„Rhabarber-Blätterteigstrudel mit Vanille-Quark“

Freut ihr euch auch so sehr wie ich, dass sich dieses Wochenende zumindest gestern der Frühling mal wieder gezeigt hat? Ich finde es tut so so gut, sich einfach, nach viel zu vielen kalten und grauen Tagen, die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen 🙂 Gehts euch da genauso? Und auch heute, am Sonntag Morgen, sieht es noch recht freundlich aus….. das könnte wenn es nach mir geht ruhig noch ein wenig so bleiben. Aber ich gebe mich auch mit Kleinigkeiten zufrieden. 😉

Kleinigkeiten ist ein gutes Stichwort, denn weil das Wetter so super war, hatte ich keine große Lust den halben Tag in der Küche zu verbringen. Mir war nach rausgehen und Sonne genießen. Aber so ganz auf Kuchen verzichten, dass wiederum wollte ich auch nicht. Wie gut dass es da Alternativen gibt, die im Nu gemacht sind, geschmacklich aber einer aufwendigen Torte in nichts nachstehen 😉 Und ja, nennt mich von mir aus auch einfallslos, denn es gibt ’schon wieder‘ Rhabarber!

Ich nenne es einfach Leidenschaft 🙂 Denn ich mag ihn einfach so gern. Darum wandert er dieses Wochenende in einen knusprigen Rhabarber-Blätterteigstrudel mit Vanille-Quark.

Rhabarber-Blätterteigstrudel mit Vanille-Quark

Was ihr dazu braucht:

  • 1 Packung frischen Blätterteig (aus dem Kühlregal)
  • 3 mittelgroße Stangen Rhabarber
  • 75g Zucker
  • 250g Quark
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 2 EL feine Speisestärke
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 1 EL Paniermehl
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Rhabarber-Blätterteigstrudel mit Vanille-Quark

Und so gehts:

Zunächst bereitet ihr den Rhabarber vor, indem ihr ihn gründlich wascht und in kleine Stücke schneidet. Gebt ihn dann in eine Schüssel, fügt 2 EL Zucker hinzu und vermengt alles, so dass der Rhabarber etwas Saft ziehen kann.

Rhabarber-Blätterteigstrudel mit Vanille-Quark

Gebt dann den Quark mit dem restlichen Zucker in eine Rührschüssel und vermengt alles mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen). Gebt das Eigelb hinzu und rührt es gründlich unter. Nun folgen noch das Vanille-Puddingpulver und die feine Speisestärke. Rührt beides ebenfalls ein, aber achtet darauf, dass es keine Klümpchen gibt. Im Zweifel lieber etwas länger rühren.

Rhabarber-Blätterteigstrudel mit Vanille-Quark

Nun heizt ihr den Backofen auf 200 Grad (Ober-/ Unterhitze) vor und bereitet ein Backblech vor, indem ihr es mit Backpapier auslegt. Dann kann es auch schon an das Füllen des Strudels gehen.

Rhabarber-Blätterteigstrudel mit Vanille-Quark

Entrollt dazu auf der Arbeitsfläche den Blätterteig und streut in der Mitte die Fläche mit dem Paniermehl. (Das hilft, damit der Strudel auf keinen Fall durchweicht). Auf die Brösel gebt ihr dann den vorbereiteten Vanille-Quark. Streicht ihn gleichmäßig glatt. Anschließend gebt ihr nur noch den vorbereiteten Rhabarber auf den Quark.

Rhabarber-Blätterteigstrudel mit Vanille-Quark

Nun klappt ihr eine lange Seite des Teiges vorsichtig über die Füllung, schlagt dann die kurzen Seiten ein und zum Schluss ebenfalls vorsichtig die gegenüberliegende Seite herüber. Drückt alles leicht fest und legt den Strudel vorsichtig auf das vorbereitete Backblech.

Rhabarber-Blätterteigstrudel mit Vanille-Quark

Verquirlt das Ei und bepinselt den Strudel mit der Ei-Mischung. So vorbereitet darf der Strudel jetzt für ca. 25-30 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Er ist gut, sobald er schön luftig aufgegangen und gold-gelb gebacken ist. Lasst ihn dann kurz auf dem Backblech abkühlen, bevor ihr ihn mit etwas Puderzucker bestäubt und anschließend (gern noch lauwarm) direkt genießt. Fertig.

Rhabarber-Blätterteigstrudel mit Vanille-Quark

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken !!!

Rhabarber-Blätterteigstrudel mit Vanille-Quark

P.S. Dazu schmeckt ein Klecks Vanille-Sauce oder eine Kugel Vanille-Eis ganz hervorragend 🙂

„bunte Frühlings-Amerkianer“

Was war das für eine tolle Frühlings-Woche, oder? Habt ihr sie auch ausgiebig genutzt?

