„Schoko-Nuss-Kuchen mit einem Kern aus Karamel“

Unglaublich, aber schon wieder ist eine Woche vorbei. Nachdem ich die ganze Woche eigentlich ziemlich gesund und bewusst gelebt habe, finde ich, ist es heute unbedingt Zeit für Schokolade.

Naja und wenn man mal überlegt

Schokolade = Kakao = Pflanze = Salat 🙂

dann ist das ja geradezu gesund und somit völlig ok. (Wobei ich zugeben muss, dass mir das ohnehin völlig egal ist. Ich finde Schokolade muss und darf einfach sein)

Aus diesem Grund gibts heute bei mir einen saftigen Schoko-Nuss-Kuchen mit einem Kern aus Karamel.

Nuss-Kuchen mit einem Kern aus Karamel

Nuss-Kuchen mit einem Kern aus Karamel

Was ihr dazu braucht:

  • 3 EL Sahne
  • 40 g Karamelbonbons (ich hab mich für die klassischen „Sahne Muh-Muh´s“ entschieden)
  • 90g ganze Haselnüsse
  • 150g Butter
  • 210g Zartbitterschokolade
  • 3 Eier
  • 210g Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 120g Weizenmehl
  • 1/2 TL Backpulver

Und so gehts:

Als erstes solltet ihr die Karamelbonbons ein wenig klein hacken, die Sahne in einem Topf erhitzen und die gehackten Toffee-Bonbons darin schmelzen. Hierbei solltet ihr regelmäßig umrühren und die so entstandene Karamelsoße sollte in etwa 1 Minute leicht köcheln. Nun rührt ihr die Haselnüsse und eine Prise Salz unter, nehmt die Nuss-Karamelmasse vom Herd und lasst sie etwas abkühlen.

Nuss-Karamel-Creme

Nuss-Karamel-Creme

Für den Teig schmelzt ihr nun 150g Zartbitterschokolade mit der Butter im Wasserbad. Wenn eine schöne schokoladige Masse entstanden ist, lasst ihr auch diese für einige Augenblicke abkühlen.

Rührt in der Zwischenzeit mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) den Zucker mit einer Prise Salz und den Eiern cremig. Sobald eine schöne Eiermasse entstanden ist, rührt ihr die flüssige, leicht abgekühlte Schokoladenbutter unter. Dann gebt ihr nach und nach nur noch das Weizenmehl und das Backpulver hinzu und verrührt alles zu einem glatten Schoko-Teig. Der Teig allein ist einfach nur großartig. Eine ganz lockere Schoko-Creme, einfach zum direkten Naschen 🙂

Nachdem der Teig soweit fertig ist heizt ihr den Backofen auf 175 Grad bei Ober-/Unterhitze vor und fettet eine kleine, runde Springform (meine hatte eine Größe von 18 cm ø). Ich fette grundsätzlich nur die Seitenränder und bespanne den Boden der Springform mit Backpapier.

Backform mit Backpapier bespannt

Backform mit Backpapier bespannt

Gebt anschließend die Hälfte des Schoko-Teigs in die Form, streicht ihn glatt und stellt ihn für ca. 10 Minuten im Kühlschrank kalt. Während der kurzen Wartezeit könnt ihr die restlichen 60 g Zartbitterschokolade etwas klein hacken und in die zuvor vorbereitete Karamellcreme rühren.

Nach der Kühlzeit ist der Teig etwas fester und ihr könnt nun die zähe Nuss-Schoko-Karamelcreme auf dem Teig verteilen. Seid dabei aber etwas vorsichtig und versucht einen ca. 1 cm breiten Rand frei zu lassen. Am einfachsten ist es, wenn ihr die Karamellnüsse mit einem Esslöffel und einem Messer auf dem Teig verteilt.

Nuss-Karamel-Creme auf dem gekühlten Teig

Nuss-Karamel-Creme auf dem gekühlten Teig

Das war es auch schon fast. Nun müsst ihr nur noch den restlichen Schoko-Teig oben drauf geben, glatt streichen und fertig.

Das Ganze muss nun im vorgeheizten Backofen ca. 45-50 Minuten backen. Der Kuchen sollte auf keinen Fall zu dunkel werden. Schaut im Laufe der letzten 20 Minuten am besten regelmäßig nach und wenn er euch zu dunkel erscheint, dann könnt ihr ihn einfach mit etwas Alufolie abdecken. Am Ende der Backzeit empfiehlt sich eine Stäbchenprobe. Der Schoko-Nuss-Kuchen mit einem Kern aus Karamel sollte saftig, weich und nicht trocken sein, wobei dennoch kein Teig am Stäbchen haften bleiben sollte.

Nach dem Backen muss der Kuchen zunächst etwas in der Form abkühlen, bevor ihr vorsichtig den Rand der Springform löst und den Kuchen sodann ganz abkühlen lasst. Fertig 🙂

Schoko-Nuss-Kuchen mit einem Kern aus Karamel

Schoko-Nuss-Kuchen mit einem Kern aus Karamel

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

P.S. Übrigens sollen neun von zehn Leuten Schokolade mögen. Ich bin mir sicher: Der Zehnte lügt 🙂

P.P.S. Als Krönung gibt es zu meinem saftigen Schoko-Nuss-Kuchen mit Karamelkern ein selbstgemachtes „Himbeer-Buttermilch-Eis“. Das ist total einfach, lecker und macht (passend zum heutigen, meteorologischen Frühlingsanfang) Lust auf Sonne und Frühling. Das Rezept folgt im Laufe der Woche.

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Schoko-Nuss-Kuchen mit einem Kern aus Karamel“

  1. Pingback: “Himbeer-Buttermilcheis” | Das Muffin-Mädchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s