„Knusprige Vanille-Waffeln“ – der erste Versuch

Eigentlich ist Sonntag bei mir ja Kuchentag, aber heute machen wir einfach mal was neues. Wir benennen den Tag um, in:

Sonntag ist Waffeltag 🙂

Knusprige Vanille-Waffeln

Knusprige Vanille-Waffeln

Warum? Weil das Muffin-Mädchen zum Geburtstag vergangene  Woche ein neues Spielzeug bekommen hat. „Der Gerät“ ist bei mir eingezogen 🙂 Um genauer zu sein, dass KitchenAid Artisan Waffeleisen. Passend zu meiner geliebten Küchenmaschine in schönem schwarz. Und was soll ich sagen, ich bin begeistert. Ja natürlich kann man bestimmt oder ganz sicher, auch in vielen anderen (etwas weniger massiv daher kommenden) Waffeleisen leckere Waffeln zaubern, aber die Waffeln aus meinem neuen Schmuckstück sind einfach großartig und können sich echt sehen lassen und vom Eisen selber bin ich total begeistert.

IMG_9729

Für alle diejenigen unter Euch, die auch damit liebäugeln, aber sich nicht entscheiden können, oder diejenigen, die gar nicht so genau wissen wovon ich hier eigentlich so schwärme, versuche ich es mal ein wenig zu beschreiben:

Das KitchenAid Artisan Waffeleisen ist ein Waffeleisen mit Wendefunktion, indem man zwei Waffeln gleichzeitig backen kann. Es ist ziemlich massiv und schwer, weil es aus Edelstahl und Spritzgussmetall hergestellt wird. Einfach hochwertig.

Das Waffeleisen heizt zunächst ca. drei Minuten auf eine feste, nicht variable, aber auf das Eisen abgestimmte Temperatur, vor. Dann wird der Teig eingefüllt. Man befüllt dazu zunächst das erste (obere) Waffeleisen mit Teig, schließt es, schwenkt das Waffeleisen einmal um 180° und befüllt dann das zweite Waffeleisen. So entstehen in einem Backvorgang 2 große, runde, dicke Waffeln. Eine runde Waffel besteht aus vier Vierteln, verbunden über 4 Bruchstellen, so dass das Teilen der Waffel gar kein Problem ist.

Die fertigen Waffeln können sich wirklich sehen lassen und je nach Rezept können sie durchaus eine vollwertige Mahlzeit ersetzen 🙂 Sie sind nämlich etwa 3 cm dick und haben jeweils einen Durchmesser von 19cm (also ungefähr doppelt so dick wie die Waffeln eines herkömmlichen Waffeleisens). Das muss man natürlich auch bei der Teigherstellung beachten. Aufgrund der tiefen Waffelgitter auf jeder Seite des Waffeleisens, kann man ungefähr sagen, dass man je Waffel etwa die 3-fache Menge an Teig benötigt, als bei herkömmlichen Waffeleisen.

IMG_9730

Durch das Wenden nach dem Einfüllen des Teiges, kann sich der Teig gleichmäßig und schön im Waffelgitter verteilen und es bestätigt sich, dass Waffeleisen mit Wendefunktion deutlich luftigere und schönere Waffeln liefern.

Und keine Angst, das Eisen hat einen Überlaufschutz. Beim Wenden läuft und tropft nichts raus. Der Mechanismus ist durchdacht, da klappert und wackelt nichts. Und die Beschichtung innen ist auch ein Knaller. Da bleibt absolut nichts haften. Einfach am Ende mit einem Tuch und/oder Pinsel eventuelle Krümel beseitigen, fertig.

IMG_9728

Ganz besonders praktisch finde ich die Timer-Funktion. Man kann eine feste Backzeit einstellen und nach Ablauf der Zeit ertönt ein akustisches Signal. Großartig!! Man muss nicht ständig nachschauen, ob die Waffel denn wohl schon gut ist 😉

So, nun aber genug angepriesen. Kommen wir zum Wesentlichen, meinem heutigen Waffel-Glück. Zum ersten Test gab es bei mir leckere knusprige Vanille-Waffeln. Außen herrlich knusprig und innen locker und fluffig. Ich bin begeistern. probiert es unbedingt mal aus. (Natürlich lässt sich das Rezept  auch in einem anderen Waffeleisen backen. 🙂 ) Ihr solltet es auf jeden Fall ausprobieren und euch ein bisschen Waffel-Glück nach Hause holen.

Knusprige Vanille-Waffeln

Knusprige Vanille-Waffeln

Was ihr dazu braucht:

  • 300g Margarine
  • 5 Eier
  • 320g Zucker
  • 5 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 240ml Wasser
  • 500g Mehl
  • 15g Backpulver
  • 5g Salz

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr die Margarine auf dem Ofen schmelzen. Während dessen könnt ihr die 5 Eier bereits in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Schneebesen) luftig aufschlagen, so dass sie ihr Volumen etwas vergrößern. Gebt dann die geschmolzene Margarine hinzu und verrührt beides gut.

Zur Eier-Butter-Masse gebt ihr dann den Zucker und den Vanillin-Zucker und rührt beides ca. 1 Minute lang unter. Nun folgt das Wasser und die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver und Salz). Vermengt alle Zutaten zu einem glatten Teig, so dass keine Klümpchen vorhanden sind.

Der fertige Teig darf nun für ca. 10 Minuten an einem kühlen Ort (oder im Kühlschrank) ruhen. Dann kann es schon ans Backen gehen.

Knusprige Vanille-Waffeln

Knusprige Vanille-Waffeln

Heizt das Waffeleisen vor. In meinem Fall hat das in etwa die oben bereits erwähnten 3 Minuten gedauert. Dann füllt den Teig in das Eisen, schließt den Deckel und  (solltet ihr ein Eisen mit Wendefunktion nutzen) wiederholt das ganze auf der anderen Seite. Sobald ihr auch da den Teig eingefüllt habt, dreht das Eisen wieder in die Ausgangsposition und stellt den Timer auf ca. 3 Minuten und 15 Sekunden. (die Zeit kann in anderen Waffeleisen natürlich abweichen. Da müsst ihr schauen, wann die Waffel den von euch gewünschten Bräunungsgrad hat).

Im KitchenAid Waffeleisen reicht der Teig für ca. 7 große, runde Waffeln. Ich schätze in einem normalen Eisen sollte die Menge für mind. 21 Waffel ausreichen.

Fertig!

Einfach nur noch nach Belieben mit Sauce, Eis, oder Früchten dekorieren, oder einfach pur genießen.

Knusprige Vanille-Waffeln

Knusprige Vanille-Waffeln

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

 

P.S. Dieser Blog-Post ist nicht gesponsert; es handelt sich ausschließlich um meine eigene Meinung/ersten Erfahrungen.

P.P.S. Ich hab auch immer gesagt, ich brauche das Artisan-Waffeleisen nicht unbedingt, aber ich freue mich jetzt riesig über mein schönes neues Spielzeug!!

Advertisements

2 Gedanken zu “„Knusprige Vanille-Waffeln“ – der erste Versuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s