„Erdbeer-Quark-Charlotte“

Sonntag ist Törtchenzeit !!!!

Und heute gibt es bei mir nicht irgendein Törtchen, sondern ein besonders schönes. Fruchtig, frisch und ziemlich hübsch anzusehen. Eine kleine Erdbeer-Quark-Charlotte 🙂

Erdbeer-Quark-Charlotte

Erdbeer-Quark-Charlotte

Ich liebe den Sommer einfach für seine Auswahl an bunten, frischen, heimischen Früchten. Saftig und süß und Erdbeeren sind dabei einfach mein absoluter Favorit. Es ist so schade, dass es sie immer nur eine kurze Zeit zu bekommen sind, aber diese Zeit will dann einfach genutzt werden. Pur, in Gebäck, auf Kuchen, als Sauce, Marmelade oder Sirup, im Salat. Erdbeeren passen einfach irgendwie immer!

Und in meiner heutigen Torte betten sie sich auf ein Bett aus einem fluffig leichten Biskuit, und einer lecker frischen Quark-Creme. Umrandet von feinen Löffelbiskuits ist das einfach ein kleines Torten-Träumchen. 🙂

Und mit dem fluffigen Buskuitboden und den Löffelbiskuits genau das richtige für das aktuelle Thema verlieben Clara von Tastesherrif. Ihr aktuelles Monats-Thema bei ‚ich back´s mir‚ ist „Biskuit“ und ich werde meine kleine Erdbeer-Quark-Charlotte hier einfach mal einreihen. Denn in einem stimme ich Clara unbedingt zu. Biskuit passt einfach hervorragend zu Sommerfrüchten 🙂

Erdbeer-Quark-Charlotte

Erdbeer-Quark-Charlotte

Und es ist viel einfacher gemacht, als man eigentlich denkt. Zunächst backt ihr einen kleinen flaumigen Biskuitboden, dann folgt die Creme, die Erdbeeren und zum Schluss die süße Ummantelung.

Starten wir also mit dem Biskuit.

Was ihr dazu braucht:

  • 2 Eier
  • 50g Zucker
  • 60g Weizenmehl
Erdbeer-Quark-Charlotte

Erdbeer-Quark-Charlotte

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr die Eier mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) sehr schaumig aufschlagen und nach und nach den Zucker hinzugeben. Dieser sollte sich vollständig lösen und die Eiermasse muss sich wirklich deutlich im Volumen vergrößern. Es ist wichtig, dass ihr wirklich lang genug rührt, nämlich ca. 8 Minuten, denn nur so wird der Biskuit hinterher locker und luftig.

Anschließend siebt ihr das Mehl in die Eiermasse und hebt es ganz vorsichtig unter (Wichtig: nur unterheben und auf keinen Fall den Mixer oder die Küchenmaschine nutzen, damit der Teig nicht in sich zusammenfällt).

Erdbeer-Quark-Charlotte

Erdbeer-Quark-Charlotte

Nun ist es Zeit den Backofen auf 200 Grad bei Ober-/ Unterhitze vorzuheizen (180 Grad bei Umluft) und die Backform gründlich einzufetten. Ich habe hier eine runde Form mit einem Durchmesser von ca. 20cm verwendet.

Fülle nun den vorbereiteten Teig in die Form und backe den Biskuit für ca. 12-15 Minuten im vorgeheizten Ofen. Der Biskuit sollte weich und auf keinen Fall zu trocken gebacken sein. Daher empfiehlt es sich am Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe zu machen. Der Kuchen ist gut, sobald kein Teig am Stäbchen haften bleibt.

Nach der Backzeit muss der Kuchen nur ganz kurz in der Form abkühlen, bevor ihr ihn vorsichtig aus der jeweiligen Form löst, auf ein Geschirrtuch stürzt und dort vollständig auskühlen lasst.

IMG_1094

Sobald der Boden vollständig ausgekühlt ist, könnt ihr schon mit der Creme weitermachen.

