„Nuss-Küsschen“

Banner 1

Quiieeetsch!!!

Ja, heute ist es endlich soweit. Es öffnet sich das erste Türchen meines „Advent Advent“-Adventskalenders. 🙂

Ich freue mich, euch die Zeit bis Weihnachten jeden Tag mit einer kleinen, süßen Überraschung verkürzen zu können und würde mich freuen, wenn ihr Lust habt, an dem ein oder anderen Tag hier bei mir vorbeizuschauen.

Hinter Türchen Nummer 1 versteckt sich heute mein absoluter „all-time-favorite“: Nuss-Küsschen.

Nuss-Küsschen

Nuss-Küsschen

Ich liebe dieses Plätzchen und in meinem Familien-, Freundes- und Kollegenkreis sind sie jedes Jahr aufs neue der absolute Renner. Ich kenn das Rezept seit Teenager-Tagen. Damals hat die zauberhaften Nuss-Küsschen immer die Mutti meiner liebsten Freundin Lisa gebacken. Ich war jedes Jahr glücklich, wenn ich eine große Tüte in meinen Händen hielt und hab sie mir immer sorgfältig eingeteilt.

Nuss-Küsschen

Nuss-Küsschen

Also, probiert sie unbedingt mal aus 🙂

Was ihr dazu braucht:

  • 2 Eiweiß
  • 125g Zucker
  • 125g gemahlene Haselnüsse
  • ca. 25 ganze Haselnüsse
Nuss-Küsschen

Nuss-Küsschen

Und so geht’s:

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Ihr müsst zunächst das Eiweiß mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) sehr steif schlagen. Lasst dabei während des Schlagens nach und nach den Zucker einrieseln.

Von der steifen Eiweiß-Masse hebt ihr nun ca. 3 Eßlöffel ab und stellt sie zur Seite. Unter die restliche Eiweiß-Masse hebt ihr dann vorsichtig, aber dennoch gründlich die gemahlenen Haselnüsse.

Nuss-Küsschen

Nuss-Küsschen

Nun ist es auch schon Zeit den Backofen auf 150 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorzuheizen und ein, bzw. zwei Backblech(e) vorzubereiten indem ihr es mit Backpapier auslegt.

Formt dann mit leicht feuchten Händen oder mit Hilfe von zwei Teelöffeln aus der Eiweiß-Nuss-Masse kleine Kugeln (in etwa in der Größe einer Walnuss) und setzt diese mit etwas Abstand auf ein Backblech. Drückt oben in jede Kugel vorsichtig eine kleine Vertiefung, gebt in diese Vertiefung ein wenig von der zuvor zur Seite gestellten puren Eiweiß-Masse und setzt  zum Schluss auf diese Masse jeweils eine ganze Haselnuss. Bei mir hat die Masse ca. 25 Nuss-Küsschen ergeben.

Nuss-Küsschen

Nuss-Küsschen

Die Nuss-Küsschen backen dann für 22 Minuten im vorgeheizten Ofen. Sie sind gut, sobald der Eischnee oben, etwas Farbe annimmt.

Holt die Nuss-Küsschen dann aus dem Ofen. Zieht sie vorsichtig vom Blech und lasst sie vollständig auskühlen. Fertig.

Nuss-Küsschen

Nuss-Küsschen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

Banner_schmal_15_100

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s