Ich habe das zumindest versucht, indem ich den Balkon geschrubbt und hergerichtet, die Balkonkästen bepflanzt habe und in jeder möglichen Feierabend-Minute entweder draußen war oder zumindest mir habe die Sonne „oben ohne“ im Cabrio habe um die Nase streichen lassen 🙂 Das war toll.

Und Frühling ist auch ein untrügliches Zeichen dafür, dass Ostern nun bald vor der Tür steht. Und passend dazu hat mich zum Ende der Woche die „Meine  BACKBOX“ Ostern-Edition erreicht. Kennt ihr die Box noch nicht? Dann schaut schnell mal auf der Homepage vorbei. Ich hab sie mir zum ersten, aber ganz sicher nicht zum letzten Mal bestellt. (Hier mal ein kleiner Blick hinein und bestimmt zeig ich euch in den kommenden Wochen auch, was ich mit den anderen Inhalten schönes gemacht habe)

Meine BACKBOX „Ostern-Edition“

Inspiriert also durch die Box habe ich heute etwas ausprobiert, was schon lange auf meiner „muss ich unbedingt mal backen“ Liste stand. Nämlich bunter Frühlings-Amerikaner“. Im Grunde sind es normale Amerikaner, aber frühlingshaft bunt und im österlichen Eier-Design verziert. Die kleinen Leckerbissen sind ganz schnell gemacht, also nichts wie ran an eure Rührschüsseln.

„bunte Frühlings-Amerikaner“

Was ihr dazu braucht:

  • 100g Margarine oder weiche Butter
  • 90g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 250g Weizenmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 5 EL Milch
  • Puderzucker, Sirup, Lebensmittelfarben, Glasur zum Verzieren

„bunte Frühlings-Amerikaner“

Und so gehts:

Gebt die Margarine (oder die weiche Butter) zusammen mit dem Zucker und dem Vanillin-Zucker und der Prise in eine Rührschüssel und schlagt alles zusammen mit der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) cremig auf.

Gebt dann nacheinander die Eier hinzu und schlag jedes Ei gründlich unter, bis eine homogene Masse entstanden ist.

„bunte Frühlings-Amerikaner“

Nun folgt das Mehl zusammen mit dem Backpulver. Hebt beides unter und damit der Teig nicht zu zäh wird fügt ihr noch die Milch hinzu.

Heizt nun den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vor und bereitet ein Backblech vor, indem ihr es mit Backpapier auslegt.

Gebt dann für jeden Amerikaner je 2 EL Teig mit ausreichend Abstand auf das Backblech. Streicht die Teighäufchen mit etwas Milch ein und streicht sie mit der Rückseite eines Messers glatt.

„bunte Frühlings-Amerikaner“

(Der Teig reicht für 8-10 Amerikaner und ich habe sie nacheinander auf 2 Blechen gebacken)

„bunte Frühlings-Amerikaner“

Die Amerikaner backen nun im vorgeheizten Backofen für ca. 20 Minuten. Nach etwa 15 Minuten solltet ihr sie nochmals mit etwas Milch bepinseln, damit sie nicht mehr nachbräunen.

„bunte Frühlings-Amerikaner“

Nach der Backzeit holt ihr sie aus dem Ofen, zieht das Backpapier vom Blech und lasst die bunten Frühlings-Amerikaner auskühlen.

Anschließend müsst ihr sie nur noch nach Belieben verzieren. Dazu rührt ihr euch entweder Puderzucker-Glasur an oder ihr nutzt eine fertige Glasur aus dem Supermarkt. Ich hab dieses Mal von allem etwas gemacht, denn die Zucker-Glasur aus „Meine BACKBOX“ von Günthart wollte natürlich auch ausprobiert werden. Fazit der Glasur: wenn es schnell gehen muss eine wirklich gute Alternative 🙂 Fertig.

„bunte Frühlings-Amerikaner“

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

„bunte Frühlings-Amerikaner“

„Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen“

Bevor es auch hier auf dem Blog langsam aber sicher immer weihnachtlicher werden wird, möchte ich euch ein weiteres, schnelles Herbst- Rezept nicht vorenthalten. Es ist ziemlich schnell gemacht und echt lecker. Und so ein Cookie zwischendurch geht doch eigentlich immer, oder? 🙂

Also nichts wie ran an die Rührschüsseln und meine Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen ausprobieren.

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Die Basis für diese Kekse ist einfaches Kürbis-Püree. Ich mache das Kürbis-Püree für mein Gebäck selber, da es total schnell gemacht ist. Mit der Herstellung des Pürees solltet ihr daher am besten starten.

img_3673

Was ihr dazu braucht:

  • 1 kl. Hokkaido-Kürbis

Und so gehts:

Kürbis-Püree ist total einfach selbst gemacht. Ihr braucht einfach einen kleinen Hokkaido-Kürbis. Diesen wascht ihr sorgfältig, weil die Schale mit verarbeitet wird.

