöner mürber Teig entstanden ist. Den Mürbeteig anschließend zu einer flachen Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde kalt stellen.

Mohn-Plätzchen 'Linzer Art' mit Pflaumen-Füllung

Mohn-Plätzchen ‚Linzer Art‘ mit Pflaumen-Füllung

In dieser Zeit könnt ihr Backbleche mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 190 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

Nehmt den Mürbeteig nach der Kühlzeit aus dem Kühlschrank und teilt ihn in Portionen, die ihr dann nacheinander auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dick ausrollt. Stecht dann mit einem Linzer-Ausstecher hälftig Plätzchen mit und ohne Loch aus und verteilt diese auf den vorbereiteten Blechen.

Mohn-Plätzchen 'Linzer Art' mit Pflaumen-Füllung

Mohn-Plätzchen ‚Linzer Art‘ mit Pflaumen-Füllung

Die Plätzchen backen nun nacheinander im vorgeheizten Ofen für ca. 10 Minuten. Lasst sie anschließend auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen.

Wenn die Plätzchen abgekühlt sind, bestreicht ihr diejenigen ohne Loch dünn mit der Pflaumenmarmelade und setzt anschließend jeweils ein Plätzchen mit Loch darauf. Fertig.

Mohn-Plätzchen 'Linzer Art' mit Pflaumen-Füllung

Mohn-Plätzchen ‚Linzer Art‘ mit Pflaumen-Füllung

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

Mohn-Plätzchen 'Linzer Art' mit Pflaumen-Füllung

Mohn-Plätzchen ‚Linzer Art‘ mit Pflaumen-Füllung

Advertisements

„Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt“

Ich würde sagen, der Countdown läuft, in 2 Tagen ist Heiligabend 🙂

Allmählich bin ich etwas entspannter, weil ich fast alle Präsente besorgt habe und nur noch Kleinigkeiten fehlen. Heute wird dann das Bäumchen geschmückt, Geschenke verpackt und ein paar ‚wir schenken uns nichts‘ Mitbringsel ‚aus der Küche‘ vorbereitet. Was ich mir da ausgedacht habe, zeige ich euch in den kommenden Tagen.

Heute habe ich für diejenigen unter euch, die gern noch eine frische Ladung Kekse backen mögen, ein zweites schnelles Plätzchen-Rezept. Es gibt leckere Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt. Das Rezept hatte ich in meinem wunderschönen Nikolaus-Präsent, dem Buch „New York Christmas“ entdeckt und wie immer ein wenig nach meinem Geschmack geändert. Ich kann euch die Plätzchen und das Buch absolut empfehlen!!!

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

(Und wenn ihr vor Weihnachten keine Zeit und Lust mehr habt, dann schmecken die nach Weihnachten ganz genauso gut 🙂 )

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Was ihr dazu braucht:

  • 100g weiche Butter
  • 90g braunen Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1,5 TL Zimt
  • 1 Ei
  • 2 EL Honig
  • 50g Weizenmehl
  • 50g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 90g kernige Haferflocken
  • 50g gehackte Mandeln
  • 100g getrocknete Cranberrys
Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr die weiche Butter mit dem braunen Zucker und dem Vanillin-Zucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) cremig rühren. Gebt dann Zimt und Salz hinzu und rührt beides gut unter.

Dann fügt ihr das Ei und den Honig hinzu und rührt bis sich eine homogene Masse bildet.

Nun folgen die trockenen Zutaten (Weizenmehl, Dinkel-Vollkornmehl, Backpulver und Haferflocken). Rührt diese unter die Butter-Zucker-Ei-Mischung. Zum Schluss fügt ihr die Mandeln und die Canberrys hinzu und hebt beides gründlich unter.

Der vorbereitete Teig ist ziemlich klebrig und darf daher nun für 45 Min. im Kühlschrank ruhen.

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Am Ende der Kühlzeit könnt ihr den Backofen auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Formt dann aus dem leicht klebrigen Teig kleine Kugeln (jeweils in der Menge von einem gehäuften Teelöffel) und setzt sie mit etwas Abstand auf das vorbereitete Backblech. Bei mir hat der Teig ca. 25 Cookies ergeben.

