„Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimtsirup“

Es ist Sonntag und Sonntag ist bekanntlich Kuchentag 🙂

Da heute Mittag allerdings ein Restaurantbesuch mit meiner Familie (nachträglich zu meinem Geburtstag) auf dem Programm stand, dachte ich, dass wir alle am Nachmittag sicher noch immer leicht gesättigt sein werden, so dass ich beschlossen habe, heute etwas ‚einfaches‘ zu machen. Etwas, dass schnell geht und nicht so mächtig ist. Meine Wahl fiel daher auf einen Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimtsirup.

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimtsirup

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimtsirup

Was ihr dazu braucht:

  • 150ml Wasser
  • 150g + 110g Zucker
  • 1,5 TL Zimt
  • 15g + 150g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 100ml Milch
  • 2 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 270g Vollkornmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 100g Walnüsse
  • 2 große Äpfel (ich habe mich für ‚Boskop‘ entschieden)
  • etwas Zitronensaft
Apfelkuchen mit Walnüssen

Apfelkuchen mit Walnüssen

Und so gehts:

Zunächst gilt es den Zimtsirup herzustellen. Dazu müsst ihr das Wasser mit 150g Zucker und dem Zimt aufkochen und ca. 20 Minuten zu einem zähflüssigen Sirup einkochen. In diesen Sirup rührt ihr dann noch 15g Butter und lasst ihn anschließend abkühlen, wobei der Sirup beim abkühlen regelmäßig umgerührt werden sollte.

Sobald der Sirup fertig ist, gehts mit dem eigentlichen Kuchen los.

Zunächst wascht und schält ihr die Äpfel, entfernt die Kerngehäuse und schneidet kleine Apfelstücke. Diese mischt ihr rasch mit etwas Zitronensaft, so werden die Äpfel nicht braun und unansehnlich. Die Äpfel könnt ihr zunächst zur Seite stellen und als nächstes die Walnüsse etwas zerkleinern. Ich mache das mit Hilfe eines Gefrierbeutels, in den ich die Nüsse fülle und hierin dann mit den Händen oder mit Hilfe eines Nudelholzes etwas zerkleinere.

Für den Teig müsst ihr zunächst die weiche Butter mit den restlichen 110g Zucker sowie dem Vanilin-Zucker und der Prise Salz mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) cremig rühren. Anschließend gebt ihr nacheinander die Eier hinzu und verrührt diese mit der Butter-Zucker-Mischung zu einem schönen glatten Teig.

image

Nun folgen die trockenen Zutaten. Hebt das Mehl und das Backpulver unter den Teig und gebt nach und nach die Milch hinzu, bis ein cremiger Teig entsteht.

Danach ist es Zeit den Backofen auf 175 Grad bei Ober-/ Unterhitze vorzuheizen und eine quadratische Springform (meine hatte eine Größe von ca. 24×24 cm; alternativ könnt ihr aber auch eine kleine Fettpfanne oder eine runde Springform nehmen) zu fetten. Ich mache es mir immer einfach und bespanne den Boden der Springform mit Backpapier und fette nur die Seiten.

Gebt den cremigen Teig in die Form und verteilt gleichmäßig ca. 1/3 des zuvor hergestellten Zimtsirups darauf. Den Sirup könnt ihr dann mit Hilfe einer Gabel etwas durch den Teig ziehen, wobei ihr darauf achten solltet, dass der Teig am Ende wieder schön glatt ist. Nun verteilt ihr die vorbereiteten Äpfel gleichmäßig auf dem Teig und drückt sie etwas an.  Und das war es auch schon fast. Nur noch die Nüsse auf die Äpfel geben und beides mit ca. 1/3 des Zimtsirups besprenkeln.

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimtsirup 'vor dem Backen'

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimtsirup ‚vor dem Backen‘

Der Kuchen backt nun für 45 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen. Am Ende der Backzeit empfiehlt sich wie immer eine Stäbchenprobe. Wenn kein Teig am Stäbchen haften bleibt, kann der Kuchen aus dem Ofen.

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimtsirup

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimtsirup

Nach dem Backen lasst ihr den Apfelkuchen mit Walnüssen nur noch auf einem Kuchengitter auskühlen. Fertig 🙂

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

P.S. Den restlichen Sirup könnt ihr einfach zum Kuchen dazu servieren. So kann jeder über seine individuelle Zimtnote bestimmen 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimtsirup“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s