„Orangen-Blaubeer-Muffins“

WOCHENENDE 🙂

Die zweite Arbeitswoche im Jahr 2015 ist geschafft. Sie war, zumindest bei mir, ganz schön anstrengend und noch dazu war sie grau, nass und stürmisch. Eigentlich ein Wetter bei dem man gar nicht vor die Tür gehen mag. Da sich das aber leider nicht vermeiden lässt, muss man dem Wetter einfach trotzen.

Wie wäre es da mit einer leckeren Vitamin-C-Spritze, zur Freude der Abwehrkräfte?  Für mich gibt es das ganze heute verpackt in leckeren kleinen Orangen-Blaubeer-Muffins.

IMG_4043

Orangen-Blaubeer-Muffins

Was ihr dazu braucht:

  • 125g frische Blaubeeren
  • 3 saftige Orangen
  • 1 Ei
  • 100g brauner Zucker
  • 70 ml Pflanzenöl
  • 250g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 20g Raspelschokolade (in meinem Fall Zartbitterschokolade)
  • etwas Puderzucker zum bestäuben

Und so gehts:

Zunächst müssen die 3 Orangen ausgepresst werden. Bei mir ergab das in etwa 250ml frischen Orangensaft. Dann verlest ihr die Blaubeeren, wascht sie und lasst sie anschließend auf etwas Kückenkrepp abtropfen.

Nun geht es an die eigentliche Teig-Herstellung. Dazu schlagt ihr das Ei mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Rührbesen) schön schaumig und gebt den braunen Zucker hinzu, bis sich dieser gelöst hat. Dann fügt ihr den frischgepressten Orangensaft und das Öl zur Eimischung und verquirlt das Ganze. Zu dieser flüssigen Mischung fügt ihr nun nach und nach alle trockenen Zutaten hinzu. Zunächst Mehl, Backpulver, Natron und Salz und dann noch die Raspelschokolade und vermengt alles zu einem schönen glatten Teig. Zu guter Letzt hebt ihr nun noch vorsichtig die Blauberen unter (das macht ihr am besten ohne die Küchenmaschine, sondern mit einem Löffel oder Teigschaber, damit die kleinen Beeren heil bleiben).

Nachdem der Teig fertig ist, heizt ihr den Backofen auf 180 Grad bei Ober-/Unterhitze vor und setzt kleine Papierförmchen in das Muffin-Backblech. (Alternativ könnt ihr die Form natürlich auch nur fetten oder ihr nutzt Silikon-Muffinförmchen. Ganz wie ihr mögt.)

Nun füllt ihr den Teig in die einzelnen Muffinförmchen. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass die Förmchen nur zu etwa 3/4 gefüllt sind, damit die Muffins beim Backen noch etwas aufgehen können.

IMG_4040

-vor dem Backen-

Die Muffins werden nun im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten goldbraun gebacken. Da die Backzeit, wie immer, von Ofen zu Ofen etwas variieren kann, solltet ihr zum Ende der Backzeit mittels Stäbchenprobe prüfen, ob die Muffins fertig sind. Sobald kein Teig mehr am Stäbchen haften bleibt, dürfen sie aus dem Ofen.

Nach dem Backen müssen die Muffins kurz in der Form auskühlen, bevor ihr sie aus der Form nehmt und einzeln (auf einem Kuchengitter) vollständig auskühlen lasst. Die abgekühlten Orangen-Blaubeer-Muffins sollten dann noch mit etwas gesiebtem Puderzucker bestäubt werden. Fertig 🙂

Orangen-Blaubeer-Muffins

Orangen-Blaubeer-Muffins

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Orangen-Blaubeer-Muffins“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s