Die Haferflocken-Cranberry-Cookies backen nun im vorgeheizten Ofen für ca. 15 -16 Minuten. Sie sind gut, sobald sie schön goldig und braun sind. Lasst die Cookies dann einfach nur noch auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen. Fertig.

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!!

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

Haferflocken-Cranberry-Cookies mit Mandeln und Zimt

 

„Lebkuchen-Stempel-Cookies“

Nun heißt es ganz sicher „Endspurt auf Weihnachten“ und das Fest ist nicht mehr aufzuhalten 🙂

Ich hab in diesem Jahr großes Glück und habe sogar bereits frei, so dass ich die letzten Tage der Vor-Weihnachtszeit total genießen kann. Und ich freu mich da sehr drüber. Das ganze Jahr war von ganz schön viel Arbeit und Herausforderungen geprägt, so dass ich es nun total genieße Zeit für mich zu haben, ein bisl zu bummeln und das weihnachtliche Treiben zu genießen.

Eines ist hier auf dem Blog in der gesamten Weihnachtszeit bisher zu kurz gekommen: PLÄTZCHEN (!!!)

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Nach dem Keks-Adventskalender im letzten Jahr vielleicht auch verständlich. Aber natürlich habe ich dennoch ein paar Plätzchen gebacken und vielleicht ist ja der ein oder andere unter euch noch auf der Suche nach Ideen für den Weihnachts-Plätzchenteller. Deshalb habe ich beschlossen euch diese Woche noch ein paar besonders leckere Exemplare zu zeigen.

Heute machen köstliche Lebkuchen-Stempel-Cookies den Anfang. Total lecker, weihnachtlich und knusprig. Und noch dazu ratz-fatz gemacht. Also ran an die Rührschüsseln.

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Was ihr dazu braucht:

  • 200g weiche Butter
  • 125g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 275g Weizenmehl
  • 20g Kakao
  • 1 TL Vanille-Aroma
  • 2,5 TL Lebkuchengewürz
Lebkuchen-Stempel-Cookies

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Und so geht’s:

Zunächst müsst ihr die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillin-Zucker und der Prise Salz in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) cremig aufschlagen. Gebt dann das Vanille-Aroma und das Lebkuchengewürz hinzu und rührt beides gründlich unter.

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Nun folgen nur noch das Mehl und der Kakao. rührt diese Zutaten zügig unter, so dass ein geschmeidiger Teig entsteht.

Den Teig formt ihr dann zu einer Kugel, wickelt ihn in Frischhaltefolie und lasst ihn 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.

Nach der Ruhezeit rollt ihr einen Teil des Teiges (ich habe ihn gedrittelt und den restlichen Teig immer bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank gelassen, damit er nicht zu warm wird und somit dann zu klebrig ist) auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 6-7 mm dick aus.

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Dann stecht ihr mit einem Ausstecher (oder alternativ geht auch ein Glas), vom Radius etwas größer als euer Stempel Kekse aus, die ihr dann mit einem leicht bemehlten Keksstempel eurer Wahl vorsichtig stempelt.

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Heizt anschließend den Backofen auf 175 Grad (Umluft) vor und belegt 1 oder direkt auch 2 Backbleche mit Backpapier und legt die ausgestochenen und gestempelten Cookies vorsichtig darauf.

Die Lebkuchen-Stempel-Cookies backen nun vorgeheizten Backofen für ca. 10 Minuten. Lasst sie dann zunächst etwas auf dem Backblech abkühlen, bevor ihr sie vorsichtig auf ein Kuchengitter legt und vollständig auskühlen lasst. Fertig.

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

Lebkuchen-Stempel-Cookies

Lebkuchen-Stempel-Cookies

 

„Schoko-Christstollen mit Marzipan“

Wir sagen euch an, den 4. Advent …….

