„Lebkuchen-Kirsch-Marmelade“

X-Mas_Tagesbanner4

Heute öffnet sich das 4. Türchen meines kleinen „Advent Advent“-Adventskalenders und anstelle eines weiteren Plätzchen-Rezeptes, gibt es heute einfach mal eine leckere, weihnachtliche Marmelade. Genauer gesagt, eine Lebkuchen-Kirsch-Marmelade.

Lebkuchen-Kirsch-Marmelade

Lebkuchen-Kirsch-Marmelade

Damit zaubert ihr euch eine herrlich weihnachtliche Stimmung bereits morgens auf euer Frühstücksbrötchen. Allerdings kommt ein wenig Rotwein in diese süße Leckerei, so dass hier die lieben Kleinen besser nicht mit essen sollten.

Lebkuchen-Kirsch-Marmelade

Lebkuchen-Kirsch-Marmelade

Was ihr dazu braucht:

(für ca. 6 Gläser)

  • 750g Sauerkirschen (2 Gläser)
  • 200 ml Kirschsaft
  • 200 ml Rotwein
  • 375g Gelierzucker (ich habe 2:1 Gelierzucker verwendet)
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • evtl. 1/2 Päckchen Zitronensäure
Lebkuchen-Kirsch-Marmelade

Lebkuchen-Kirsch-Marmelade

Und so gehts:

Ganz wichtig ist es zunächst die Gläser vorzubereiten. Dazu spült ihr die Gläser mit Schraubverschluss zunächst mit kochendem Wasser aus und stellt sie euch parat, so dass die fertige Marmelade direkt eingefüllt werden kann.

Nun geht es an das eigentliche Herstellen der Marmelade. Hierzu müsst ihr als erstes die Sauerkirschen in einem Sieb abtropfen lassen, wobei ihr den Saft in einer großen Schüssel auffangt. Die Kirschen gebt ihr in einen großen Topf und zerstampft sie zunächst groß mit Hilfe eines Kartoffelstampfers. Nun gebt ihr den Rotwein, 200ml des aufgefangenen Kirschsaftes und je 2 TL von Zimt und Lebkuchengewürz hinzu und lasst alles zusammen kurz aufkochen. Dabei immerzu fleissig umrühren.

Lebkuchen-Kirsch-Marmelade

Lebkuchen-Kirsch-Marmelade

Nach einem kurzen Abkühlen können die, die ihre Marmelade etwas feiner und samtiger mögen, die Masse mit einem Pürierst, vorsichtig bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Ich hab es so gemacht dass ein paar kleine Fruchtstücke erhalten geblieben sind.

Gebt dann den Gelierzucker hinzu. Bringt die Masse erneut unter ständigem Rühren zum Kochen und lasst alles dann ca. 5 Minuten leicht sprudelnd vor sich hin köcheln.

Anschließend macht ihr die Gelierprobe. Dazu etwas Marmelade kurz vor Ende der Kochzeit auf einen kleinen, gekühlten Teller geben. Wird diese Probe dicklich bzw. fest, dann wird hinterher auch die Marmelade fest. Sollte die Marmelade zu flüssig sein, dann lasst sie noch 2 Minuten sprudelnd weiterkochen. Wenn ihr ganz sicher gehen wollt, dass  die Marmelade auch wirklich fest wird, dann gebt ihr 1/2 Päckchen Zitronensäure zur Masse und verrührt alles gut.

Nach der gelungenen Gelierprobe füllt die Marmelade in die vorbereiteten Gläser, verschließt sie und lasst sie vollständig abkühlen. Fertig 🙂

Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!!!

Lebkuchen-Kirsch-Marmelade

Lebkuchen-Kirsch-Marmelade

P.S. so eine Marmelade eignet sich auch prima als kleines, selbstgemachte Präsent aus der eigenen Küche.

Banner_schmal_15_100

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s