„fruchtiger Erdbeer-Lassi“

Yippieh, der Sommer ist zurück. 🙂

Zumindest ein bisschen….. Und da ist es doch in jedem Fall Zeit für eine fruchtige Erfrischung, oder?

In den letzten Wochen war ich ganz erstaunt zu sehen, dass es immer noch viele kleine Erdbeer-Verkaufsstände an den Straßen gibt. Aber es muss ja schließlich auch etwas Gutes haben, dass die Erdbeer-Saison so spät gestartet ist. So haben wir dieses Jahr einfach länger was davon. 🙂

Naja und bevor die Zeit der heimischen Erdbeeren jetzt bald ganz vorbei ist, dachte ich, zeige ich euch heute schnell noch ein Rezept für einen mega einfachen, erfrischenden, fruchtigen Erdbeer-Lassi. Und das beste, ihr braucht gerade mal 3 Zutaten und einen Mixer 🙂 Super, oder?

fruchtiger Erdbeer-Lassi

Was ihr dazu braucht:

  • 350g Erdbeeren
  • 250g Joghurt
  • 4 TL Honig

fruchtiger Erdbeer-Lassi

Und so gehts:

Wascht die frischen Erdbeeren gründlich und befreit sie anschließend vom Grün und/oder etwaigen unschönen Stellen.

Gebt dann die Früchte, mit dem Honig in einen Mixer und vermengt beides zu einem glatten, feinen Frucht-Mus. Fügt dann den Joghurt hinzu und mixt so lange weiter, bis ein herrlich, cremiger, rosa-farbener Lassi entstanden ist.

fruchtiger Erdbeer-Lassi

Füllt den Lassi in zwei große Gläser, schnappt euch einen Strohhalm und genießt den fruchtigen Erdbeer-Lassi am besten eiskalt. Fertig.

Viel Spaß beim Ausprobieren!!!

fruchtiger Erdbeer-Lassi

P.S. Solltet ihr bei euch keine Erdbeeren mehr bekommen, dann könnt ihr ihn auch einfach mit frischen Himbeeren oder Blaubeeren zubereiten 😉 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Advertisements

„fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen“

Das ich mich sehr über den Frühling freue, wisst ihr ja bereits und auch, dass ich es kaum erwarten konnte in der letzten Woche den ersten Rhabarber in Händen zu halten 🙂 aber Rhabarber ist ja nur ein Highlight im Frühling. Dem folgen für mich jetzt weitere Schlag auf Schlag und dennoch geht es mir mit einigem fast ein bisschen zu langsam . So zum Beispiel Erdbeeren.

Seit eh und je verbindet mich mit diesen kleinen, roten Früchtchen eine unglaublich große Erdbeer-Liebe 🙂 Ich pflücke und kaufe sie nicht in Maßen, sondern eher in Massen und freue mich auf die Saison.

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

Nun gibt es seit einigen Wochen die ersten Schalen mit prallen, roten Früchten in den Obstabteilungen zu kaufen, aber da sie natürlich noch nicht heimisch sind, konnte ich bisher widerstehen und bin standhaft geblieben. BISHER 🙂

An diesem Wochenende hatte ich einen schwachen Moment und ein Schälchen, leuchtend roter Früchte musste mit nach Hause. Mir ist natürlich klar, dass die noch etwas fester und auch weniger süß sind, aber ich dachte mir in Kombination mit Blaubeeren und leckerem Vanille-Joghurt könnte daraus durchaus ein leckerer Kuchen entstehen. Rausgekommen ist ein extrem leckerer fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen. Ein bisl Frühlingsgefühl auf dem Teller und genau das richtige für den Sonntags-Kaffee. Und das beste: er ist im Nu  zubereitet und somit auch was für Kurzentschlossen 🙂

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

Was ihr dazu braucht:

  • 125g frische Erdbeeren
  • 125g frische Blaubeeren
  • 175g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 125g Zucker + etwas Zucker zum bestreuen
  • 50g braunen Zucker
  • etwas Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 130g Vanille-Joghurt
  • 280g Weizenmehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr die Früchte gründlich waschen, die Blaubeeren verlesen, die Erdbeeren vom Grün befreien und je nach Größe halbieren oder vierteln. Gebt die Erdbeeren dann in eine kleine Schüssel und gebt etwas Zucker hinzu, so dass die Früchte etwas Saft ziehen können, so lange ihr den Teig vorbereitet.

