„Kleines-Erdbeer-Joghurt-Törtchen“

Es ist Sonntag und Sonntag ist Kuchenzeit. Genauer gesagt ist bei mir heute rosa Törtchen-Zeit 🙂

Kleines-Erdbeer-Joghurt-Törtchen

Kleines-Erdbeer-Joghurt-Törtchen

Nach diversen Rührkuchen, Muffins und sonstigem Gebäck in den letzten Wochen, dachte ich, darf es heute mal cremig und hübscher zugehen. Ist ja schließlich Sonntag. Und daher habe ich heute für euch ein cremig-leichtes Kleines-Erdbeer-Joghurt-Törtchen gezaubert. Das schmeckt gekühlt einfach herrlich und ist auch nicht zu süß. Also genau richtig bei den aktuellen, tropischen Temperaturen.

Kleines-Erdbeer-Joghurt-Törtchen

Kleines-Erdbeer-Joghurt-Törtchen

Lecker, leicht, nicht zu süß und sommerlich fruchtig. Zum Nachbacken also unbedingt empfohlen. Und mit seinen hübschen rosa Farben ist es ein kleiner Farbklecks auf jeder Kaffeetafel  und noch dazu ein schöner rosa-Mädchentraum 🙂 und als solches passt er prima zum tollen Blogevent ‚Pink, pink, pink sind alle meine Törtchen‚ der lieben Daniela von ‚ullatrulla backt und bastelt‘. Ein schönes Event, bei dem ich gern dabei bin 🙂

Und auch wenn mein kleines Törtchen vielleicht nicht so aussieht, ist es ziemlich einfach zu machen. Einzig etwas Zeit ist notwendig, da jede Schicht Zeit haben möchte, um fest zu werden, bevor die nächste folgen kann.

Kleines-Erdbeer-Joghurt-Törtchen

Kleines-Erdbeer-Joghurt-Törtchen

Zunächst beginnt ihr mit der Erstellung des Bodens für das kleine Törtchen.

Was ihr dazu braucht:

  • 2 Eier
  • 50g Zucker
  • 50g Weizenmehl
  • 10g Backkakao

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr die Eier für ca. 10 Minuten in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) sehr schaumig rühren und dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Das Volumen der Eiermasse vergrößert sich deutlich und das ist auch wichtig, damit der Biskuit luftig und leicht ist. Daher  solltet ihr auch wirklich 10 Minuten rühren. Das erscheint zwar viel, aber das Ergebnis des Biskuits ist es in jedem Fall wert. 🙂 Anschließend muss das Weizenmehl und der Kakao zusammengefügt und am besten gesiebt werden, bevor ihr es anschließend kurz unter die Eiermasse hebt. Hierzu verwendet auf keinen Fall die Küchenmaschine, weil dann die ganze Luft aus der Eiermasse gehen würde und der Boden ganz fest und kompakt wird. Am besten hebt ihr das Mehl und den Kakao von Hand mit einem Schneebesen oder Teigschaber vorsichtig unter.

Nun heizt ihr den Ofen auf 180 Grad bei Umluft (oder 200 Grad bei Ober-/Unterhitze) vor und fettet die Springform. Ich fette grundsätzlich nur die Seitenränder und bespanne den Boden der Springform mit Backpapier. Ich habe für mein kleines Törtchen eine 18er Springform genutzt.

Füllt den Teig in die gefettete Springform und backt ihn für ca. 15 Minuten im Ofen. Am Ende der Backzeit empfiehlt sich eine Stäbchenprobe. Der Boden ist gut, sobald kein Teig am Stäbchen haften bleibt. Nach dem Backen solltet ihr den Kuchen kurz in der Form abkühlen lassen und nach ca. 10 Minuten vorsichtig zum Auskühlen auf ein Küchenhandtuch stürzen und komplett auskühlen lassen.

Nachdem der Boden vollständig ausgekühlt ist, umstellt ihr ihn mit einem Tortenring. (Solltet ihr keinen zur Hand haben, könnt ihr auch versuchen, euch einen Ersatzring aus Alufolie und Büroklammern selber zu bauen. Das klappt, ist nur leider nicht ganz so stabil) oder aber ihr macht es wie ich und stellt den Springformrand erneut um den Boden und nutzt diesen als Tortenring.

Als nächstes geht es an die Herstellung der Beeren-Joghurt-Masse für die erste Tortenschicht.

Was ihr dazu braucht:

  • 320g frische Erdbeeren
  • 6 Blatt Gelatine
  • 70g Zucker
  • 200g Schmand
  • 125g Joghurt
  • 150g Sahne

Und so gehts:

Als erstes müsst ihr die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und diese anschließend mit einem Pürierstab oder dem Zerkleinerungsbehälter eures Pürierstabs pürieren. Das Fruchtmus verrührt ihr dann in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührstab) mit dem Zucker , dem Schmand und dem Joghurt zu einer schönen glatten Creme.

Nun müsst ihr die Gelatine nach Packungsanweisung in Wasser  einweichen und anschließend die weiche Gelatine kurz auf dem Herd in einem Topf auflösen. Gebt ein wenig Erdbeere-Joghurt-Creme dazu, verrührt es gleichmäßig und gebt dann die Gelatine zügig, unter Rühren zur restlichen Erdbeer-Joghurt-Creme. Die Creme solltet ihr nun für ca. 20-30 Minuten in den Kühlschrank stellen bis die Creme anfängt zu gelieren.

Währenddessen die Sahne schön steif schlagen und nach der Kühlzeit vorsichtig unter die Erdbeer-Joghurt-Creme heben. Anschließend die Creme nur noch auf den vorbereiteten Biskuitboden geben und das ganze im Kühlschrank ca. 2 Stunden fest werden lassen.

Fehlt nur noch der Erdbeer-Fruchtspiegel für die zweite Tortenschicht.

Was ihr dazu braucht:

  • 200g Erdbeeren
  • 2 EL Zucker
  • 1 Päckchen Tortenguss

Und so gehts:

Für die 2. Schicht müsst ihr zunächst wieder die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und diese anschließend mit einem Pürierstab oder dem Zerkleinerungsbehälter eures Pürierstabs pürieren. Das Fruchtmus verrührt ihr dann in einem Topf mit dem Zucker und dem Tortenguss-Pulver und erhitzt das Ganze. Lasst den Fruchtspiegel unter ständigem Rühren einmal kurz aufkochen, nehmt ihn dann vom Herd und lasst ihn ganz kurz etwas abkühlen.

Kleines-Erdbeer-Joghurt-Törtchen

Kleines-Erdbeer-Joghurt-Törtchen

Die warme Frucht-Masse verteilt ihr dann als 2. Schicht auf der Erdbeer-Joghurt-Schicht und lasst das Törtchen nochmal für mindestens weitere 2 Stunden (am Besten über Nacht) im Kühlschrank fest werden.

Ich gebe ja zu, das kleine Erdbeere-Joghurt-Törtchen ist mit viel Wartezeit verbunden, aber ich verspreche euch, es lohnt sich. Sie ist herrlich locker, leicht und fruchtig und macht einfach Lust auf Sommer 🙂

Kleines-Erdbeer-Joghurt-Törtchen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

ullatrulla_Blogevent Pink

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Kleines-Erdbeer-Joghurt-Törtchen“

  1. Liebe Marion,

    Dein Törtchen sieht so erfrischend aus, ich würde am liebsten ein Stückchen naschen. Die Idee mit dem Fruchtspiegel ist toll, das schaut so hübsch aus. Danke für deinen schönen Beitrag zu meinem Blogevent.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s