„Orangen-Brioche“

Nachdem ich im letzten November einen großartigen Urlaub auf Kuba verlebt habe, hat sich meine Mini-Reisegruppe gestern Abend zu einem kleinen Kuba-Revival-Abend getroffen. Bei leckeren Cocktails und gutem Essen haben wir ein paar lustige Geschichten ausgetauscht und erste Pläne für den kommenden Sommerurlaub geschmiedet. 🙂

Aufgrund der Cocktails stand fest, Freundin Anne (liebevoll auch Princess Anne genannt) bleibt über Nacht und somit musste natürlich für die Princess ein adäquates Frühstück her.

Grund genug etwas neues auszuprobieren. Feine Orangen-Brioche.

Orangen-Brioche

Orangen-Brioche

Was ihr dazu braucht:

  • 35g Butter
  • 100ml Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 35g + 5g Zucker
  • 250g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb einer Bio-Orange
  • 1 Ei
  • 2-3 EL Kondensmilch

Und so gehts.

Zunächst müsst ihr die Butter in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen und anschließend die Milch hinzugeben und lauwarm erwärmen. Anschließend verrührt ihr ca. 1/3 der Milch-Butter-Mischung mit der Hefe und 5g Zucker.

Nun bereitet ihr eine Rührschüssel vor, in der ihr das Weizenmehl, 35g Zucker sowie die Prise Salz vermengt und drückt in die Mitte eine kleine Mulde. In diese gießt ihr nun vorsichtig die Hefe-Milch-Mischung und verrührt die Mischung vorsichtig mit etwas Mehl vom Rand. So entsteht eine Art Vorteig. Diesen bedeckt ihr dann mit etwas Mehl, deckt die Schüssel mit einem Trockentuch ab und lasst den Vorteig für etwa 15 Minuten gehen.

Während dessen wascht ihr die Orange und reibt die Schale fein ab.

Nachdem der Vorteig gegangen ist, fügt ihr diesem die restliche Milch-Butter-Mischung sowie das Ei und den Orangenabrieb zu und verknetet alles in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Knethaken) zu einem glatten Teig.

Dieser muss nun erneut zugedeckt für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort aufgehen.

Nach der Geh-Zeit teilt ihr den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 9 gleich große Portionen, von denen ihr jede Portion sodann in 3 gleich große Stücke teilt und 3 gleichmäßige Kugeln rollt.

Nun bereitet ihr das Muffin-Backblech vor. Entweder macht ihr es wie ich und setzt 9 kleine Papierförmchen in die Muffinmulden oder aber ihr fettet die Form ausreichend. Anschließend setzt ihr jeweils 3 Kugeln in eine Muffinmulde und lasst die Teigkugeln so für weitere 15 Minuten gehen.

Orangen-Brioche 'vorher'

Orangen-Brioche ‚vorher‘

(Ich hab das Ganze bis hier hin abends vorbereitet, so dass meine letzte Geh-Zeit deutlich größer als 15 Minuten war :-), ich habe das Muffin-Backblech einfach über Nacht mit einem Trockentuch bedeckt und ruhen lassen)

Nach der Geh-Zeit (oder am nächsten Morgen) heizt ihr den Backofen auf 175 Grad bei Ober-/ Unterhitze vor und bestreicht die Teigkugeln jeweils noch mit etwas Kondensmilch.

'im Backofen'

‚im Backofen‘

Die Brioche werden nun im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten gebacken. Nach dem Backen solltet ihr die Orangen-Brioche etwas abkühlen lassen und dann am besten lauwarm genießen 🙂

Orangen-Brioche

Orangen-Brioche

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!!

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Orangen-Brioche“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s