Anschließend verrührt ihr mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) die weiche Butter mit dem Zucker, braunen Zucker, dem Vanilleextrakt und der  Prise Salz. Rührt die Masse so lange, bis sie schön cremig ist und sich Zucker und Butter gut verbunden haben.

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

Nun folgen die Eier. Gebt sie nacheinander hinzu und rührt jedes Ei gründlich unter, so dass eine schöne cremige, homogene Masse entsteht.

Nun folgen das Weizenmehl und das Backpulver sowie der Vanille-Joghurt. rührt den Joghurt und die trockenen Zutaten nach und nach unter die Ei-Butter-Masse und vermengt alles zu einem glatten Teig.

Nun könnt ihr bereits den Ofen auf 175 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen und eine Form fetten. Ich hab hier eine Tarteform mit Hebeboden genutzt, aber ihr könnt euch eine ganz normale Springform nehmen. Ganz wie ihr mögt. Wichtig ist, dass ihr die Form überall gründlich fettet.

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

Gebt dann den vorbereiteten Teig in die Form und streicht ihn etwas glatt. Nun folgen die Früchte. Verteilt die Erdbeeren und die Blaubeeren gleichmäßig auf dem Kuchen. Drückt dabei die ersten Früchte etwas in den Teig und verteilt den erst locker auf dem Teig und bestreut die Oberfläche noch mit ein wenig Zucker.

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

Der fluffige Beeren-Joghurt-Kuchen backt dann im vorgeheizten Backofen für ca. 50 Minuten. Er darf aus dem Ofen, wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig am Stäbchen haften bleibt und wenn der Kuchen eine schön goldige Farbe hat.

Lasst den Kuchen dann kurz auf einem Kuchengitter in der Form abkühlen, bevor ihr ihn anschließend aus der Form hebt, bzw. den Rand der Springform löst und den Kuchen vollständig auskühlen lasst. Bestäubt den ausgekühlten Kuchen anschließend noch mit etwas Puderzucker. Fertig.

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

fluffiger Beeren-Joghurt-Kuchen

„No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen“

Heute bleibt der Ofen in meiner Küche definitiv aus. Blöderweise hat das Jahr für mich nämlich mit einer dicken Erkältung begonnen und ich konnte mich in den letzten Tagen zu rein gar nichts aufraffen. Aber es geht aufwärts. Heute ist es schon viel besser als die letzten beiden Tage … … ich bin da also zuversichtlich.

Aber das heißt glücklicherweise nicht, dass ihr heute so ganz auf Kuchen von mir verzichten müsst 😉

Am letzten Sonntag (sozusagen am 3. Weihnachtsfeiertag) stand nämlich noch ein Familien-Kaffeetrinken an, zu dem ich einen Kuchen beigesteuert habe. Und nach der ganzen Weihnacht-Völlerei hab ich mich für eine etwas leichtere Variante entschieden. Fruchtig mit Kirschen und cremig mit Frischkäse und viel Joghurt. Genauer gesagt gab es ein No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen.

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

Einfach und schnell gemacht, aber total lecker.

Was ihr dazu braucht:

  • 180g Löffelbiskuits
  • 150g Butter
  • 5 EL (Getränke)-Kakaopulver (oder ihr nehmt normalen Kakao und gebt 2 EL Zucker hinzu)
  • 2 Gläser Sauerkirschen
  • 2 Päckchen roten Tortenguss
  • 60g + 75g Zucker
  • 3 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 500g Frischkäse
  • 325g Joghurt
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 Päckchen gemahlene Gelatine
  • Raspelschokolade (Zartbitter) zur Dekoration
No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr für diesen Kuchen die Springform vorbereiten. Dazu solltet ihr den Boden einer normalen 26er Springform mit Backpapier bespannen und den Rand gut einfetten.

Dann gehts auch direkt schon mit dem Boden weiter. Nehmt dazu die Löffelbiskuits, brecht sie ein wenig kleiner und mahlt sie dann mit Hilfe eines Zerhackers (ich hab hier wie immer den Zerkleinerungsbehälter meines Pürierstabs genommen) schön gleichmäßig fein. Gebt zum Schluss das Getränke-Kakao-Pulver hinzu und vermengt es mit den Bröseln. Während ihr die Löffelbiskuits fein mahlt, könnt ihr schon die Butter auf dem Ofen erwärmen, bis sie flüssig ist.