IMG_8020

Nach dem Waschen schneidet ihr den Strunk oben und das untere Ende mit Hilfe eines schlafen Messers ab. Anschließend halbiert ihr den Kürbis und entfernt mit einem Eßlöffel das Fruchtfleisch mit den Kernen aus der Mitte. Für dieses Rezept benötigt ihr nur etwa 1/4 (je nach Größe des Kürbisses) des gesamten Kürbis.

Ich habe aber einfach den gesamten Kürbis zu Püree verarbeitet und das dann anderweitig weiterverarbeitet. Aus einem Teil sind zum Beispiel leckere Muffins entstanden (Kürbis-Frischkäse-Muffins mit Zucker-Zimt-Haube). Oder ihr versucht eines der anderen Kürbisrezepte hier auf dem Blog (z.B. Kürbis-Cookies mit Haferflocken und Walnüssen). Kürbis-Püree hält sich in jedem Fall in einem verschlossenen Behältnis im Kühlschrank ca. 1 Woche, so dass ihr es auch prima nach und nach verarbeiten könnt.

Den Kürbis (oder nur ein Teil davon) müsst ihr also nach dem Waschen in kleine Stücke schneiden, die ihr dann in kochendes Wasser gebt und dort weich kochen lasst.

IMG_8025

 

Ob der Kürbis weich ist, könnt ihr mit Hilfe eines scharfen Messers testen. Einfach mal in ein Stück reinpieksen. Wenn der Kürbis, samt Schale schön weich ist, darf er vom Ofen. Bei mir hat das in etwa 25 Minuten gedauert.

Die weichen Kürbisstücke püriert ihr dann mit einem Pürierstab. Ich hab dazu den geschlossenen Zerkleinerungsbehälter meines Pürierstabs genutzt, so spritzt nichts. Fertig.

IMG_8028

Das fertige Püree könnt ihr nun kurz zum Abkühlen an die Seite stellen und mit der eigentlichen Zubereitung der Cookies beginnen.

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Was ihr dazu braucht:

  • 100g Kürbis-Püree
  • 120g weiche Butter
  • 50g braunen Zucker
  • 100g Zucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 200g Weizenmehl
  • 1 gute Prise Salz
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 1 3/4 TL Zimt (gemahlen)
  • 1/4 TL Ingwer (gemahlen)
  • 1/4 TL Muskatnuss (gemahlen)
  • 1/8 TL Nelken (gemahlen)

 

  • 2 EL Zucker (für die Ummantelung)
  • 2 TL Zimt (für die Ummantelung)
  • Walnüsse als Topping
Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Und so gehts:

Als erstes müsst ihr die Butter auf dem Ofen schmelzen. Gebt die flüssige Butter dann in die Rührschüssel eurer Küchenmaschine und rührt mit Hilfe des Rührbesens den Zucker und den braunen Zucker gründlich unter. Fügt das Kürbis-Pürree und die Vanille hinzu und vermengt alles zu einer glatten , dünnen Masse.

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Anschließend das Weizenmehl, Backpulver, Natron, Salz und die Kürbis-Gewürze (Zimt, Ingwer, Muskatnuss und Nelken) hinzugeben und alles gut miteinander zu einem glatten Teig vermengen.

Der Teig darf dann im Kühlschrank für mindestens 30 Minuten, gern etwas länger, ruhen.

Zum Ende der Ruhezeit könnt ihr den Backofen auf 175 Grad bei Ober-/Unterhitze vorheizen und ein bzw. zwei Backbleche vorbereiten, indem ihr sie mit Backpapier auslegt.

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Mixt Zucker und Zimt für die Ummantelung der Cookies in einer kleinen Schüssel und stellt diese nicht zu weit weg.

Dann darf der Teig aus dem Kühlschrank. Nehmt jeweils eine walnussgroße Portion Teig mit den Händen ab, rollt ihn zu einer Kugel, die ihr dann von allen Seiten in der Zucker-Zimt-Mischung wälzt. Setzt die Kugeln dann jeweils auf die vorbereiteten Backbleche und drückt sie mit der Hand etwas platt. in die Mitte eines jeden Cookies setzt ihr dann noch eine Walnuss.

So verfahrt ihr, bis der gesamte Teig verarbeitet ist. Bei mir hat der Teig für etwa 20-25 mittelgroße Cookies gereicht.

Die Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen werden nun im vorgeheizten Backofen ca. 8-10 Minuten gebacken. Sie sind am Ende der Backzeit goldig braun , aber noch sehr weich. Lasst sie daher unbedingt auf dem Backblech auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen. Fertig.

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

Kürbis-Zimt-Cookies mit Walnüssen

„Fröhliche Weihnachten“

X-Mas_frohe Weihnachten

Fröhliche Weihnachten !!!

Ihr Lieben, ich wünsche Euch allen von Herzen schöne und friedliche Weihnachtstage. Genießt die Zeit mit euren Liebsten, ein paar ruhige Stunden, köstliches Essen, gute Gespräche, glitzernde Lichter, Glück, Freude, tolle Geschenke und die ein oder andere leckere Nascherei.

Alles Liebe für Euch,

Marion