„süße Oster-Quarkhäschen“

Neulich fragte ich meine Kollegen im Büro, was ihr liebstes Backwerk sei. Unter anderem äußerte sich mein Kollege Christian, der aktuell zu Ostern total gerne Quark-Hasen beim Bäcker kauft. Quark-Hasen, da sagte er was. Nachdem klar war, dass wir über das gleiche Naschwerk redeten, stellte ich fest, dass auch ich vor Ostern sehr gern diese kleinen fluffigen Zucker-Hasen mag.

Warum also nicht einfach mal selber machen? 🙂 Gesagt getan und ich frag mich, warum ich das nicht schon viel früher mal versucht habe. Süße Oster-Quarkhäschen schmecken toll, sind fluffig, süß und total schnell gemacht. 🙂

süße Oster-Quarkhäschen

süße Oster-Quarkhäschen

Was ihr dazu braucht:

  • 120g Magerquark
  • 50g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Ei
  • 60ml Öl
  • 45ml Milch
  • 210g Weizenmehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • etwas Butter und feinen Zucker zum Bestäuben

Und so gehts:

Zunächst müsst ihr den Quark etwas abtropfen lassen. Das geht am besten indem ihr den Quark in ein sauberes Trockentuch gebt, und ihn in diesem kräftig ausdrückt, so dass er einiges an Flüssigkeit verliert.

Anschließend verrührt ihr mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (zunächst Rührbesen) das Ei mit dem Zucker und dem Vanillin-Zucker bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Dann gebt ihr die Milch und das Öl hinzu und zum Schluss fügt ihr noch den abgetropften Quark hinzu. Alle Zutaten verrührt ihn nun so lange, bis eine schöne Creme entstanden ist und keinerlei Quarkklümpchen mehr zu sehen sind.

Nun ist es Zeit den Rührbesen in der Küchenmaschine oder dem Handmixer durch den Knethaken auszutauschen. Sobald ihr das gemacht habt, gebt ihr nach und nach das Mehl und das Backpulver hinzu und verrührt alles zu einem schönen glatten Teig. Der Teig ähnelt am Ende ein wenig der Konsistenz von Hefeteig. Sollte er euch noch deutlich zu feucht vorkommen, dann gebt einfach noch einen Esslöffel Mehl hinzu. Den fertigen Teig solltet ihr nun für ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Am Ende der Ruhezeit könnt ihr den Backofen schon mal auf 200 Grad bei Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Dann knetet ihr den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal kräftig durch, rollt ihn mit Hilfe eines Nudelholzes aus und stecht mit Keksausstechern eurer Wahl kleine Motive aus. Ich hab hierzu ein Frühlingsausstecher-Set bestehend aus einem kleinen Hasen, einem Schmetterling und einem Hühnchen genommen. (Insgesamt sind aus meinem Teig ca. 10 süße Oster-Quark-Tierchen entstanden.)

Frühlingsausstecher-Set

Frühlingsausstecher-Set

Schmelzt nun ein wenig Butter auf dem Herd, legt die ausgestochenen Tierchen auf ein Backblech und bepinselt jedes Tierchen mit der flüssigen Butter. Hierdurch trocknen die Gebäckteilchen beim Backen nicht aus.

süße Ostern-Quarkhäschen -vor dem Backen-

süße Ostern-Quarkhäschen -vor dem Backen-

Das Quark-Gebäck wird nun im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten gebacken. Am Ende der Backzeit sollten die Teilchen goldbraun sein. Dann dürfen sie aus dem Ofen und sollten kurz abkühlen. Anschließend legt sie zum vollständigen auskühlen auf einen Teller oder ein Brett mit Küchenkrepp, bepinselt jedes Quark-Teilchen wiederum mit etwas flüssiger Butter und wälzt sie sofort in feinem Zucker. Fertig 🙂

süße Ostern-Quarkhäschen

süße Ostern-Quarkhäschen

Die kleinen Teilchen sind wirklich saftig süß und müssen sich hinter keinem Bäcker-Quark-Hasen verstecken.

süße Oster-Quarkhäschen

süße Oster-Quarkhäschen

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s