Nun gebt ihr die Kakao-Brösel in eine Schüssel, fügt die flüssige Butter hinzu und vermengt alles gründlich. Diese Masse gebt ihr dann in die vorbereitete Springform und drückt sie mit Hilfe eines Löffels zu einem schönen gleichmäßigen Boden fest. Dieser darf nun kurz zum kühlen in den Kühlschrank, während ihr die Kirsch-Schicht vorbereitet.

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

Lasst die beiden Gläser Kirschen gut abtropfen, wobei ihr den Saft auffangt.Wenn die Kirschen abgetropft sind, könnt ihr den Boden wieder aus dem Kühlschrank holen. Gebt ca. 3-4 EL des Kirschsaftes auf den Boden und tränkt ihn damit. (Wer mag kann an Stelle des Kirschsaftes aus Kirschwasser nehmen). Anschließend verteilt ihr die Kirschen, bis auf einige zur Dekoration, gleichmäßig auf dem Boden.

Messt nun 500ml von dem aufgefangenen Kirschsaft ab und verrührt diesen gründlich mit dem roten Tortenguss-Pulver sowie den 60g Zucker. Gebt das ganze in einen Topf und lasst es auf dem Ofen unter rühren aufkochen. Dabei dickt das Ganze schön an. Den Kirsch-Tortenguss gebt ihr dann in die Springform, gleichmäßig über die Kirschen und stellt den Kirsch-Boden nun wieder zurück in den Kühlschrank, so dass der Guss fest werden kann. Das dauert so ca. 30 Minuten.

In dieser Zeit könnt ihr auch schon die Joghurt-Frischkäse-Masse vorbereiten.

Hierfür müsst ihr zunächst die Pulver-Gelatine in 150ml kaltes Wasser  einrühren und ca. 10 Minuten quellen lassen.

Währenddessen könnt ihr mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) den Frischkäse gleichmäßig mit dem Joghurt verrühren. Gebt während des Rührens den Vanillin-Zucker und den frischen Zitronensaft hinzu.

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

Füllt die aufgequollene Gelatine nun in einen Topf, fügt die restlichen 75g Zucker hinzu und erwärmt alles unter ständigem Rühren, bis sich Zucker und Gelatine vollständig aufgelöst haben. Nehmt dann den Topf vom Herd. Gebt zur flüssigen Gelatine 2-3 Esslöffel der Joghurt-Frischkäse-Masse und rührt beides glatt. Anschließend rührt ihr die Gelatine-Creme-Masse zügig und gründlich unter die restliche Joghurt-Fischkäse-Creme.

Füllt die Creme nun gleichmäßig auf die Kirschen in die Springform und streicht sie glatt.

Anschließend muss die Torte für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank (am besten jedoch über Nacht) und dort vollständig fest werden. Wer mag kann das No-Bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen vor dem Servieren noch mit Zartbitter-Raspelschokolade und den zur Seite gelegten restlichen Kirschen dekorieren. Fertig 🙂

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken !!

IMG_9007

„Smoothie am Stiel“

Ich finde bei dem schönen Wetter aktuell ist es unbedingt Zeit für eine kühle Erfrischung. Schön im Garten oder auf dem Balkon die Beine hoch legen, sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und dabei für etwas Abkühlung sorgen.

Und um das ganze einfach auch mal in „gesund“ zu genießen, gibt es für mich einen leckeren Smoothie am Stiel 🙂

Smoothie am Stiel

Smoothie am Stiel

Ich hab mir einen 3-fachen Smoothie gegönnt, so dass ich mich von Schicht zu Schicht durch unterschiedliche Früchte schlemmen kann.

Was ihr dazu braucht:

  • 2 Kiwi
  • 1 Banane
  • etwas Honig
  • 125g Blaubeeren
  • etwas Buttermilch
  • 1/2 Mango
  • 1 Maracuja
  • 1 EL Vollrohrzucker (nach Geschmack)
Smoothie am Stiel

Smoothie am Stiel

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr die Kiwis häuten und die Banane schälen und beides zusammen mit ein wenig Honig (je nach eurem Geschmack)in einen Mixer (hier könnt ihr entweder einen Standmixer nutzen, oder ihr macht es wie ich und nehmt den geschlossenen Zerkleinerungsbehälter eines Pürierstabs) geben und alles ordentlich durchmixen. Diese Fruchtmus gebt ihr dann gleichmäßig verteilt in 6 Gefrier-Eisformen und lasst diese kurz im Eisschrank für ca. 10 Minuten anfrieren. So vermeidet ihr, das beim Einfüllen eine Fruchtmasse sich mit der nächsten vermischt.

