„No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen“

Heute bleibt der Ofen in meiner Küche definitiv aus. Blöderweise hat das Jahr für mich nämlich mit einer dicken Erkältung begonnen und ich konnte mich in den letzten Tagen zu rein gar nichts aufraffen. Aber es geht aufwärts. Heute ist es schon viel besser als die letzten beiden Tage … … ich bin da also zuversichtlich.

Aber das heißt glücklicherweise nicht, dass ihr heute so ganz auf Kuchen von mir verzichten müsst 😉

Am letzten Sonntag (sozusagen am 3. Weihnachtsfeiertag) stand nämlich noch ein Familien-Kaffeetrinken an, zu dem ich einen Kuchen beigesteuert habe. Und nach der ganzen Weihnacht-Völlerei hab ich mich für eine etwas leichtere Variante entschieden. Fruchtig mit Kirschen und cremig mit Frischkäse und viel Joghurt. Genauer gesagt gab es ein No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen.

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

Einfach und schnell gemacht, aber total lecker.

Was ihr dazu braucht:

  • 180g Löffelbiskuits
  • 150g Butter
  • 5 EL (Getränke)-Kakaopulver (oder ihr nehmt normalen Kakao und gebt 2 EL Zucker hinzu)
  • 2 Gläser Sauerkirschen
  • 2 Päckchen roten Tortenguss
  • 60g + 75g Zucker
  • 3 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 500g Frischkäse
  • 325g Joghurt
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 Päckchen gemahlene Gelatine
  • Raspelschokolade (Zartbitter) zur Dekoration
No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr für diesen Kuchen die Springform vorbereiten. Dazu solltet ihr den Boden einer normalen 26er Springform mit Backpapier bespannen und den Rand gut einfetten.

Dann gehts auch direkt schon mit dem Boden weiter. Nehmt dazu die Löffelbiskuits, brecht sie ein wenig kleiner und mahlt sie dann mit Hilfe eines Zerhackers (ich hab hier wie immer den Zerkleinerungsbehälter meines Pürierstabs genommen) schön gleichmäßig fein. Gebt zum Schluss das Getränke-Kakao-Pulver hinzu und vermengt es mit den Bröseln. Während ihr die Löffelbiskuits fein mahlt, könnt ihr schon die Butter auf dem Ofen erwärmen, bis sie flüssig ist.

Nun gebt ihr die Kakao-Brösel in eine Schüssel, fügt die flüssige Butter hinzu und vermengt alles gründlich. Diese Masse gebt ihr dann in die vorbereitete Springform und drückt sie mit Hilfe eines Löffels zu einem schönen gleichmäßigen Boden fest. Dieser darf nun kurz zum kühlen in den Kühlschrank, während ihr die Kirsch-Schicht vorbereitet.

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

Lasst die beiden Gläser Kirschen gut abtropfen, wobei ihr den Saft auffangt.Wenn die Kirschen abgetropft sind, könnt ihr den Boden wieder aus dem Kühlschrank holen. Gebt ca. 3-4 EL des Kirschsaftes auf den Boden und tränkt ihn damit. (Wer mag kann an Stelle des Kirschsaftes aus Kirschwasser nehmen). Anschließend verteilt ihr die Kirschen, bis auf einige zur Dekoration, gleichmäßig auf dem Boden.

Messt nun 500ml von dem aufgefangenen Kirschsaft ab und verrührt diesen gründlich mit dem roten Tortenguss-Pulver sowie den 60g Zucker. Gebt das ganze in einen Topf und lasst es auf dem Ofen unter rühren aufkochen. Dabei dickt das Ganze schön an. Den Kirsch-Tortenguss gebt ihr dann in die Springform, gleichmäßig über die Kirschen und stellt den Kirsch-Boden nun wieder zurück in den Kühlschrank, so dass der Guss fest werden kann. Das dauert so ca. 30 Minuten.

In dieser Zeit könnt ihr auch schon die Joghurt-Frischkäse-Masse vorbereiten.

Hierfür müsst ihr zunächst die Pulver-Gelatine in 150ml kaltes Wasser  einrühren und ca. 10 Minuten quellen lassen.

Währenddessen könnt ihr mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) den Frischkäse gleichmäßig mit dem Joghurt verrühren. Gebt während des Rührens den Vanillin-Zucker und den frischen Zitronensaft hinzu.

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

Füllt die aufgequollene Gelatine nun in einen Topf, fügt die restlichen 75g Zucker hinzu und erwärmt alles unter ständigem Rühren, bis sich Zucker und Gelatine vollständig aufgelöst haben. Nehmt dann den Topf vom Herd. Gebt zur flüssigen Gelatine 2-3 Esslöffel der Joghurt-Frischkäse-Masse und rührt beides glatt. Anschließend rührt ihr die Gelatine-Creme-Masse zügig und gründlich unter die restliche Joghurt-Fischkäse-Creme.

Füllt die Creme nun gleichmäßig auf die Kirschen in die Springform und streicht sie glatt.

Anschließend muss die Torte für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank (am besten jedoch über Nacht) und dort vollständig fest werden. Wer mag kann das No-Bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen vor dem Servieren noch mit Zartbitter-Raspelschokolade und den zur Seite gelegten restlichen Kirschen dekorieren. Fertig 🙂

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken !!

IMG_9007

Advertisements

2 Gedanken zu “„No-bake Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s