„Apfel-Zimt-Muffins“

Heute gibt’s beim Muffin-Mädchen endlich mal wieder Muffins. 🙂

Ganz einfache ohne viel chichi. Dafür umso saftiger und herrlich luftig.

Neulich beim Mittagskaffee im Büro kam nämlich die Frage auf, wann es mal wieder Muffins vom Muffin-Mädchen geben würde. Hhm gute Frage. Eigentlich hatten die Kollegen recht, zuletzt gab es immer mal wieder Cookies oder Kuchen, aber Muffins schon seit einiger Zeit nicht mehr.

Also entgegnete ich der Frage mit einer Gegenfrage und bat um Wünsche, welche Muffins die Kollegen denn gern haben möchten. Zunächst herrschte Schweigen, bis meine Kollegin Silke sich Muffins mit Äpfeln wünschte. Ein Blick in die Runde zeigte, dass die restlichen Kollegen keine anderen Ideen hatten und einhellig Apfel-Muffins wünschten. Naja und da wollte ich mich nicht lange bitten lassen. Äpfel sind immer prima und mit einem Hauch von Zimt sind sie einfach großartig. So stand fest, es wird Apfel-Zimt-Muffins geben.

(ich gebe zu, man könnte meinen Zimt gehört eher in den Winter, aber ich finde die Kombination mit Äpfeln einfach klasse und da es im sonst so schönen Ostwestfalen heute ohnehin eher grau ist, finde ich, darf auch Zimt in die Muffins 🙂 )

Apfel-Zimt-Muffins

Apfel-Zimt-Muffins

Was ihr dazu braucht:

  •  50g weiche Butter
  • 65g Zucker
  • 1 Ei
  • 75g Mehl
  • 1/4 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 25g gemahlene Mandeln
  • 1 Apfel
  • xxg Schokotröpfchen oder Raspelschokolade
  • etwas Zucker+Zimt zum bestäuben

Und so gehts:

Zunächst sollten die 2 Äpfel gewaschen, geschält und in kleine Stückchen geschnitten werden. Diese könnt ihr aber zunächst zu Seite stellen.

Nun geht es an die eigentliche Teigherstellung. Dazu schlagt ihr die weiche Butter mit dem Zucker und der Prise Salz mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) cremig. Dann gebt ihr nacheinander die beiden Eier hinzu und rührt jedes Ei unter.

Nun folgen die trockenen Zutaten. Zunächst die Mandeln und den Zimt und anschließend das Mehl und das Backpulver zur Masse geben und verrühren bis ein schöner, glatter Teig entstanden ist. Anschließend hebt ihr nur noch die Apfelstückchen und die Raspelschokolade leicht unter (Achtung: nicht zu doll rühren, damit die Äpfel stückig bleiben und in der Küchenmaschine nicht zu Mus werden) und schon ist der Teig fertig.

Nun heizt ihr den Backofen auf 180 Grad bei Ober-/ Unterhitze vor und setzt kleine Papierförmchen in das Muffin-Backblech. (Alternativ könnt ihr die Form natürlich auch nur fetten oder ihr nutzt Silikonmuffinförmchen. Das könnt ihr machen, wie es euch gefällt). Der vorbereitete Teig sollte in etwa 12 Muffins ergeben.

Anschließend füllt ihr den Teig in die einzelnen Muffinförmchen. Dabei achtet bittet darauf, dass ihr die Förmchen nur in etwa zu 3/4 füllt, da die Muffins beim Backen noch etwas aufgehen können.

Die Muffins werden nun im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten gebacken. Da die Backzeit je nach Ofen etwas variieren kann, solltet ihr am Ende der Backzeit mittels Stäbchenprobe testen, ob die Muffins gar sind. Sofern kein Teig mehr am Stäbchen haften bleibt, dürfen sie aus dem Ofen.

Nach dem Backen sollten die Muffins kurz in der Form abkühlen, bevor ihr sie aus der Form nehmt und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lasst. Zum Schluss bestäubt ihr die ausgekühlten Muffins noch mit der Zucker+Zimt-Mischung. Fertig 🙂

Apfel-Zimt-Muffins

Apfel-Zimt-Muffins

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s