„fruchtiger ‚ratz-ratz‘ Rhabarberkuchen“

Endlich ist er da, der Mai 🙂 und ich hoffe er hat gaaaaaaanz viel Sonne und frühlingshafte Temperaturen im Gepäck, denn um ehrlich zu sein, habe ich absolut keine Lust mehr zu frieren. Immerhin startet er mit einem langen Wochenende, das ist ein guter Anfang oder? 🙂

Nachdem ich gestern den Tag draußen verbracht und es ausgenutzt habe, dass der April sich mit etwas Sonne verabschiedet hat, habe ich den „Sonntag ist Kuchentag“ einfach auf den zweiten Sonntag an diesem Wochenende verschoben ……. und ich vermute, die meisten von euch werden es ganz genauso gemacht haben.

Dafür könnt ihr euch mit meinem heutigen Rezept ganz schnell den Frühling auf die Kaffeetafel zaubern. Ich habe nämlich einen weiteren Rhabarberkuchen im Gepäck und noch dazu einen, der in weniger als einer Stunde auf dem Kaffeetisch steht. Na, ist das was?

fruchtiger ‚ratz-ratz‘ Rhabarberkuchen

Für alle, die jetzt sagen, ’schon wieder Rhabarber‘, denen muss ich leider sagen, dass sie da durch müssen. Ich liebe Rhabarber einfach und bin sicher, dass euch in den kommenden Wochen noch das ein oder andere Rezept erwarten wird 🙂

fruchtiger ‚ratz-ratz‘ Rhabarberkuchen

Kommen wir aber erstmal zum heutigen Exemplar. Ein ganz einfacher, saftiger Rührteig mit Buttermilch, auf den sich der saftige Rhabarber bettet (und wenn ihr absolut keinen Rhabarber mögt, dann könnt ihr auch Beeren oder ähnliches nehmen, aber ich sage euch, ihr verpasst was).

fruchtiger ‚ratz-ratz‘ Rhabarberkuchen

Was ihr dazu braucht:

  • 85g weiche Butter
  • 85g Zucker + 1 EL
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 gr. oder 2 kleine Eier
  • 1 Prise Salz
  • 45 ml. Buttermilch
  • 170g Weizenmehl
  • 5g Backpulver
  • ca. 4 Stangen Rhabarber
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

fruchtiger ‚ratz-ratz‘ Rhabarberkuchen

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr den Rhabarber waschen und in gleichmäßig große Stangen, ca. 4cm lange Stangen schneiden.

Dann gebt ihr die Butter in eine Rührschüssel und schlagt sie in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) cremig auf. Gebt nach und nach die 85g Zucker, den Vanillin-Zucker und die Prise Salz hinzu und verrührt alles zu einer cremigen Masse. Dann folgt das Ei (die Eier). Schlagt diese gründlich unter, so dass eine schöne gebundene Masse entsteht.

fruchtiger ‚ratz-ratz‘ Rhabarberkuchen

Nun folgen abwechselnd Mehl, Backpulver und die Buttermilch. Gebt alles hinzu und verrührt alles zu einem glatten, cremigen Rührteig.

Dann heizt ihr den Backofen auf 200 Grad (ober-/ Unterhitze) vor und kleidet eine kleine, rechteckige Backform (ca. 24×21 cm) mit Backpapier aus.

fruchtiger ‚ratz-ratz‘ Rhabarberkuchen

Gebt den Teig hinein, streicht ihn glatt und verteilt den Rhabarber darauf. Dabei solltet ihr die Stangen beim verteilen ein wenig in den Teig andrücken. Streut zum Schluss noch den Eßlöffel Zucker über den Früchten und schon darf der Kuchen in den Ofen wandern.

fruchtiger ‚ratz-ratz‘ Rhabarberkuchen

Der ‚ratz-fatz‘ Rhabarberkuchen backt nun im vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten. Sobald goldgelb ist und bei der Stäbchenprobe kein Teig am Stäbchen haften bleibt ist er gut und sollte auf einem Kuchengitter abkühlen.

Bestäubt den Kuchen nach dem Abkühlen mit etwas Puderzucker. Fertig.

fruchtiger ‚ratz-ratz‘ Rhabarberkuchen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

fruchtiger ‚ratz-ratz‘ Rhabarberkuchen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s