(Ich habe es so gemacht, dass ich versucht habe mit dieser Schicht und auch mit allen folgenden Schichten jeweils in etwa 1/3 der Form zu befüllen. Solltet ihr etwas mehr Fruchtmus haben, könnt ihr aus dem Rest einfach einen leckeren Smoothie im Glas bereiten und diesen sofort genießen 🙂 )

Smoothie am Stiel

Smoothie am Stiel

In der Zwischenzeit verlest ihr die Blaubeeren und gebt diese zusammen mit der Buttermilch ebenfalls in den Mixer und mixt auch diese Mischung ordentlich durch. Das  Fruchtmus gebt ihr dann gleichmäßig verteilt auf die erste Schicht in die 6 Gefrier-Eisformen und lasst diese im Eisschrank für weitere ca. 10 Minuten erneut anfrieren.

Zu guter letzt entfernt ihr die Schale der Mango, schneidet das Fruchtfleisch in etwas kleinere Stücke und gebt es zusammen mit dem Mark der Maracuja ebenfalls in den Mixer und mixt nun auch noch diese Mischung ordentlich durch. Das Fruchtmus gebt ihr dann gleichmäßig verteilt als letzte Schicht in die 6 Gefrier-Eisformen und lasst den Smoothie am Stiel nun für mindestens 4 Stunden (besser über Nacht) im Eisschrank gefrieren. Fertig 🙂

Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Ausprobieren!

Smoothie am Stiel

Smoothie am Stiel

„Joghurt-Mohn-Törtchen mit gemischten Beeren“

In dieser Woche war es mal wieder so weit: Kuchenzeit im Büro. Nachdem ich eine Zeitlang ziemlich oft für die Kollegen gebacken habe, sind diese in den letzten Wochen und Monaten irgendwie viel zu kurz gekommen und das ,obwohl es gerade von dort immer sehr viel Zuspruch für mein kleines Hobby gibt. Daher musste ich das dringend ändern 🙂

Joghurt-Mohn-Törtchen mit gemischten Beeren"

Joghurt-Mohn-Törtchen mit gemischten Beeren“

Also hab ich den Donnerstag-Abend genutzt und den Kollegen passend zum Start ins Wochenende den Freitag mit einem erfrischend-leckeren Joghurt-Mohn-Törtchen mit gemischten Beeren versüßt.

Joghurt-Mohn-Törtchen mit gemischten Beeren"

Joghurt-Mohn-Törtchen mit gemischten Beeren“

Ein Törtchen bestehend aus leckeren Biskuit-Böden, einer frischen Joghurt-Mohncreme und einem Topping aus gemischten, saftigen roten Beeren. Ich hatte eine ähnliche Torte vor Monaten mal in einer Zeitschrift gesehen und wollte sowas gern mal ausprobieren.

Zunächst müssen hierzu die beiden dünnen Biskuit-Böden gebacken werden.

Was ihr dazu braucht:

  • 6 Eier
  • 100g Butter
  • 150g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150g Weizenmehl
  • 50g feine Speisestärke

Und so gehts:

Als erstes müsst ihr die Eier mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) sehr schaumig aufschlagen und nach und nach den Zucker hinzugeben. Dieser sollte sich vollständig lösen und die Eiermasse muss sich deutlich im Volumen vergrößern.

Schmelzt währenddessen die Butter auf dem Herd und gebt die flüssige Butter dann unter die Eier-Masse.

Anschließend siebt ihr das Mehl und die Speisestärke vorsichtig in die Eiermasse und hebt es unter.

Heizt nun den Backofen auf 175 Grad bei Ober-/Unterhitze vor und fettet eine (oder wer hat, direkt zwei) runde Springform(en) mit einem Durchmesser von je 26 cm gründlich ein. Ich bespanne in der Regel den Boden der Form mit Backpapier und fette nur die Ränder der Formen.

