„Mandel-Schokoladenkuchen“

Nachdem es in den letzten Wochen nahezu nur Obst- und Fruchtkuchen gab, habe ich entschieden, dass es unbedingt Zeit für Abwechselung ist. Und was würde sich da besser eignen als meine liebe Freundin: die SCHOKOLADE 🙂

Es ist einfach großartig, wenn sich der Duft zart-schmelzender flüssiger Schokolade in der Küche verbreitet und sobald der Kuchen in den Ofen kommt, wird es immer intensiver und intensiver. Total toll. Ein richtiger Seelenstreichler.

In meinem Fall versteckt sich die Schokolade in einem saftig-süßen Mandel-Schokoladenkuchen. Einfach, schlicht aber unglaublich lecker 🙂

Mandel-Schokoladenkuchen

Mandel-Schokoladenkuchen

Auf die Idee dieses Kuchens hat mich im Laufe der Woche mein Englischlehrer A. gebracht. Nachdem ich ihm berichtete, dass ich Lust auf Schokoladenkuchen habe, hat er mir ein Rezept aus der Sunday Times von Florence Knight geschickt und ich dachte gleich, das probierst du (wenn auch in etwas kleiner und leicht abgewandelt) aus.

Was ihr dazu braucht:

  • 40g Mandelblättchen
  • 30g + 210g Butter
  • 20g brauner Zucker + 10g Zucker
  • 1 TL Karamellsirup
  • 150g Zartbitter-Schokolade
  • 5 Eier
  • 140g Zucker
  • 125g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr den Backofen auf 180 Grad bei Ober-/ Unterhitze vorheizen und dann die Mandelblättchen, auf einem mit Backpapier belegtem Backblech verteilen. Sobald der Ofen vorgeheizt ist, röstet ihr die Mandelblättchen für ca. 3-4 Minuten im Backofen, bis sie etwas Farbe angenommen haben. Nehmt die Mandeln dann heraus und stellt sie zunächst zur Seite.

Bereitet dann für den Kuchen eine kleine runde 18er Springform vor, indem ihr den Rand gründlich einfettet und den Boden der Springform mit Backpapier bespannt.

Als nächstes schmelzt ihr die 30g Butter bei mittlerer Hitze in einer Pfanne auf dem Ofen fügt den braunen Zucker sowie 10g des weißen Zuckers, den Sirup und die Prise Salz hinzu und verrührt alles bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Lasst das ganze dann ein wenig köcheln, bis es etwas dicklich wird. Füllt den entstandenen Karamell direkt in die vorbereitete Springform, verstreicht ihn gleichmäßig auf dem Boden und gebt die gerösteten Mandelblättchen darauf.

Karamell mit Mandelblättchen

Karamell mit Mandelblättchen

Nun geht es an die Herstellung des eigentlichen Teiges. Schmelzt dazu die Zartbitter-Schokolade mit der restlichen Butter im Wasserbad auf dem Ofen.

flüssige Schoki

flüssige Schoki

Währenddessen rührt ihr die Eier und den Zucker mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) schaumig. Fügt dann die geschmolzene Schokoladenbutter hinzu und rührt diese unter. Zum Schluss müsst ihr nur doch die gemahlenen Mandeln gut untermengen. Der Teig ist ziemlich flüssig.

Gebt den Teig dann auf die Mandel-Karamellmasse in die Form, heizt den Backofen auf 170 Grad bei Umluft vor und backt den Kuchen im vorgeheizten Ofen für ca. 45-50 Minuten. Am Ende der Backzeit empfiehlt sich wie immer die Stäbchenprobe. Der Mandel-Schokoladenkuchen ist gut, sobald kein Teig am Stäbchen haften bleibt.

Nach dem Backen lasst den Kuchen kurz auf einem Kuchengitter in der Form abkühlen und löst ihn spätestens nach 10 Minuten vorsichtig vollständig aus der Form, dreht ihn mit den Mandeln nach oben, löst das Backpapier und lasst in vollständig auskühlen. Fertig 🙂

Mandel-Schokoladenkuchen

Mandel-Schokoladenkuchen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s