„Kirsch-Aprikosen-Crostata“

Sommer, Sonne, Sonnenschein 🙂

Also in diesem Jahr können wir uns über den Frühling und auch den bisherigen Start in den Sommer wohl kaum beschweren, oder? Seit Wochen gibt es fast nur Sonne, tolle Temperaturen und dazu überall glücklich schauende Menschen. Ich finde so darf es noch bis August weitergehen…

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber je wärmer es ist, desto mehr Lust auf Obst habe ich. Es gefällt mir über den Markt oder durch die Obstabteilung des Supermarktes zu schlendern und ich kann mich an den tollen bunten Farben der saisonalen Früchte gar nicht satt sehen. Nach den Erdbeeren stehen bei mir gerade Kirschen ganz hoch im Kurs und Aprikosen. Dicht gefolgt von Pfirsichen 🙂

Naja und deshalb stand ziemlich schnell fest, dass es auch kuchentechnisch dieses Wochenende fruchtig und saftig zugehen sollte. Lange in der Küche stehen wollte ich auch nicht und so war der Entschluss sehr schnell gefasst. Es gibt eine leckere, fruchtige Kirsch-Aprikosen-Crostata.

Kirsch-Aprikosen-Crostata

Kennt ihr die italienische Crostata schon? Im Grunde ist der Teig dem klassischen Mürbeteig sehr ähnlich, wird aber mit einem Teil Mandeln hergestellt und ist sehr leicht und knusprig. Schnell gemacht und absolut empfehlenswert.

Die Italiener füllen die Crostata gern einfach nur mit Marmelade, aber bei mir kommen schon ganze Früchte, bzw. frische Früchte in Form eines kleinen Kompotts als Füllung ins Spiel.

Kirsch-Aprikosen-Crostata

Fangen wir doch einfach mal mit dem Teig an. Den hab ich im Thermomix hergestellt, aber alle ohne Thermomix, können ihn genauso schnell herstellen.

[Dazu einfach statt des Zuckers direkt Puderzucker verwenden und alle Zutaten mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten]

Was ihr dazu braucht:

  • 80g Zucker
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 300g Weizenmehl
  • 180g Butter (kalt)
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Und so gehts:

Zunächst gebt ihr den Zucker und die Mandeln in den Mixtopf, setzt den Deckel und den Mixbecher ein und pulverisiert die Zutaten  20 Sekunden auf Stufe 10.

Schiebt dann die Zutaten vom Rand nach unten und gebt das Mehl, die kalte Butter in Stücken, das Ei und die Prise Salz hinzu. Vermengt alles für 20 Sekunden auf Stufe 4.

Der Teig sieht nun wie Streuselteig aus. Gebt ihn daher auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und verknetet ihn mit den Händen zu einem glatten Teig. Diesen wickelt ihr als Kugel in Frischhaltefolie und legt ihn für 30 Minuten zum kühlen in den Kühlschrank.

Kirsch-Aprikosen-Crostata

Während dieser Zeit könnt ihr die Füllung für die Crostata vorbereiten.

Was ihr dazu braucht:

  • 400g frische Kirschen
  • 150g Aprikosen
  • 350ml Apfelsaft
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 1-2 EL gemahlene Mandeln
  • 1 Eigelb
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Kirsch-Aprikosen-Crostata

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr die Kirschen und die Aprikosen gründlich waschen und von den Stielen sowie möglichem Grün befreien. Halbiert dann die Kirschen und entfernt den Stein. Für die Aprikosen gilt das gleiche. Die werden zunächst halbiert. Den Stein müsst ihr entfernen und anschließend schneidet ihr die Früchte in mundgerechte Stücke.

Gebt dann 300ml Apfelsaft in einen Topf und lasst ihn auf dem Herd kurz aufkochen. Sobald der Saft kocht gebt ihr zunächst die Kirschen hinzu und lasst die Früchte für ca. 6 Minuten mitköcheln. Nach ungefähr der Hälfte der Zeit gebt ihr die Aprikosen hinzu. Diese sind generell etwas weicher und daher würden sie zu sehr zerkochen, wenn ihr sie von Beginn an hinein gebt.

Rührt den restlichen Apfelsaft mit dem Vanille-Puddingpulver glatt, so dass keine Klümpchen vorhanden sind und gebt das ganze zum Ende der Kochzeit unter ständigem Rühren zum Obst. Damit dickt das Kompott sehr schnell an. Anschließend die Masse einfach vom Herd nehmen und ein wenig abkühlen lassen.

In dieser Zeit sollte die Kühlzeit des Teiges auch um sein und es geht an das „Zusammensetzen“ der Crostata.

Heizt zunächst den Backofen auf ca. 200 Grad (Ober-/ Unterhitze) vor und fettet eine Tarteform mit Hebeboden gründlich mit Butter ein.

streut dann die Arbeitsfläche mit Mehl aus und rollt die Hälfte des Teiges so groß aus, dass der Boden und die Ränder der vorbereiteten Form bedeckt sind. Legt den Teig dann vorsichtig in die Form und drückt ihn leicht fest.

Kirsch-Aprikosen-Crostata

Kleiner Tipp: wenn euer Teig zu weich ist, dann rollt ihn auf etwas Backpapier aus. So könnt ihr ihn mittels des Backpapiers leicht über die Form bringen das Backpapier umdrehen, den Teig in die Form legen und nun nur noch vorsichtig das Backpapier abziehen.

Stecht den Teig-Boden einige Male mit einer Gabel ein und streut die gemahlenen Mandeln über den Boden. Danach füllt ihr das Kompott hinein und streicht es glatt.

Den restliche Teig rollt ihr nun, ebenfalls auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und schneidet mit einem Messer oder mit einem Zackenroller Teigstreifen aus, die ihr gitterförmig über der Füllung auslegt. An den Rändern solltet ihr die Streifen ein wenig mit dem Teigboden festdrücken.

So darf die Tarte nun zum Backen in den Ofen. Die Backzeit beträgt insgesamt 35 Minuten. Nach 15 Minuten solltet ihr die Crostata aber kurz aus dem Ofen nehmen und den vorgebackenen Teig (Gitter und Ränder) mit dem leicht verquirlten Eigelb bepinseln. So bekommt die Crostata eine herrlich goldige Farbe.

Nach dem Backen lasst ihr die Kirsch-Aprikosen-Crostata etwas abkühlen, bevor ihr sie vorsichtig aus der Form löst. Vor dem Servieren dann einfach noch mit etwas Puderzucker bestäuben und genießen. Fertig.

Kirsch-Aprikosen-Crostata

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

Kirsch-Aprikosen-Crostata

MerkenMerken