Was ihr dazu braucht:

  • 7 Blätter Gelatine
  • 500 g Magerquark
  • 125 g Puderzucker
  • Abrieb einer halben Bio-Zitrone
  • 4 EL Saft einer Bio-Zitrone
  • 200 ml Sahne
  • einige EL Erdbeerkonfitüre

Und so gehts:

Als erstes solltet ihr hier die Sahne in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) steif schlagen. Diese könnt ihr dann zunächst kurz zur Seite stellen. Sollte es warm sein, stellt sie am besten in den Kühlschrank.

Dann ist es Zeit die Gelatine nach packungsanweisung in kaltem Wasser einzuweichen.

Während die Gelatine weicht, bereitet ihr die Quark-Creme vor. Gebt dazu den Quark in eine Rührschüssel, fügt nach und nach den Puderzucker hinzu und verrührt das ganze in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) zu einer schönen glatten Creme. Gebt in die Creme den Abrieb der Zitrone und den Saft und rührt beides ebenfalls unter.

Nun last ihr die Gelatine gut abtropfen und löst sie dann in einem Topf auf dem Herd unter Rühren auf. Nehmt den Topf vom Herd, gebt 1-2 Esslöffel der Quark-Creme hinzu und verrührt das ganze gründlich. Das ist wichtig, damit die Gelatine langsam die Temperatur der Creme annimmt und sich beim Einrühren keine Klümpchen bilden. Gebt dann den Gelatine-Quark unter die restliche Masse und verrührt alles gut. Zum Schluss hebt ihr nur noch rasch die geschlagene Sahne unter.

Legt den vorbereiteten Biskuit auf eine Tortenplatte und streicht ihn dünn mit der Erdbeerkonfitüre ein.

IMG_1098

Stellt dann einen passenden Tortenring drumherum, gebt die Quark-Creme auf den Boden, streicht sie glatt und stellt sie anschließend für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank, damit die Creme fest werden kann.

IMG_1099

Am Ende der Kühlzeit könnt ihr die Erdbeer-Schicht vorbereiten.

Was ihr dazu braucht:

  • 250g Erdbeeren
  • 1 Päckchen roten Tortenguss
  • 2 EL Zucker

Und so gehts:

Wascht die Früchte gründlich und befreit sie vom Grün. Die Torte wird besonders hübsch wenn ihr schöne, gleichmäßige, mittelgroße Erdbeeren wählt. Damit die Erdbeeren gut stehen, solltet ihr sie unten (also an der dicken Seite der Früchte) etwas begradigen. Setzt die Früchte anschließend dekorativ auf die inzwischen fest gewordene Quark-Creme.

Dann bereitet ihr den Tortenguss nach packungsanweisung zu. Dazu Wasser in einen Topf geben, Zucker und das Tortenguss-Pulver einrühren und unter rühren kurz aufkochen.  Dann den Guss vom Herd nehmen, 2 Minuten abkühlen lassen und anschließend vorsichtig auf die Quark-Creme bzw. über die Erdbeeren geben. Hierbei gucken die Erdbeeren oben aus dem Guss heraus.

IMG_1102

Das Törtchen darf nun kurz in den Kühlschrank, damit der Guss fest werden kann. In dieser Zeit könnt ihr noch den Löffelbiskuit-Rand der Erdbeer-Quark-Charlotte vorbereiten.

Erdbeer-Quark-Charlotte

Erdbeer-Quark-Charlotte

Was ihr dazu braucht:

  • 200g Löffelbiskuit
  • 3 EL Nussnougatcreme

Und so gehts:

Begradigt die Löffelbiskuits an einer Seite, so dass ihr sie ringsum um die Torte stellen könnt und sie unten einen geraden Abschluss bilden und erwärmt die Nussnougatcreme kurz auf dem Ofen.

Dann holt ihr das Törtchen aus dem Kühlschrank und löst vorsichtig den Tortenring. Nun bestreicht ihr jeden Löffelbiskuit mit ein wenig der weichen Nussnougatcreme und stellt sie ringsum um die Torte.

Am Ende könnt ihr die Löffelbiskuits, wenn ihr mögt, noch dekorativ mit einem Schleifenband festbinden. Fertig. 🙂

Erdbeer-Quark-Charlotte

Erdbeer-Quark-Charlotte

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

Erdbeer-Quark-Charlotte

Erdbeer-Quark-Charlotte

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Erdbeer-Quark-Charlotte“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s