„Karamell-Eis mit Honig-Salz-Erdnüssen“

Der heutige Tag ist einfach traumhaft. Wenn ich könnte, wie ich wollte, würde ich bereits mit einer Decke gemütlich im Park liegen und die Sonne genießen. 🙂

IMG_5054

Ja ich glaube nun ist er wirklich da. Der Frühling. Die sonnigen Tage werden mehr und die Temperaturen sind durchaus angenehm.

Daher musste auch in dieser Woche eine neue Eis-Kreation her. Entschieden habe ich mich für ein Karamell-Eis mit Honig-Salz-Erdnüssen.

Karamell-Eis mit Honig-Salz-Erdnüssen

Karamell-Eis mit Honig-Salz-Erdnüssen

Das Eis ist cremig, süß und einfach lecker, die glasierten süß-salzigen Erdnüsse geben ihm einen großartigen Crunch. Probiert es unbedingt aus und genießt den sonnigen Tag mit leckerer Eiscreme.

Das Eis basiert auf einem Rezept für Caramel Ice Cream von Cynthia Barcomi, aus ihrem Buch ‚BACKEN, I love baking‚. Das ganze Buch werde ich euch bei Gelegenheit in einem meiner nächsten Blogbeiträge vorstellen.

Zurück zum heutigen Karamell-Eis mit Honig-Salz-Erdnüssen. Das Eis ist ganz leicht gemacht, benötigt allerdings ein wenig Geduld, da der Karamell zunächst vollständig abkühlen muss, bevor die Masse in die Eismaschine gefüllt wird. Aber die Geduld zahlt sich aus.

Karamell-Eis mit Honig-Salz-Erdnüssen

Karamell-Eis mit Honig-Salz-Erdnüssen

Was ihr dazu braucht:

  • 3 Eigelb
  • 150g Zucker
  • 1/4 TL Meersalz
  • 35g Butter (sehr kalt)
  • 300ml Milch
  • 120ml Sahne
  • ca. 50g Honig-Salz-Erdnüsse

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr den Zucker in einem Topf bei ganz kleiner Temperatur karamellisieren. Dazu den Topf auf den Herd stellen und warten, bis er sich (ohne rühren) verflüssigt. Sobald er flüssig ist, könnt ihr mit einem Löffel leicht umrühren und die flüssige Zuckermasse direkt vom Herd nehmen, bevor der Zucker dunkelbraun wird und der Karamell später verbrannt schmeckt.

flüssiges Karamell nach dem Karamellisieren

flüssiges Karamell nach dem Karamellisieren

Zum flüssigen Zucker gebt ihr nun die kalte Butter in kleinen Stückchen (Vorsicht: der Zucker ist sehr heiß und es kann bei der Zugabe von Butter leicht spritzen) hinzu und mit einem Löffel verrühren, bis sich die Butter vollständig gelöst hat.

flüssiges Karamell mit kalter Butter

flüssiges Karamell mit kalter Butter

Dann gebt ihr das Meersalz hinzu und verrührt auch dieses im Karamell. Nun gebt ihr noch die Sahne hinzu und verrührt diese. Seid auch hierbei vorsichtig, damit es nicht spritzt und ihr euch nicht die Finger verbrennt.

Die entstandene Karamell-Sahne gebt ihr nun zurück auf den Herd, gebt die Milch hinzu und erwärmt das ganze bei ganz kleiner Hitze.

Karamell-Sahne-Milch

Karamell-Sahne-Milch

Währenddessen trennt die Eier und verquirlt die Eigelbe kurz. Gebt anschließend ein wenig von der Karamell-Sahne-Milch zum Eigelb, damit diese die Temperatur der warmen Karamell-Masse annehmen und gebt anschließend die temperierte Eier-Mischung zur Karamell-Sahne-Milch. Rührt die Masse gut um und erhöht die Temperatur ein bisschen. Es ist wichtig das ihr die Masse von nun an regelmäßig umrührt und so lange erwärmt, bis die Karamell-Masse eindickt. Das hat bei mir ca. 12 Minuten gedauert. Wichtig ist, dass die Masse nur erhitzt wird, aber nicht kocht.

Wenn die Masse etwas dicker ist, ist die Eis-Masse im Grunde fertig. Nun muss sie nur vollständig auskühlen, bevor sie in die Eismaschine darf. Ich hab es, wie im Buch von Cynthia Barcomi gemacht und habe eine große Schüssel mit Eiswürfeln zu ca. 1/3 gefüllt, habe dann die Masse in eine kleinere Schüssel gefüllt und diese auf die Eiswürfel gestellt. Während des Abkühlen solltet ihr die Masse regelmäßig umrühren.

(wenn ihr keine Eiswürfel zur Hand habt, könnt ihr die Masse auch einfach so abkühlen lassen, dann mit Folie abdecken und im Kühlschrank für einige Stunden vollständig auskühlen lassen.)

Fertig ist die Eis-Mischung 🙂

Nun wird es Zeit den Behälter der Eismaschine aus dem Tiefkühler zu holen, indem der Behälter mind. 15 Stunden vorgefrostet wurde. Die Eismischung wird nun in die Eismaschine gefüllt und dort ca. 25 Minuten vermischt und gleichzeitig gekühlt. Nach ca. 20 Minuten der Rühr-Zeit gebt ihr nun noch die Honig-Salz-Erdnüsse hinzu, damit dieses auch noch schön gleichmäßig unter das Eis gemischt wird. Fertig!

Karamell-Eis mit Honig-Salz-Erdnüssen

Karamell-Eis mit Honig-Salz-Erdnüssen

Das entstandene Eis hat eine Konsistenz wie Softeis. Wer sein Eis, wie ich, etwas fester mag, kann es nach der Zubereitung noch in einen Behälter umfüllen, diesen luftdicht verschließen und im Tiefkühlfach einige Zeit nachkühlen und somit fester werden lassen. Das ist einfach Geschmacksache.

Karamell-Eis mit Honig-Salz-Erdnüssen

Karamell-Eis mit Honig-Salz-Erdnüssen

Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Hinweis: Im Grunde ist die Zubereitung von Eis auch ohne die Nutzung einer Eismaschine möglich. Allerdings ist das deutlich aufwändiger. Ihr müsst die Eismischung wie oben beschrieben vorbereiten und in ein tiefkühlgeeignetes Gefäß umfüllen. Dieses wandert dann für mehrere Stunden in den Tiefkühler, wobei die Masse ca. jede Stunde kurz herausgenommen und mit dem Handrührgerät aufgeschlagen werden muss. Aber: es lohnt sich. 🙂 Selbstgemachtes Eis schmeckt einfach toll und eurer Phantasie sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Karamell-Eis mit Honig-Salz-Erdnüssen“

  1. Das hört sich aussergewöhnlich an, aber die Kombi Süß und Salzig kann ja sehr reizvoll sein.
    Zur Frage Eismaschine oder nicht: Damit das Eis möglichst cremig wird, muss es während des Gefrierens andauernd gerührt werden, sonst bilden sich Eiskristalle, die alles andere als einen cremigen Eindruck auf der Zunge machen.
    Deshalb ist eine Eismaschine gerade bei Eis mit wenig Sahne sinnvoll Es muss , zumindes am Anfang, durchaus auch keine selbstkühlende mit eigenem Kompressor sein.
    Ich habe auf meiner Seite einmal ein paar Eismaschinen miteinander verglichen: eismaschine-kaufen-aber-welche.de . Es sollen bald noch mehr Maschinchen dazukommen.
    Leckere Eis!!
    Klaus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s