Unglaublich, aber in 6 Tagen ist bereits Heiligabend. Ich finde dass diese schöne Zeit vor Weihnachten in jedem Jahr unglaublich davon rast, aber dieses Jahr war für mich besonders schnell. Vielleicht habe ich einfach zu viel gearbeitet und mir zuwenig Zeit genommen, oder wie auch immer….. Eins steht für mich in diesem Jahr fest: Weihnachten kommt ziemlich plötzlich 🙂

Aber zumindest an den Wochenenden versuche ich die Vorweihnachtszeit in vollen Zügen zu genießen. Und das wird im Wesentlichen auch dadurch unterstützt, dass ich mindestens 1x am Wochenende in die Küche entschwinde und die Wohnung in wohlig süßen Weihnachtsduft versetze 🙂

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Heute zum 4. Advent habe ich etwas neues ausprobiert. Einen Christstollen. Aber nicht irgendeinen, sondern einen schokoladigen, der völlig ohne Hefe auskommt und daher total schnell gemacht ist. Genauer gesagt gibt es dieses Wochenende einen Schoko-Christstollen mit Marzipan.

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Nachmachen unbedingt empfohlen.

Was ihr dazu braucht:

  • 150 g  Zartbitter-Schokolade  
  • 250 g  Marzipan-Rohmasse  
  • 250 g  Magerquark  
  • 125 g  Zucker  
  • 1 Päckchen  Vanillin-Zucker  
  • 1 Prise  Salz  
  • 550 g  Mehl  
  • 1 Päckchen  Backpulver  
  • 25 g  Kakaopulver  
  • 2 Eier
  • 200g + 100g Butter
  • 1 EL Rum
  • 50g geraspelte Schokolade
  • 75 g  Zitronat  
  • 150 g  Puderzucker  
Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Und so gehts:

Zunächst schmelzt ihr die Zartbitter-Schokolade auf dem Ofen im Wasserbad und lasst sie dann leicht abkühlen.

Gebt den Quark mit dem Zucker, dem Vanillin-Zucker und dem Salz in eine Rührschüssel und vermengt alles mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) zu einer schönen gleichmäßigen Creme.

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Anschließend fügt ihr die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Kakaopulver) hinzu und rührt diese unter. Dabei wird der Teig sehr zäh, daher ist es wichtig, dass ihr den Rührbesen gegen einen Knethaken tauscht. Gebt dann nacheinander die Eier, die 200g Butter und auch die zuvor geschmolzene und etwas abgekühlte Schokolade hinzu und verknetet alles zu einem schönen glatten Schokoladen-Teig. Wer mag kann zum Schluss auch gern die Hände zur Hilfe nehmen.

Zum Schluss folgen nur noch der Rum, die geraspelte Schokolade und das Zitronat. Knetet diese Zutaten ebenfalls unter.

Und dann geht es auch schon an das Herstellen des Stollens.

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Rollt zunächst die Marzipan-Rohmasse zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie dünn zu einem Rechteck (ca. 25×30 cm) aus.

Anschließend rollt ihr auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Schokoladen-Teig aus. Dieser sollte ebenfalls rechteckig aber ein Stück größer als das Marzipan werden.

Legt dann das ausgerollte Marzipan auf den Schokoladen-Teig und formt den Stellen. Das geht am besten, indem ihr den Schokoladen-Teig zunächst von einer Seite zweimal zur Mitte aufrollt und dann von der anderen Seite noch einmal. Drückt die Enden etwas zusammen und formt einen schönen Stollen.

Heizt dann den Backofen auf 200 Grad (Ober-/ Unterhitze) vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus.

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Legt den geformten Stollen nun vorsichtig auf das Backblech und backt ihn im vorgeheizten Ofen für ca. 35-40 Minuten.

Am Ende empfiehlt sich die Stäbchenprobe. Der Stollen ist gut, sobald kein Teig am Stäbchen haften bleibt.

Der Stollen sollte nun auf dem Backblech abkühlen, wobei ihr den noch heißen bis warmen Stollen direkt nach dem Backen mit flüssiger Butter und Puderzucker bearbeitet werden muss.

Schmelzt also die restliche Butter auf dem Ofen und pinselt den Stollen zunächst mit 1/3 der Butter ein und bestreut ihn direkt mit einer dicken Schicht Puderzucker.

