„Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin“

Es ist Sonntag und an diesem Wochenende ist der Winter nun auch bei uns eingekehrt. Was passt da besser, als ein schöner Spaziergang durch das schöne weiß und anschließend herrlich faul den Tag auf der Couch verbringen. Mit einem heißen Tee oder Kaffee und dazu darf eins natürlich nicht fehlen: KUCHEN 🙂 Denn Sonntag ist und bleibt nun einmal Kuchentag.

Bei mir gibt es heute einen ganz besonderen Kuchen. Lecker, luftig, saftig und dennoch nicht unbedingt gewöhnlich. Es gibt einen Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin. Klingt ungewöhnlich, aber probiert es schnellstens aus. Er schmeckt wirklich super gut 🙂

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Die Idee einen Olivenöl-Kuchen einmal auszuprobieren hab ich schon recht lange. Spätestens seit meinem zitronigen Spinat-Gugelhupf, den ich einfach großartige finde, wollte ich auch dieses Experiment unbedingt mal ausprobieren.

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Da war es nur passend, dass unterm Weihnachtsbaum ein wundervolles neues Backbuch („Home Baked„) für mich lag, indem nicht einfach nur ein Rezept für einen Olivenölkuchen war, sondern gleich eine herrliche Kombination aus Olivenöl, Zitrusfrüchten und Rosmarin. 🙂

Na, seid ihr neugierig geworden? Dann nichts wie los und ausprobieren.

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Was ihr dazu braucht:

  • 150g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 160g natives Olivenöl
  • 4 Eier
  • Saft von 2 Bio-Mandarinen
  • etwas Abrieb von den Bio-Mandarinen
  • 1-2 EL fein gehackter, frischer Rosmarin
  • 1 Prise Salz
  • 160g Weizenmehl
  • 3/4 EL Backpulver
  • Puderzucker und Saft einer weiteren Mandarine für den Guss
Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr den Zucker mit dem Olivenöl mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) schön luftig aufschlagen. Gebt zu dieser Masse dann nach und nach die Eier und schlagt jedes Ei gründlich und weiter luftig unter.

Nun folgt der Saft der zuvor ausgepressten Mandarinen, der Abrieb der Mandarinen und der fein gehackte Rosmarin. Rührt alles sorgfältig unter.

Zum Schluss folgen nur noch die trockenen Zutaten. Weizenmehl, Backpulver und die Prise Salz solltet ihr sieben und vorsichtig aber gründlich unter den Teig heben.

Dann ist es auch schon Zeit den Backofen auf 170 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorzuheizen und eine Backform vorzubereiten. Ihr könnt hier entweder eine kleine Springform (Ø 20cm) nehmen, oder eine Form eurer Wahl mit vergleichbarer Größe. Fettet die Form in jedem Fall sehr gründlich ein und füllt anschließend den Teig hinein.

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Der Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin backt nun im vorgeheizten Ofen für ca. 45-50 Minuten.

Am Ende empfiehlt sich wie immer die Stäbchenprobe. Der Kuchen ist gut, sobald kein Teig mehr am Stäbchen haften bleibt.

Lasst den Kuchen nun kurz auf einem Kuchengitter in der Form abkühlen, bevor ihr ihn anschließend vorsichtig stürzt und vollständig abkühlen lasst.

Sobald der Kuchen abgekühlt ist, verrührt etwas gepressten Mandarinensaft mit Puderzucker zu einem zähflüssigen Guss und gebt diesen dekorativ nach eurer Wahl über den Kuchen. Wer mag, kann den Kuchen dann noch mit einem Rosmarin-Zweig dekorieren. Fertig.

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “„Mandarinen-Olivenöl-Kuchen mit Rosmarin“

  1. Pingback: „Mediterraner Pflaumenkuchen mit Olivenöl“ | Das Muffin-Mädchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s