„Glühwein-Ecken“

X-Mas_Tagesbanner3

Ho, Ho, Ho!

Heute öffnet sich Türchen Nummer 3 des Muffin-Mädchen „Advent Advent“-Adventskalenders. In genau 3 Wochen ist schon Heiligabend.

In diesem Jahr habe ich beschlossen, mir wenig Stress zu machen und habe schon im Herbst angefangen, Geschenk-Ideen zu sammeln, mir einige zu notieren und erste kleine Überraschungen für meine Lieben zu besorgen. Ich will nicht abstreiten, dass mir bestimmt dennoch kurz vor Weihnachten noch etwas einfällt, was ich vergessen habe oder was ich meine dringend noch kaufen zu müssen, aber alles in allem glaube ich, bin ich dieses Jahr ganz gut vorbereitet 🙂

Glühwein-Ecken

Glühwein-Ecken

Ich hoffe euch gehts genauso und ihr habt entspannt Zeit und Lust statt durch die Stadt zu hetzen ein weiteres, leckeres Plätzchen-Rezept auszuprobieren?! Heute habe ich nämlich ziemlich leckere Glühwein-Ecken dabei.

Glühwein-Ecken

Glühwein-Ecken

Was ihr dafür braucht:

  • 250g weiche Butter
  • 240g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 4 Eier
  • 200g Weizenmehl
  • 50g Weizenvollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250ml + 50 ml Glühwein (kalt)
  • 150g Raspelschokolade (ich habe Zartbitter und weiße Schokolade gemischt)
  • ca. 200g Puderzucker
  • ggf. 150g gehackte Mandeln oder Zuckerdekor eurer Wahl
Glühwein-Ecken

Glühwein-Ecken

Und so gehts:

Zunächst rührt ihr die weiche Butter mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) cremig und lasst nach und nach beim Rühren den Zucker und den Vanillin-Zucker einrieseln. Rührt das ganze so lange, bis sich der Zucker mit der Butter gut verbunden hat und nicht mehr so sehr knirscht.

Gebt dann die Eier nacheinander hinzu und rührt jedes Ei gründlich in die Butter-Masse. Nun fügt ihr in etwa die Hälfte des Mehls (also beider Sorten) hinzu, verrührt es gut und gebt dann langsam die 250ml Glühwein hinzu. Dadurch wird der Teig wieder relativ flüssig. (Vorsicht: es kann leicht spritzen 🙂 ) Fügt dann das restliche Mehl und das Backpulver hinzu und rührt es ebenfalls unter. Anschließend müsst ihr nur noch kurz die Raspelschokolade unterheben und schon ist der Teig fertig.

Glühwein-Ecken

Glühwein-Ecken

Heizt nun den Backofen auf 200 Grad (Ober-/ Unterhitze vor) und bereitet ein tiefes Backblech oder wie ich eine Fettpfanne (ca. 30×40 cm) vor, indem ihr sie mit Backpapier gründlich auslegt. Wenn ihr ein paar Tupfen Butter in die Form gebt, bevor ihr das Backpapier einlegt, ist das hilfreich, weil das Backpapier dann hält und nicht verrutscht.

Füllt nun den Teig in die Form, streicht ihn glatt und backt ihn im vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten. Am Ende der Backzeit empfiehlt sich wie immer eine Stäbchenprobe. Der Kuchen ist gut, sobald kein Teig mehr am Stäbchen haften bleibt.

Lasst den Kuchen kurz auf dem Blech abkühlen, hebt ihn dann mit Hilfe des Backpapiers vorsichtig aus der Form und lasst ihn auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen.

Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, könnt ihr den Guss vorbereiten. Verrührt dazu die restlichen 50ml Glühwein gründlich mit dem Puderzucker, so dass keine Klümpchen entstehen, zu einem schönen Glühwein-Guss. Diesen streicht ihr dann gleichmäßig mit einem Pinsel auf dem ausgekühlten Kuchen und streut direkt die gehackten Mandeln oder Zuckerdekor eurer Wahl drüber.

Glühwein-Ecken

Glühwein-Ecken

Nachdem der Guss fest geworden ist, schneidet ihr aus dem rechteckigen Kuchen nur noch kleine Dreiecke. Fertig.

Glühwein-Ecken

Glühwein-Ecken

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

Banner_schmal_15_100

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Glühwein-Ecken“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s