„Banana-Chocolate-Nut-Bread“

Wenn ich mich schon derzeit in den USA aufhalte und meinen Sommerurlaub an der sonnigen Westküste genieße, will ich euch zumindest kulinarisch ein wenig dorthin mitnehmen. 🙂

Da passt es total gut, dass ich seit einigen Monaten das Buch ‚United States of Cakes‘ von Roy Fares mein eigen nennen kann. Ich hatte es mir zu meinem Geburtstag gewünscht, seit dem wieder und wieder herausgeholt, Rezepte und Fotos bewundert aber bisher nicht wirklich danach gebacken. Warum (??) bleibt wie so vieles ein Rätsel, aber so sollte es nicht bleiben.

Das Buch ist wirklich toll. Es hat schon allein eine tolle Haptik, wirklich schöne Fotos von Kalifornien und eine Vielzahl toller und mehrheitlich gar nicht so aufwendiger Rezepte. Es ist schön strukturiert und jeder der Soft Cakes, Cookies und Sweets, Cakes, Pies und Cheesecakes, Cupcakes und Cake-Pops oder Sweet Breakfast mag, sollte unbedingt einen Blick hinein werfen.

Banana-Chocolate-Nut-Bread

Banana-Chocolate-Nut-Bread

Ich hab mich heute für ein saftiges Bananen-Nuss-Schokoladen-Brot, oder wenn ich es getreu dem Buch halte, für ein Banana-Chocolate-Nut-Bread entschieden. Saftig, haltbar und prima geeignet wenn ihr ihn mit an den Strand, zum Picknick in den Park oder an den See mitnehmen möchtet. Und das beste, es schmeckt auch am Folgetag noch super gut 🙂

Banana-Chocolate-Nut-Bread

Banana-Chocolate-Nut-Bread

(Im Wesentlichen habe ich mich am Rezept des Buches orientiert, aber habe es noch mit ein wenig Schokolade, denn Schoki geht nun mal immer, verfeinert 🙂 )

Was ihr dazu braucht:

  • 2 Eier
  • 4 reife Bananen
  • 120g weiche Butter
  • 110g brauner Zucker
  • 240g Mehl
  • 1 TL Natron
  • Prise Salz
  • 100g Walnüsse
  • 50g Raspelschokolade (Zartbitter)
  • etwas Kuvertüre oder Puderzucker für die Deko
Banana-Chocolate-Nut-Bread

Banana-Chocolate-Nut-Bread

Und so geht’s:

Zunächst müsst ihr die Bananen und die Nüsse vorbereiten. Dazu schält ihr die reifen Bananen und zerdrückt sie, bis ihr ein weiches Mus habt. Die Walnüsse solltet ihr anschließend grob zerhacken, so dass sie insgesamt etwas kleiner sind.

Dann geht es an die Herstellung des Teiges. Dazu rührt ihr mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) die weiche Butter und den braunen Zucker cremig und gebt nacheinander die Eier hinzu. Rührt jedes Ei dabei gründlich unter, so dass eine homogene Masse entsteht. Dann gebt ihr die Bananen hinzu und vermengt alles gut.

Banana-Chocolate-Nut-Bread

Banana-Chocolate-Nut-Bread

Nun folgen noch die trockenen Zutaten (Mehl, Salz und Natron) sowie die Walnüsse und zum Schluss die Raspelschokolade. Verrührt alles zu einem schönen glatten Teig.

Als nächstes solltet ihr den Backofen auf 190 Grad bei Ober-/Unterhitze (oder auf 170 Grad bei Umluft) vorheizen und eine Kastenform gründlich einfetten.

Banana-Chocolate-Nut-Bread

Banana-Chocolate-Nut-Bread

Füllt dann den Teig gleichmäßig in die Form und lasst das Banana-Chocolate-Nut-Bread im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene für ca. 45 Minuten backen. Am Ende der Backzeit empfiehlt sich wie immer eine Stäbchenprobe. Der Kuchen ist gut, wenn kein Teig am Stäbchen haften bleibt.

Nach dem Backen lasst ihr den Kuchen zunächst für ca. 10 Minuten in der Form abkühlen, bevor ihr ihn herausstürzt und anschließend vollständig abkühlen lasst.

Wer mag, kann den abgekühlten Kuchen entweder einfach so genießen, mit etwas Puderzucker bestäuben oder, wie ich, mit ein wenig dunkler Kuvertüre beträufeln.

Banana-Chocolate-Nut-Bread

Banana-Chocolate-Nut-Bread

Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s