Diesen Vorgang wiederholt ihr noch zweimal, bevor ihr den Stollen dann vollständig abkühlen lasst. Fertig.

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

Schoko-Christstollen mit Marzipan

Schoko-Christstollen mit Marzipan

„Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade“

Wir sagen euch an, den lieben Advent, sehet die dritte Kerze brennt…….

Unglaublich aber in nicht einmal zwei Wochen ist Heiligabend. 🙂

Ich weiß ja nicht wie es euch geht? Habt ihr schon alle Geschenke für eure Liebsten beisammen? Ich muss zugeben, ich bin noch ganz am Anfang, aber zumindest habe ich seit diesem Wochenende eine deutlich konkretere Vorstellung davon, wen ich mit was beschenken möchte. Dabei sollte in diesem Jahr alles ganz anders werden. Ich hatte mir ganz früh eine Liste gemacht, wollte Ideen sammeln, aber irgendwie hat das nicht so richtig funktioniert.

Sollte also jemand von euch einen sicheren Tipp für mich haben, wie solche Vorsätze besser umzusetzen sind, dann gerne her damit 🙂

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Immerhin bin ich in der Küche an der Rührschüssel entschlossener. Anstelle von Weihnachtsplätzchen, von denen ich euch ja im letzten Jahr bereits meine absoluten Favoriten gezeigt habe, habe ich heute von euch einen Keks-Klassiker in Kuchenform. Um genau zu sein gibt es einen saftig-würzigen Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade.

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Was ihr dazu braucht:

  • 200g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 50g braunen Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 4 Eier
  • 100g Weizenmehl
  • 200g Dinkelmehl (alternativ geht auch anderes Vollkornmehl)
  • 1/2 Päckchen Backpulver (ca. 8g)
  • 30g gemahlene Mandeln
  • 100ml Buttermilch
  • 2 TL Spekulatiusgewürz
  • nach Belieben etwas Vanille-Aroma
  • Abrieb einer Orange
  • 50g backfeste Schokotropfen
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Und so gehts:

Zunächst schlagt ihr die weiche Butter mit dem Zucker, dem braunen Zucker und dem Vanillin-Zucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührer cremig auf. Gebt dann nach und nach die Eier hinzu und schlagt jedes einzeln unter, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Dann folgen Dinkelmehl, Weizenmehl, die gemahlenen Mandeln und das Backpulver. Gebt alles hinzu und rührt es unter. Die Masse wird nun recht zäh, so dass ihr langsam auch unter Rühren die Buttermilch hinzufügen könnt und alles miteinander zu einem glatten Teig verarbeiten solltet.

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Zum Schluss folgen nur noch die Gewürze (Spekulatiusgewürz, Abrieb der Orange, Vanille-Aroma). Gebt diese zum Teig und rührt sie gleichmäßig unter. Gebt dann die Schokotropfen hinzu und hebt sie kurz unter. Schon ist der Teig fertig.

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Heizt den Backofen nun auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vor und fettet eine Gugelhupfform gründlich mit Butter ein. Wer mag kann die Form auch mit etwas Paniermehl ausstreuen. Das mache ich immer gerne, wenn ich besonders filigrane Formen nutze, weil der Kuchen sich dann auch aus feinen Ecken gut löst.

Füllt den Teig gleichmäßig in die Form und streicht ihn glatt.

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Im vorgeheizten Ofen backt der Spekulatius-Gugelhupf nun für ca. 45-50 Minuten. Er sollte oben am Ende der Backzeit schön goldig sein. Und ich würde euch zur Sicherheit die Stäbchenprobe empfehlen. Der Kuchen darf aus dem Ofen, sobald kein Teig mehr am Stäbchen haften bleibt.

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Lasst den Kuchen dann kurz in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen, bevor ihr ihn anschließend vorsichtig stürzt und dann auf dem Kuchengitter vollständig auskühlen lasst.

Wer mag bestäubt ihn dann noch mit etwas Puderzucker. Fertig.

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade

Spekulatius-Buttermilch-Gugelhupf mit Schokolade