„Smiley-Cookies“

Vielleicht kennt ihr das? Ihr seht etwas in einem Laden, schleicht einige Male drum herum, findet es toll, denkt „brauche ich unbedingt“ und dann liegt es daheim doch erst einmal einige Wochen (oder bei mir auch manchmal Monate 😦 ) unbenutzt rum.

So ähnlich ging es mir zuletzt mit einem lustigen Keksstempel. Ich wollte das eigentlich immer schon mal ausprobieren und als ich dann neulich für wenige Taler einen lustigen Smiley-Keks-Stempel sah, musste der einfach mit. Tja und seitdem führte er ein tristes Dasein im Küchenschrank.

Das musste unbedingt beendet werden. Und ich kann euch sagen, es ist (mit dem passenden Keksteig) unglaublich einfach und total schnell gemacht und ich zumindest hatte selbst beim Stempeln und Backen schon Spaß, weil ich mich so gefreut habe, dass mich kleine Smiley-Cookies die ganze Zeit anlachen 🙂

Smiely-Cookies

Smiley-Cookies

Also, wenn es euch auch so geht, dass ihr einen solchen Keksstempel unangetastet im Schrank habt, dann nichts wie raus damit und für alle anderen, die immer schon damit geliebäugelt haben einen zu kaufen, kann ich nur empfehlen das zu machen.

(und solltet ihr keinen Keksstempel haben, dann könnt ihr die Kekse natürlich auch ganz normal ausstechen !!! 🙂 )

Wichtig bei der Verwendung eines Keksstempels ist, dass ihr einen relativ festen Keksteig verwendet, der nicht so sehr aufgeht und auch nicht auseinander läuft, denn dann erkennt ihr von eurem schönen Motiv hinterher nichts mehr. Das wäre schade. Ich habe mich daher für klassische Mürbeteigplätzchen mit Vanille-Geschmack entschieden.

Smiely-Cookies

Smiley-Cookies

Was ihr dazu braucht:

  • 1 Ei
  • 125g weiche Butter
  • 125g Zucker
  • 250g Weizenmehl + etw. Mehl zum Ausrollen
  • einige Tropfen flüssiges Bourbon-Vanille-Aroma (hier geht auch ein kl. Fläschchen Butter-Vanille-Aroma)

Und so gehts:

Ihr müsst ganz einfach die weiche Butter und den Zucker mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) cremig rühren. Anschließend das Ei und das Vanille-Aroma hinzugeben und alles zu einer glatten Masse verrühren. Zum Schluss fügt ihr das Mehl nacheinander in 2 Portionen hinzu (wobei ich nach der ersten Portion den Rührbesen in der Küchenmaschine durch den Knethaken ersetzt habe) und verknetet alles zu einem schönen glatten, geschmeidigen Teig.

Aus diesem formt ihr dann eine Kugel, wickelt ihn sorgfältig und Frischhaltefolie ein und lasst ihn dann für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Smiely-Cookies

Smiley-Cookies

Nach der Ruhezeit, rollt ihr den Teig mit Hilfe eines Nudelholzes, oder sonstigen Ausrollstabes auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus (etwas dicker als gewöhnlich, da sie beim stempeln noch ein wenig platt gedrückt werden), stempelt den Teig (dabei gleichmäßig den Stempel aufdrücken) und stecht die Motive dann mit einem Ausstechen oder in meinem Fall mit einem Glas in passender Größe das Motiv aus. Ich glaube ich würde es beim nächsten Mal anders herum machen. Zuerst rund ausstechen und dann stempeln, aber das ist sicher Geschmacksache 🙂

Smiely-Cookies

Smily-Cookies

Nun heizt ihr den Backofen auf 180 Grad bei Ober-/Unterhitze vor und belegt ein bzw. zwei Backblech(e) mit Backpapier.  und legt die Kekse mit ein bisschen Abstand nebeneinander auf das Backblech. In meinem Fall hat der Teig etwa 24 Cookies ergeben, aber das hängt natürlich von der Größe eures Keksmotives ab.

Die Smiley-Cookies werden nun im vorgeheizten Backofen ca. 13 Minuten gebacken. Achtet darauf, dass die Cookies wirklich nicht zu lange im Ofen sind, denn ansonsten werden sie sehr fest und trocken.

Smiely-Cookies

Smiley-Cookies

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

P.S. Ich backe Cookies grundsätzlich bei Ober-/Unterhitze. Dann muss man zwar jedes Blech nacheinander backen, aber für mich sind sie so einfach schöner. Außen knusprig und innen etwas weicher.

Advertisements

2 Gedanken zu “„Smiley-Cookies“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s