„Eis mit Amarenakirschen“

Ice, Ice, Baby 🙂

Ja genau, heute ist es wieder soweit. Es gibt ein neues Eis. Ich finde es gibt derzeit kaum besseres, als draußen zu sitzen, sich die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen und dazu ein selbst gemachtes Eis zu genießen. Bei mir ist das heute ein Eis mit Amarenakirschen. Es ist herrlich cremig, mit der Süße und der Frucht von köstlich roten Amarenakirschen.

Eis mit Amarenakirschen

Eis mit Amarenakirschen

Mein Eis mit Amarenakirschen ist in Anlehnung an die Basismischung des Buches „Ben & Jerry´s Original Eiscreme und Desserts. Das Kulteis zum selbermachen“ entstanden.

Was ihr dazu braucht:

  • 1 Ei
  • 70g Zucker
  • 200ml Sahne (kalt)
  • 150ml Milch (kalt)
  • ca. 80 g Amarenakirschen (Glas)
  • 35ml Saft der Amarenakirschen

Und so gehts:

Wichtig bei der Zubereitung von Eis ist, dass alle Zutaten immer schön kalt sind. Zunächst das Ei in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Rührbesen) schaumig schlagen und dann nach und nach den Zucker dazu geben und so lange verrühren, bis er sich vollständig gelöst hat. Nun gebt ihr nacheinander die Sahne und die Milch hinzu und rührt die Masse gut durch. Das war es auch schon. Die Eismischung ist fertig. 🙂

Nun wird es Zeit den Behälter der Eismaschine aus dem Tiefkühler zu befreien (indem der Behälter mind. 15 Stunden vorgefrostet wurde; mein Behälter ist einfach dauerhaft in den Tiefkühler eingezogen , so dass er immer Einsatzbereit ist 🙂 ). Die Eismischung wird nun in die Eismaschine gefüllt und dort ca. 25-30 Minuten vermischt und gleichzeitig gekühlt. Nach etwa 20 Minuten habe ich vorsichtig und langsam den Saft der Amarenakirschen in die Eismasse laufen lassen und in etwa 5 Minuten vor Ende der Rühr-Zeit gebt ihr nun noch die Amarenakirschen hinzu, damit diese auch noch schön gleichmäßig unter das Eis gemischt werden. (Ich hab übrigens die größeren Kirschen zuvor halbiert, so dass die Kirschen eine angenehme Größe hatten) Fertig!

Das so entstandene Eis ist sehr cremig, in etwa wie Softeis. Daher empfiehlt es sich, das Eis nach der Zubereitung noch in einen Behälter umzufüllen, diesen luftdicht zu verschließen und im Tiefkühlfach einige Zeit nachkühlen und somit fester werden zu lassen. Das könnt ihr aber machen, wie es euch gefällt.

Eis mit Amarenakirschen

Eis mit Amarenakirschen

Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!

Hinweis: Im Grunde ist die Zubereitung von Eis auch ohne die Nutzung einer Eismaschine möglich. Allerdings ist das deutlich aufwändiger. Ihr müsst die Eismischung wie oben beschrieben vorbereiten und in ein tiefkühlgeeignetes Gefäß umfüllen. Dieses wandert dann für mehrere Stunden in den Tiefkühler, wobei die Masse ca. jede Stunde kurz herausgenommen und mit dem Handrührgerät aufgeschlagen werden muss. Aber: es lohnt sich. 🙂 Selbstgemachtes Eis schmeckt einfach toll und eurer Phantasie sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s