Füllt nun jeweils die Hälfte des vorbereiteten Teigs in je eine Form und verteilt den Teig gleichmäßig. (Wer hat, kann mit zwei Formen beide Böden parallel backen, oder aber ihr backt die Böden nacheinander. Da die Backzeit sehr kurz ist, dauert das nicht wirklich lange (Ich habe es nacheinander gemacht, das war gar kein Problem). Backt die Böden nun für ca. 20 Minuten im vorgeheizten Ofen. Der Biskuit sollte innen weich und außen durchaus etwas knusprig sein. Es empfiehlt es sich am Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe zu machen. Der Kuchen ist gut, sobald kein Teig am Stäbchen haften bleibt.

IMG_6126

Nach der Backzeit müssen die Böden ganz kurz in der Form abkühlen, bevor ihr sie vorsichtig aus der Form und vollständig auskühlen lasst.

Nachdem die Böden abgekühlt sind legt ihr einen Boden entweder auf eine Tortenplatte und stellt einen Tortenring drum, oder ihr macht es wie ich, legt ihn zurück in die Springform und stellt einen Ring aus gefalteter Alufolie innen drumherum, damit euch später die Creme nicht neben den Boden läuft.

IMG_6129

Als nächstes ist es dann Zeit die Joghurt-Mohn-Creme herzustellen. Das ist einfach und ziemlich schnell gemacht.

Was ihr dazu braucht:

  • 500g Joghurt
  • 8 Blatt Gelatine (weiß)
  • 125g Puderzucker
  • 4 EL backfertige Mohnmischung
  • 250ml Sahne

Und so gehts:

Zunächst weicht ihr die Gelatine in etwas kaltem Wasser sorgfältig ein.

Während die Gelatine einweicht, verrührt ihr den Joghurt, den Puderzucker und den backfertigen MohnVanillin-Zucker mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) zu einer glatten Creme.

Drückt anschließend die Gelatine sorgfältig aus, und löst sie auf dem Herd in einem Topf unter rühren vollständig auf. Sobald sie komplett flüssig ist, gebt 1-2 Eßlöffel Joghurt-Mohn-Creme hinzu, verrührt diesen mit der Gelatine und gebt anschließend die Gelatinemasse zur restlichen Joghurt-Creme. Gut umrühren und fertig. Ich gebe die Masse dann meist kurz in den Kühlschrank, so dass sie schneller zu gelieren beginnt.

Während dessen solltet ihr mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) die Sahne steif schlagen. Und dann fügt ihr alles zusammen. Gebt also unter weiterem rühren nach und nach die Sahne unter die Joghurt-Mohn-Masse und verrührt beides kurz bis eine gleichmäßige Creme entstanden ist.

IMG_6131

Die Creme gebt ihr dann auf den vorbereiteten, mit Tortenring oder Alufolie umstellten Biskuitboden und legt den zweiten Biskuitboden oben auf. Stellt das Törtchen kurz in den Kühlschrank damit es gut kühlt und die Creme weiter fest werden kann und bereitet dann als letztes die Früchte für das Topping vor.

Was ihr dazu braucht:

  • 600g gemischte Tiefkühl-Beeren
  • 1/4 Liter Kirschsaft
  • 1 Päckchen roten Tortenguss
  • 2 EL Zucker

IMG_6133

Und so gehts:

Lasst die Tiefkühl-Beeren weitestgehend auftauen und bereitet dann den roten Tortenguss gemäß Packungsanweisung mit dem Kirschsaft zu. Dazu gebt den Kirschsaft mit dem Zucker und dem Tortenguss in einen Topf, verrührt alles gut und lasst die Flüssigkeit unter ständigem rühren aufkochen. Nehmt den Guss dann vom Herd, lasst ihn ca. 1 Minute abkühlen, gebt anschließend die aufgetauten Beeren hinzu und vermengt alles gut.

Joghurt-Mohn-Törtchen mit gemischten Beeren"

Joghurt-Mohn-Törtchen mit gemischten Beeren“

Die Früchte gebt ihr dann auf den oberen Tortenboden, stellt die Torte zurück in den Kühlschrank und lasst sie für mind. 3 Stunden (am besten über Nacht) gut durchkühlen. Fertig 🙂

Joghurt-Mohn-Törtchen mit gemischten Beeren"

Joghurt-Mohn-Törtchen mit gemischten Beeren“

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

Joghurt-Mohn-Törtchen mit gemischten Beeren"

Joghurt-Mohn-Törtchen mit gemischten Beeren“