„Engelsaugen“

X-Mas_Tagesbanner11

Heimlich, still und leise öffnet sich hier Türchen Nummer 11 des „Advent Advent“-Adventskalenders und es bringt euch herrlich mürbes Weihnachtsplätzchen mit leuchtend rotem Kern. Ich habe nämlich heute für euch Engelsaugen dabei.

Engelsaugen

Engelsaugen

Was ihr dazu braucht:

  • 150g kalte Butter
  • 250g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Eigelb
  • 110g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 Tropfen Vanille-Aroma
  • 80g braunen Zucker
  • 150g Johannisbeer-Gelee
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
Engelsaugen

Engelsaugen

Und so geht’s:

Zunächst müsst ihr die trockenen Zutaten (gesiebtes Weizenmehl, Backpulver, Zucker, Salz) in einer Rührschüssel mischen. Fügt dann die Eigelbe sowie die kalte aber in Flöckchen geschnittene Butter hinzu und verarbeitet alles in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Knethaken) rasch zu einem glatten Teig. Meist empfiehlt es sich den Teig am Ende noch kurz einige Minuten von Hand geschmeidig zu kneten.

Den fertigen Teig formt ihr anschließend zu 6 kleinen Teig-Rollen. Jede sollte dabei ca. 8cm lang sein und einen Durchmesser von ca. 1,5 cm haben. Diese Rollen wickelt ihr in Frischhaltefolie und stellt sie für 30 Minuten zum kühlen in den Kühlschrank.

Engelsaugen

Engelsaugen

Am Ende der Kühlzeit schneidet ihr jede Rolle in ca. 12 Scheiben und rollt jede Scheibe mit den Händen zu einer kleinen Kugel. Diese setzt ihr dann auf Schneidebretter dicht nebeneinander und drückt in die Mitte einer jeden Kugel mit einem Holzstiel eine kleine Vertiefung. Diese vorbereiteten Teig-Kugeln stellt ihr dann nochmals eine Stunde kühl.

Am Ende der erneuten Kühlzeit könnt ihr schon mal den Backofen auf 200 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen und ein bzw. mehrere Backblech(e) mit Backpapier auslegen.

Engelsaugen

Engelsaugen

Setzt dann ca. 30 Kugeln jeweils mit etwas Abstand auf ein Backblech. Füllt nun nur noch in jede Vertiefung mit Hilfe eines Teelöffels etwas Johannisbeer-Gelee  und backt die Engelsaugen dann im vorgeheizten Backofen für ca. 11 Minuten. Nach dem Backen solltet ihr die Kekse auskühlen lassen und anschließend nur noch mit etwas Puderzucker bestäuben. Fertig!

Engelsaugen

Engelsaugen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

Banner_schmal_15_100

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Engelsaugen“

  1. Hallo,
    wunderschön sind Deine Engelsaugen und ein tolles Rezept. Der Post ist toll gemacht.
    Das wäre sehr schön wenn Du die vielleicht beim mir verlinken könntest, dieses tolle Foto mit dem Rezept würde bestimmt gut in meine #Lieblingsplätzchen „fruchtig“ passen. Gerne mache ich es auch mit Deiner Zustimmung und wenn Du noch mehr verlinken möchtest gerne schaumal rein. http://auchwas.blogspot.de/2015/12/7th-blog-party-lieblingsplatzchen-und.html. Danke und liebe Grüße und ein wunderschönes Adventswochenende
    Ingrid

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s