„Apfel-Vanillecreme-Kuchen“

Heute gibt es nochmal etwas fruchtiges bei mir. Und was bietet sich im Herbst da besser an, als Äpfel?!

Vielseitig in allen Größen, Farben, mal süß, mal sauer, mal fest und mal weich findet man das leckere, heimische Obst. Und wenn sich ein leicht säuerlicher Apfel, dann in einem cremigen Rührteig und auf weicher Vanillecreme bettet, klingt das für mich einfach perfekt.

Das allerbeste an meinem heutigen Apfel-Vanillecreme-Kuchen ist allerdings, dass er total schnell zubereitet ist und das Bißchen Backzeit macht der Ofen dann ja ganz von allein. Und dazu hat man die meisten Zutaten eigentlich immer im Haus. Also der perfekte Kuchen für spontane Kuchen-Lust 🙂 Probiert es unbedingt mal aus.

Apfel-Vanillecreme-Kuchen

Apfel-Vanillecreme-Kuchen

(Ein ähnliches Rezept hatte ich vor einigen Monaten mal auf der Homepage eines dt. Backartikel-Riesen gelesen und es für den heutigen Kuchen nach meinem Geschmack angepasst)

Was ihr dazu braucht:

  • 350g Äpfel (ich habe Braeburn genommen)
  • 200g weiche Butter
  • 155g Zucker
  • 1/2 Fläschchen Vanille-Aroma
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise gemahlenen Muskat
  • 1 Prise gemahlenen Ingwer
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • 4 Eier
  • 325g Weizenmehl
  • 4 TL Backpulver
  • 250ml Milch
  • 1 Päckchen backfeste Puddingcreme „Vanille“
  • Aprikosenmarmelade
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
Apfel-Vanillecreme-Kuchen

Apfel-Vanillecreme-Kuchen

Und so gehts:

Zunächst bereitet ihr die Äpfel vor. In meinem Fall waren es 2 relativ große Äpfel. Beide Äpfel schält ihr und den kleineren von beiden (ca. 150g) schneidet ihr in Viertel und raspelt den Apfel mit Hilfe einer Reibe grob. Diese Raspel wandern später in den Teig. Den größeren von beiden viertelt ihr ebenfalls und schneidet ihn anschließend in kleine Würfel. Beide Äpfel könnt ihr dann zunächst zur Seite stellen.

Rührt für den Teig als erstes die weiche Butter und den Zucker mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) cremig. Gebt nun das Vanille-Aroma, Zimt, Muskat, Ingwer und Nelken hinzu und rührt die Gewürze gut unter. Als nächstes gebt ihr die Eier nacheinander hinzu. Rührt dabei jedes Ei gründlich unter und schlagt die Masse schön fluffig auf.

Nun folgen die Weizenmehl und Backpulver. Verrührt beides mit der Masse zu einem glatten Teig und gebt zu guter letzt noch die geraspelten Äpfel hinzu.

Als nächstes bereitet ihr noch die Vanillecreme vor. Das ist schnell gemacht. Verrührt dazu einfach gründlich die backfeste Puddingcreme mit der Milch.

Nun heizt ihr den Backofen auf 180 Grad bei Ober-/ Unterhitze vor und fettet eine quadratische Springform (meine hatte eine Größe von ca. 24×24 cm). Alternativ könnt ihr natürlich auch eine runde Springform nehmen. Ganz wie ihr mögt.

Füllt ca. 2/3 des vorbereiteten Teiges in die Backform und formt dabei einen kleinen Rand. Gebt dann die Vanillecreme auf den Teig innerhalb des Randes und verstreicht sie gleichmäßig.

IMG_8100

Nun folgt der Rest des Teiges. Streicht diesen gleichmäßig, vorsichtig über die Vanillecreme. Auf den Teig kommen nun die Apfelwürfel. Ich hab es hier etwas dekorativ versucht und habe den Ausstecher für ein gr. Lebkuchen-Männchen auf den Teig gesetzt und die Würfel in die Form gegeben. Anschließend die Äpfel etwas andrücken und den Ausstecher vorsichtig entfernen. (Ihr könnt die Äpfel aber auch völlig beliebig, oder gleichmäßig auf dem Teig verteilen, allerdings egal wie, immer etwas andrücken.)

IMG_8103

Backt den Kuchen nun im vorgeheizten Ofen für ca. 50 Minuten. Am Ende der Backzeit empfiehlt sich wie immer die Stäbchenprobe. Der Apfel-Vanillecreme-Kuchen ist gut, sobald kein Teig am Stäbchen haften bleibt.

Nach dem Backen lasst den Kuchen kurz auf einem Kuchengitter in der Form abkühlen und löst nach ca. 10 Minuten vorsichtig den Rand der Springform und lasst den Kuchen vollständig zu Ende auskühlen.

Apfel-Vanillecreme-Kuchen

Apfel-Vanillecreme-Kuchen

Erhitzt dann kurz die Aprikosenkonfitüre auf dem Ofen und bestreicht die Äpfel (in meinem Fall den „Apfel-Lebkuchen-Mann“) mit der Konfitüre. Wenn ihr wie ich eine solche Form wählt und die Äpfel nicht komplett auf dem Kuchen verteilt habt, dann könnt ihr vor dem Servieren noch den Kuchenrand (nicht die Äpfel) mit Puderzucker bestäuben. Fertig 🙂

Apfel-Vanillecreme-Kuchen

Apfel-Vanillecreme-Kuchen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s