„Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade“

Ich finde, neben all den schönen Farben hat der Herbst noch eine ziemlich gute Seite. Nämlich die, dass mit den fallenden Temperaturen (ok, aktuell ist es eher frühlingshaft was die Temperaturen angeht) endlich wieder Rotwein Spaß macht. 🙂 Es ist und bleibt einfach gemütlich, einen Herbstabend, egal ob sonnig oder trist mit einem schönen Glas trockenem Rotwein ausklingen zu lassen.

Als ich in dieser Woche daheim bei einem solchen Glas auf meiner Couch gesessen habe, fiel mir ein Kuchen ein, den ich mal vor einigen Jahren bei einer Kollegin probieren konnte und von dem ich noch wusste dass er leicht schokoladig und super saftig war. Der perfekte Kuchen, um ihn durchaus mehrere Tage genießen zu können. Also habe ich mich auf die Suche nach dem Rezept gemacht, bin fündig geworden und habe ihn direkt mal ausprobiert, den Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade.

Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade

Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade

Aber keine Angst, er ist zwar nicht unbedingt Kinder-tauglich, aber er schmeckt definitiv auch allen, die nicht die größten Rotwein-Liebhaber sind. Probiert es einfach mal aus. Es lohnt sich.

Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade

Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade

Was ihr dazu braucht:

  • 4 Eier
  • 250g weiche Butter
  • 250g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 250g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Kakao
  • 125ml Rotwein
  • 1 TL Zimt
  • 4 EL Schoko-Raspel
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade

Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade

Und so geht’s:

Als erstes schlagt ihr die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillin-Zucker cremig. Fügt nacheinander die Eier hinzu und schlägt jedes Ei gut unter. Gebt dann ungefähr die Hälfte des Weizenmehls, das Backpulver sowie den Zimt und den Kakao hinzu und rührt alles gut unter.

Nun wird es Zeit für den Rotwein. gebt diesen zur Teigmasse und vermengt alles gut miteinander. Nachdem der teig nun wieder deutlich flüssiger ist, gebt ihr das restliche Mehl hinzu und rührt es gut unter. Zum Schluss müsst ihr nur noch die Raspelschokolade hinzugeben und kurz unterheben.

Nun heizt ihr den Backofen auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vor und fettet eine Springform mit Rohrboden gründlich mit Butter und zuckert die Form anschließend gleichmäßig.

Füllt den vorbereiteten Teig in die gebutterte und gezuckerte Form und backt den schokoladigen Rotweinkuchen für ca. 55 Minuten im vorgeheizten Ofen. Am Ende der Backzeit empfiehlt sich eine Stäbchenprobe. Sobald kein Teig mehr am Stäbchen haften bleibt, darf er aus dem Ofen.

Lasst den fertigen Kuchen nun für ca. 10 Minuten in der Form abkühlen, bevor ihr ihn vorsichtig aus der Form stürzt und anschließend ganz auskühlen lasst. Fertig.

Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade

Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!!

Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade

Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade

P.S.  Wer mag kann den Kuchen mit ein wenig Puderzucker bestäuben oder alternativ etwas Schokoglasur drüber geben.

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Rotweinkuchen mit einem Hauch Schokolade“

  1. Da geb ich Dir recht! Ein Gläschen Rotwein schmeckt jetzt erst wieder richtig:-) obwohl heute war uns eher nach Eis. Waren mit den Mädls in Schönbrunn im Tierpark – bei 20 Grad ein Osterspaziergang 😉 Danke für die Erinnerung an diesen leckeren Kuchen! LG aus dem sonnig-herbstlichen Wien

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s